Home » Reisethemen » Teilzeitreisen - Service » Spontane Karnevalsflucht geplant? Wir haben ein paar Tipps!
Teilzeitreisen - Service

Spontane Karnevalsflucht geplant? Wir haben ein paar Tipps!

Dort wo ich geboren wurde, heißt Karneval „Fasching“ – das Ergebnis ist jedoch das gleiche. Pfannkuchen (Berliner), Alkohol für die Erwachsenen und Kinderpunsch für die Kleinen, Pseudolustige Musik und komische Kostüme. Wer dann noch in die jeckste Region Deutschlands (Das Rheinland) zieht, dem ist karnevalstechnisch so wirklich nicht mehr zu helfen. Ich halt mich vom jecken Brauchtum eher fern. Positiv finde ich nur die sogenannten „Brauchtumstage“, die vielen Arbeitnehmern im Rheinland einen zusätzlichen freien Tag bescheren. In diesem Jahr fahre ich mit zwei Freundinnen auf große Ostsee-Winter-Reise nach Stockholm und Riga, aber ich habe für euch natürlich noch einige andere „Flucht-Ideen“ für die Faschings-Tage.

Auf zum Meer – Karnevalsauszeit an der Nordsee

Sylt im Winter – Perfekt für eine Karnevalsauszeit

Allgemein gelten Nord und Ostseeküste als weitestgehend „narrenfreie Zone“. Zwar gibt es vereinzelt Karnevalsfeste, dass man von einem Vedelszooch überrollt wird, ist hier jedoch so unwahrscheinlich wie eine zugefrorene Nordsee. Knapp 4 – 5 Stunden fährt man vom Rheinland an die Nordsee. Die Nordsee bietet sich jedoch nicht nur zur Flucht, sondern auch für eine Auszeit an. Weit weg vom Karnevalstrubel sorgen ganz viel Nordseeluft und ziemlich viel Ruhe dafür, dass ihr am Dienstag frisch erholt anstatt mit einem Kater auf Arbeit erscheint.

Hier findet ihr eine passende Idee für eine Auszeit an der Nordsee

Wellnesshotels – Weit weg vom Faschingstrubel

Wie wäre es mit einem Seifenschaumtraum in Bad Saarow?

Wer karnevalsfrei haben will, braucht gar nicht so weit zu reisen. Auch im Rheinland gibt es zahlreiche Wellnesshotels, die „jeckenfreie Zone“ haben. Stundenlang am Pool liegen, eine entspannte Fußpflege oder einige Saunagänge sorgen schnell dafür, dass der Karneval ganz weit weg scheint. Natürlich wissen das auch die Betreiber der Wellnesshotels in NRW, weshalb man für wirklich gute Angebote schon ein wenig früher schauen muss.  Meine Empfehlung – schaut vor allem im Bergischen Land, Sauerland und Siegerland – also den ländlichen Regionen – dort findet ihr sicherlich die passenden Unterkünfte.

Ein paar Wellness-Inspirationen quer durch die Republik findet ihr hier.

Kurz mal weg in die Sonne

Lissabon Planlos
Lissabon – Wunderschön im Februar!

Nicht ganz so günstig, aber dennoch empfehlenswert sind Reisen in den Frühling. Portugal, Zypern, Spanien und Italien bieten sicherlich kein Badewetter, aber frühlingshafte Temperaturen, die sich ideal für einen Städtetrip eignen. In Lissabon kann es im Februar schon mal leicht 17-20 Grad haben, Zypern bietet knapp 20-26 Grad. Etwas kälter, aber dennoch mit vielen Sonnentagen bieten sich auch Rom oder Barcelona für ein verlängertes Wochenende an. Auch hier noch eine Empfehlung – schaut nach Flügen von Frankfurt oder aus dem nahen Ausland (Belgien, Niederlande).

Meine Städtereisetipps für den Süden: Lissabon, Rom, Barcelona

Meine Reiseziele mit Sonnengarantie: Andalusien, Zypern, Kanaren

Urlaubsverlängerung gefällig?

Florida Beach
Ein Strand in Florida – nicht auch was für ne Karnevalsflucht?

Gut, das kommt jetzt ein wenig kurzfristig, aber vielleicht gibt es ein paar gute Last-Minute-Angebote im Reisebüro? Gerade in dieser Jahreszeit sind Fernreisen recht günstig und mit etwas Glück habt ihr auch richtig gutes Wetter. Las Vegas zum Beispiel hat im Februar/März Temperaturen um die 25 Grad, wer dann nicht gerade Ausflüge in den Grand Canyon einplant (dort wird es schon mal etwas kühler), der kann sich ein paar spannende Tage in den USA machen. Auch Florida hat angenehme Temperaturen und an der Golfküste vielleicht auch den einen oder anderen Strand, der Baden im Meer zulässt. Wem die Kälte nichts ausmacht, der kann es wie Heike machen und einfach mal im tiefsten Winter durch das schneeverwehte Michigan fahren.

Familienbesuche

Thüringer Wald und Stadtinfo Bad Frankenhausen
Bad Frankenhausen – meine alte Heimat. Auch im Winter toll!

Eure Familie kommt nicht aus dem Rheinland? Dann bietet sich Karneval perfekt für entspannte Familienbesuche an! Zugegeben – dies war auch für mich in den letzten Jahren die häufigste, weil auch günstigste Variante. Daheim bei Mama lecker Kuchen essen, alte Freunde in Thüringen besuchen und dabei den freien Zusatztag genießen!

Wie verbringt ihr die jecken Tage? Habt ihr auch einen Brauchtumstag?

Hilfreiche Tipps
  • Einen sehr coolen Spartipp findet ihr in Tanjas Beitrag zur Karnevalsflucht – Kennt ihr schon die Google-Flug-Schnäppchen-Suche?
  • Bahnfahren und Fliegen ist an den jecken Tagen aus und ins Rheinland etwas teurer, hier empfehlen sich Mitfahrgelegenheiten und Mietwagen, die gibts dann schon mal gerne für einen Appel und ein Ei
  • Weitere Karnevalshochburgen neben dem Rheinland sind Mainz, Bremen, Schwarzwald, Braunlage, aber auch Städte wie München. Den „Brauchtumstag“ gibt es meines Wissens jedoch nur im Rheinland (Rosenmontag) und in Main (Dienstag).
  • Doch lieber Karneval erleben? Wir haben ein paar Geheimtipps.

Über den Autoren

Janett

Hallo, ich bin die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Ich liebe kreative und verrückte Reisen, stehe auch auf Motorsport und Roadtrips. Als Experte in "Günstig in den Urlaub" kann ich sicherlich auch Tipps für eure nächste Reise geben!

2 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Werde Teilzeitreisender.de - VIP!