Niedersachsen Werbung

Spaziergang und Wanderungen im Harz

(Dieser Beitrag enthält Werbung) Ich sitze gerade im Zug. Noch gut eine halbe Stunde und ich komme an meinem Endziel an. Bad Harzburg. Von Göttingen aus mit dem Niedersachsen-Ticket im DB Regio Harz – Weser – Netz wahrlich keine weite Strecke – und doch realisier ich langsam – Hey ich hab ja Urlaub! Ich mag Bahnfahren – und je mehr grüne Wiesen und Wälder an den doch leicht verschmutzen Fenster vorbeiziehen, desto entspannter werde ich.

db-harz-weser-16

Eine Bahnfahrt von Göttingen nach Bad Harzburg

Hier im Zug hängt jeder so seinem nach. Mir gegenüber liegt eine Frau angelehnt an ihren Mann und scheint zu dösen, während er ihr zärtlich über den Kopf streichelt, eine Frau löst Kreuzworträtsel, ein junger Mann sitzt mit seinem Smartphone und tippt wie wild Nachrichten – was es wohl spannendes gibt?

db-harz-weser-10

Viele Menschen fahren mit mir heute mit dem Zug der DB Regio den Weg in den Harz – ob sie wie ich alle in den Urlaub fahren? Ein älterer Mann hinter mir erklärt seinem Enkel die Welt – und ich muss einfach den Laptop rausholen und schreibe. Das Schaukeln des Zuges macht mich recht müde und doch will ich euch von meinen bisherigen Erlebnissen erzählen.

Eine Nachtwanderung und ein botanischer Spaziergang in Göttingen

db-harz-weser-13
Der Bahnhof in Göttingen – Tor zum Harz

Die Nacht habe ich in Göttingen verbracht – ein Ort der Lehre, der Universitäten und ansonsten scheinbar nicht wirklich spannend. Dachte ich! Und wurde eines Besseren belehrt. Eine kleine Nachtwanderung am Abend durch romantische Straßen mit Fachwerk, einen Spaziergang durch den alten botanischen Garten, der nur knapp 900 Meter entfernt vom Bahnhof Göttingen ist – und ein leckeres Frühstück im Café Botanik – so kann eine entspannte Reise beginnen.

Ich will bewusst nicht nur direkt bis Bad Harzburg durchfahren – denn auf der Strecke in den Harz gibt es viel zu entdecken.

Ein Abstecher nach Einbeck SalzderHelden

Die Regionalbahn fährt alle zwei Stunden – für kurze Abstecher ist diese Zeit perfekt. Auch ich war „kurz“ in Einbeck SalzderHelden. Der Bahnhof – ein kleines Schmuckstück, es gibt eine Heldenburg und einen sehr interessanten Polder auf der Leine. Wer ein wenig mehr Zeit hat, kann entlang des Flusses ein paar Wanderwege ablaufen und dabei zahlreiche Wildvögel beobachten. Vielleicht begegnet euch aber auch das eine oder andere Schaf ;)

db-harz-weser-4

Am Bahnhof SalzderHelden gibt es auch einiges zu sehen. So ist dort auf Anfrage ein kleines Museum zu besuchen und eine alte Bahnhofsanzeige versteckt sich „umme Ecke“. Hier soll es auch gute Fahrräder und gutes Bier geben – ob ich auf der Rückfahrt noch mal hierherkomme?

Das Bahngleis ist recht lang und die RB82 recht kurz und so muss ich doch ein paar Meter sprinten um rechtzeitig einsteigen zu können. Schon am nächsten Bahnhof würde ich am liebsten aussteigen. Was hat Kreiensen für ein wunderschönes Bahnhofsgebäude! Schade das ich auf der falschen Seite vom Zug sitze – gerne hätte ich euch davon ein Bild gezeigt.

db-harz-weser-15

Ein Zwischenstopp in Goslar

Wir sind jetzt kurz vor Goslar – und war es in Einbeck gerade noch nebelig – wird es hier immer heller und sogar die Sonne kommt heraus. Und irgendwie habe ich gerade ein Déjà-vu – hey mit der Bahn bist du schon mal gefahren! Damals, als Monique noch in Goslar gelebt hat.

Goslar Alm

Und auch in Goslar sind wir damals im grünen unterwegs gewesen. Gemeinsam haben wir die nördlichste Alm Deutschlands besucht. Wenn ihr wie ich nur einen kurzen Abstecher machen wollt, so lohnt sich ein Spaziergang durch die Innenstadt.

Bad Harzburg – Die Stadt der Kastanien

Der Bahnhof von Bad Harzburg
Der Bahnhof von Bad Harzburg

Bad Harzburg ist die Endhaltestelle des RB82. „Alle aussteigen bitte!“ Mittlerweile herrscht strahlender Sonnenschein und scheint mich in dem Harzer Kurort willkommen zu heißen. Schon der Bahnhof ist einen zweiten Blick wert. Die aus der Jugendstil-Epoche so bekannten farbigen Fenster sind hier an beiden Seiten zu sehen. Ich erfahre später, dass nur das zu den Gleisen zeigende Fenster auch Original ist – das vordere wurde im Krieg zerstört und ist ein Replikat. Wunderschön – vor allem bei Sonnenschein – ist es allemal.

Auf dem Weg durch den Ort entdecke ich hunderte von Kastanien – eines der weniger bekannten Markenzeichen der Stadt. Die Sole, das gute Wasser, die Luchse, der Harz, die überall sichtbaren Villen der Bäderarchitektur sind nur einige Dinge, für die Bad Harzburg bekannt ist.

Wandern – leichtgemacht

Wandern im Brocken
Wandern im Brocken

Von Bad Harzburg sind es nur knapp 13 Kilometer über den Teufelsstieg bis hoch zum Brocken. Die Strecke ist nicht ganz so teuflisch wie sie klingt und ist daher auch recht beliebt bei Wandertouristen.

Auch das Luchsgehege und die Rabenklippen – immerhin gut 7 Kilometer von Bad Harzburg entfernt, sind ein beliebtes Wanderziel.

Ich jedoch will an diesem Tag möglichst viel von Bad Harzburg sehen und entscheide mich daher für die kürzeste Version der Wanderung – einen Ausflug auf den Baumwipfelpfad.

db-harz-weser-31
Das ist keine Bahn des DB Harz Weser Netzes – aber auch spannend.

Warum ich dennoch die Luchsfütterung mitmachen konnte, an diesem Tag rund 14 Kilometer gefahren bin und warum ich am Ende hoch oberhalb der Baumwipfel nächtige – das ist eine andere Geschichte, die ihr bald auch hier lesen könnt.

Hinweise zur BahnverbindungEmpfehlenswerte Haltestellen
  • Der RB82 fährt einen Streckenabschnitt des Harz-Weser-Netz der DB Regio
  • Die Bahnreise dauert 80 Minuten (eine Strecke).
  • Die Züge fahren ab 8:48 – 18:48 ab Göttingen im zwei Stunden-Takt.
  • Die Strecke könnt ihr allein, aber sehr gut auch mit einer Gruppe mit dem Niedersachsen-Ticket bestreiten. Für eine Person kostet dies an jedem beliebigen Tag 23 Euro – für bis zu 4 weitere Reisende jeweils 4 Euro mehr. Das Ticket gilt nicht nur im Harz und an großen Teilen der Nordseeküste, sondern auch in Bremen oder Hamburg.
  • Von Göttingen aus ist der RB82 die einzige Bahn, die direkt bis Bad Harzburg durchfährt.
  • Bei meinen Fahren ist je ein Triebwagen gefahren, auf den Bahnhöfen lohnt sich ein Warteplatz in der Mitte
  • An Bord gibt es eine Toilette, Plätze für Fahrräder und sogar an ganz wenigen Plätzen eine Steckdose.
  • Auch wenn die Landschaft schön ist – fotografieren ist aufgrund der Scheiben oft nur bedingt möglich

Auf der Strecke gibt es einige tolle Stopps. Besonders empfehlenswert finde ich Göttingen, Einbeck Salzderhelden, Goslar und Bad Harzburg. In Goslar und Bad Harzburg könnt ihr gut wandern – Göttingen und Einbeck bieten sich für einen kurzen Ausflug bei gutem Wetter an.

Offenlegung: Die Reise von Göttingen von Bad Harzburg wurde mir ermöglicht durch DB Regio Harz – Weser – Netz. Die Umsetzung des Berichtes erfolgt im Rahmen einer bezahlten Kampagne von Blogfoster

Schreib einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar abgeben