Von einem Spielzeug inspiriert - die Slinky Springs to Fame - Brücke in Oberhausen.

Von einem Spielzeug inspiriert – die Slinky Springs to Fame – Brücke in Oberhausen.

Als Kind der 90er hat wohl jeder damit gespielt und bei dem einen oder anderen befinden Sie sich noch jetzt in der Spielzeugkiste – SLINKY´s (bei uns auch als Magische Spirale bekannt).Slinky Springs of Fame

Das Ruhrgebiet, welches bekannt für unkonventionelle Bauwerke und originelle Verwendung von Industriegebäuden ist, bietet nun ein Kunstwert, die in meiner Rubrik „Besondere Brücken“ auf keinen Fall fehlen darf – die Slinky Spings to Fame.

Die Fußgängerbrücke ist erst seit 2011 eröffnet und ist Teil der „EMSCHERKUNST.2010„. Im Rahmen der Aktion wurden die „Emscher-Insel“ mit zahlreichen Kunstwerken bestückt, die man zum Teil auch heute noch besichtigen kann. Das wohl größte und umfangreichste ist jedoch dieser besondere Übergang von der Emscher-Insel zum Kaisergarten in Oberhausen.

Die Brücke erinnert in Ihrer Form an eine dieser lustigen Spiralen aus Kindertagen. Das kommt nicht von ungefähr, Tobias Rehberger, der Künstler hinter diesem Projekt wurde genau dadurch auch inspiriert. Besonders cool ist, das die Brücke knapp 106 Meter lang ist, und davon 65 Meter frei über dem Rhein-Herne-Kanal (in 10 Metern höhe) zu schwingen scheinen. Und tatsächlich, wer den Weg wagt, hat auf diese Brücke das Gefühl, mit dem Boden mitzuschwingen. Sanft zwar, aber schon spürbar. Während sich über den Köpfen die Reifenförmigen Eisenstangen erstrecken, ist der Bodenbelag in Farbwellen. Alle paar Meter beginnt eine neue Farbe, und in der Nacht wird die Brücke ab 20 Uhr in verschiedenen Farben beleuchtet. Eine wahre Farbenflut also, die man in aller Ruhe geniessen sollte.

Ein kleiner Tipp, falls ihr mal alleine auf dieser Brücke unterwegs seit. Lauft in die Mitte der Brücke und springt. Das Gefühl, was ihr dann habt, ist wirklich lustig, wenn die Brücke die Wellen der Bewegung wieder zurückgeben. Und keine Sorge, statisch ist alles sicher :D

Wenn ihr schon mal in der Gegend seit, solltet ihr euch die Emscher-Insel und den Kaisergarten anschauen oder die knapp 1300 Meter zum Gasometer Oberhausen direkt am Kanal entlang laufen, um euch dort die aktuelle Ausstellung anzuschauen oder mit dem Aufzug hinauf zu fahren und den Ausblick übers Ruhrgebiet zu wagen.Die Überquerung der Slinky Springs Brücke ist übrigens kostenlos!

Hier müsst ihr hin: Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen

[codepeople-post-map]
Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare