Home » Reisethemen » Europa » Großbritannien » Fish & Chips, Muscheln und andere englische Köstlichkeiten…
Großbritannien

Fish & Chips, Muscheln und andere englische Köstlichkeiten…

Leckeres Essen in England geht nicht ? Geht doch. Ich stell euch ein paar tolle Restaurants in Bath (Südwestengland) vor.

Als ich meinem Vater – gelernter Koch – berichtete, das ich doch demnächst nach England fahren würde, bekam ich nur den Hinweis: Nimm dir was zu Essen mit, vom englischen Essen habe ich bisher nicht so viel gutes gehört.

Ich habe mich dem Hinweis wiedersetzt. Zum einen, weil ich vor knapp 2 Jahren an der University of Warwick in der Nähe von Birmingham schon einmal richtig gut gegessen habe, zum anderen, weil es ja immer noch leckere Süßigkeiten gibt.

Und ich wurde von den englischen Restaurants und Brasserien nicht enttäuscht.

Deshalb gibts von mir nun auch ein paar nette Restaurant-Tipps für Bath – eine „Durchschnittstadt“ in England, die zumindest meinem Gaumen überrascht haben.

Wer übrigens in Bath oder Umgebung unterwegs ist, kann sich gerne hier über meine Ausflugstipps informieren.

Der Klassiker: FISH AND CHIPS!

Frittierter Fisch mit Pommes – eigentlich ja nix, worüber ich  jetzt Freudensprünge machen würde, aber dennoch kann das ganze – wenn es richtig zubereitet und knusprig ist – richtig lecker sein.

Wir haben Fish and Chips im „The Roman Bath Kitchen“ probiert. Als Appetizer gab es vorher auch frittierten und leicht gewürzten Fisch, der mir sogar noch einen Tick besser als mein eigener „Fish“ geschmeckt hat.

 

Der „Golden Hare beer battered fish, triple cooked chips, homemade tartar sauce and lemon“  kostet knapp 12 Pfund und wurde mir stilecht in Zeitungspapier eingewickelt serviert.

Gleich vorab. Es macht richtig satt und der Fisch trieft nur so vor Fett – ist aber durch eine wirklich angenehme Würzung in der „Kruste“ wirklich lecker. Die Tartar Sauce ist aber richtig lecker und auch die Pommes sind spitzenklasse. Ich hab mir dazu eine Fentimans Lemonade gegönnt und mich für 20 Minuten wie ein Waschechter Engländer gefühlt.

Die neue Englische Küche – ein Genuss

Ich war selten so positiv überrascht von englischen Essen wie in der Allium Brasserie im Best Western Abbey Hotel. Dort gibt es bis 19 Uhr ein Drei Gänge Menü zum Schnäppchenpreis (27 Pfund). Und das ist tatsächlich zum Dahinschmelzen.

 

Je nach Saison ist das Menü unterschiedlich und man hat die Auswahl zwischen drei Starters (Vorspeise), Main (Hauptspeise), Desserts (Nachspeise).

 

Ich habe mich für einen Salat, Muschel-Suppe mit einer Weißweinsauce und anschließend ein leckeres Sorbet auf Baiser entschieden. Und ehrlich. Das war so lecker !!!

 

Englisches Dinner mit Live Musik

Ein wirklich tolles Ambiente bietet sich in der Green Paar Brasserie in Bath. Das Gebäude gehörte einmal zu einem alten Güterbahnhof und wirkt nun – dank uriger Bibliothek, chilligen Ambiente und toller Live-Jazz-Musik mal so gar nicht typisch Englisch.

Das Essen ist eine Mischung aus Sandwiches, Burgern, aber auch Steaks und leckeren Salaten. Nebenbei ein nettes Glas Wein und wunderbare Musik. Auch der Nachtisch (hier eine Art Kompott) mit weißer Schokolade ist echt lecker. Mehr Infos über das Musikprogramm, das aktuelle Menü (Preislich so zwischen 6 – 19 Pfund) findet ihr unter  www.greenparkbrasserie.com

 

Abseits des englischen Frühstückes…

Überrascht war ich auch über das Frühstück im Macdonald Bath Spa Hotel. Dort gab es zwar typisches englisches Frühstück – Würstchen, Ei und Schinken, aber auch französische und italienische Köstlichkeiten. So sah mein Frühstücksteller am morgen auch ganz untypisch englisch aus. Die Nacht im 5 Sterne Macdonald Bath Spa Hotel kostet ungefähr 199 Euro, bietet neben einem tollen Frühstück  auch einen sehr schönen Wellnessbereich und traumhafte „Prinzessinnen-betten“

Anja von Travel on Toast hat ähnliche „Essens – Erfahrungen“ in Südengland gemacht. Habt auch ihr noch tolle englische Food-Geheimtipps ?

Offenlegung: Ich wurde von BMI Regional und Bath Tourism auf eine Reise nach Bath eingeladen. Vielen Dank hierfür. Meine Meinung, Bilder und Texte bleibt die eigene.

Über den Autoren

Janett

Hallo, ich bin die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Ich liebe kreative und verrückte Reisen, stehe auch auf Motorsport und Roadtrips. Als Experte in "Günstig in den Urlaub" kann ich sicherlich auch Tipps für eure nächste Reise geben!

8 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Werde Teilzeitreisender.de - VIP!