Paris für Touristen - Screenshot

Interview: Ein Sonntag in Montmartre… von Greetern, Künstlern und Reisebloggern

Als wir gemeinsam mit Denise so durch Paris spazierten, erfuhr ich recht viel über ihren Leben in  Paris,und ihren Blog. Von der Info über neue Locations, Tipps für gute Restaurants bis hin zur Info, was das aktuelle Ticket der Metro kostet, bei Help Tourists in Paris findet ihr aus erster Hand wichtige Informationen über die französische Hauptstadt. Doch genug geredet, natürlich hab ich auch Denise meine bekannten 6 Fragen gestellt und sie hat sie beantwortet. Was sie uns verraten hat, könnt ihr im folgenden nachlesen…

1. Ich & mein Blog

Salut! Ich heiße Denise und schreibe den Blog Touristen in Paris. Seit mittlerweile 5 Jahren nenne ich Paris nun schon mein Zuhause. Meine ersten Paris-Erfahrungen konnte ich gleich nach der Schule als Au-pair in einer deutsch-französischen Familie sammeln, dann ein paar Jahre später als Studentin an der Sorbonne und mittlerweile habe ich auch schon einen Einblick in das stressige Pariser Arbeitsleben bekommen.

In Aktion (1)
Auf meinem Blog Touristen in Paris finden zukünftige Paris-Touristen viele nützliche Informationen, die sie für ihren Urlaub in Paris benötigen. Das fängt bei der Anreise an, geht weiter über die öffentlichen Verkehrsmittel und die verschiedenen Metrotickets bis hin zu Tipps für Hotels in Paris, gute Restaurants, Frühstücksmöglichkeiten und interessante Ausflüge. Natürlich findet man auch Informationen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm, Notre Dame oder Sacré Coeur auf meinem Blog. Ob Sightseeing-Angebot, Restaurant oder ein Spaziergang durch die Stadt – alles was ich meinen Lesern empfehle, habe ich auch selbst getestet! Mein Blog zeichnet sich dadurch aus, dass zukünftige Touristen oder generell Paris-Interessierte Fragen zu ihrem Aufenthalt in Paris stellen können, die ich dann individuell in kürzester Zeit beantworte!

2. Reisen ist für mich …

Reisen bedeutet für mich die Welt entdecken, dabei aber auch was lernen, sonst lohnt es sich nicht! Ich liebe es, auch abseits der Touristenpfade zu trampeln und nicht wie der typische Tourist nur die bekanntesten Touristenattraktionen abzuklappern, die man mit Millionen anderer Menschen gleichzeitig besucht! In dieser Hinsicht bin ich wahrscheinlich vom Großstadtleben etwas gezeichnet…

3. Wenn du beliebig viel Geld hättest, aber nur 1 Woche Zeit, wie und wohin würdest du reisen?

Wenn ich beliebig viel Geld hätte, dann würde ich wahrscheinlich nur noch Reisen. Allerdings müssten wir dann das Konzept des Teilzeitreisenden dann sehr wahrscheinlich auf den Vollzeitreisenden ausweiten! Anfangen würde ich in Portugal, das Land und die Leute haben mich auf meiner Rundreise letztes Jahr mehr als begeistert! Wahrscheinlich würde ich überall dort, wo es mir gefällt, ein kleines Haus bauen und immer wieder dorthin zurückkehren. Denn so ist es nun mal mit Lieblingsorten…sie gehen einem nicht mehr aus dem Kopf!

4. Ich bin am liebsten unterwegs mit …

… Menschen, die genauso gerne reisen wie ich, die genauso gerne frühstücken wie ich und die süßen Seiten des Lebens genießen können. Entdecker und Genießer sind also immer herzlich willkommen

DSC03245 (Personnalisé)

5.  In meiner Heimat  muss man unbedingt gesehen haben:

Paris ist Paris, weil sich hier viele weltbekannte Sehenswürdigkeiten befinden. Natürlich empfehle ich Touristen, die das erste Mal in Paris sind, Sehenswürdigkeiten wie den Eiffelturm, Sacré Coeur und den Place du Tertre, Notre Dame und den Louvre zu besuchen. Neben diesen Hot Spots hat Paris aber noch viel mehr zu bieten. Bei Spaziergängen durch die verschiedenen Pariser Viertel kann jeder für sich sein persönliches Paris entdecken! Ich habe letztens die Türme von Notre Dame und die ehemalige Palastkapelle Sainte Chapelle auf der Pariser Stadtinsel besucht, beides kann ich sehr empfehlen!

6. Wie sieht (deine/die) Zukunft des Reisens aus?

Oh, eine gute Frage. Auf meinem Blog bekomme ich viel positives Feedback dafür, dass ich meine persönlichen Erfahrungen weitergebe und immer ansprechbar bin. Das gefällt meinen Lesern und weckt ein gewisses Vertrauen. Ich glaube, man sollte Reisende nicht als Masse betrachten, sondern individuell auf jeden Einzelnen eingehen. Viele haben Fragen, bevor sie in eine neue Stadt oder in ein neues Land reisen, die meisten davon bleiben unbeantwortet. Ich glaube daher, dass man im Servicebereich vor und während Reisen noch eine ganze Menge machen kann!

7. Wen oder was hast du immer im Reisegepäck?

Auf alle Fälle meine Kamera, mein Handy, ne Zahnbürste und was zum Lesen, denn bei Turbulenzen im Flugzeug kralle ich mich krampfhaft an meiner Klatschpresse fest Ach ja, und nen Plan. Denn ich bin, was reisen anbelangt, immer sehr organisiert. Oder sollte ich sagen war? Denn seitdem ich in Frankreich lebe und das Savoir-Vivre der Franzosen mit all seinen Vor- und Nachteilen hautnah mitbekomme, gehe ich manches viel Gelassener an, sonst würde ich hier nämlich verrückt werden. Ich sage nur so viel: das Flugzeug zu verpassen, wär mir trotz allem im Traum nie passiert!

Wir danken Denise für das Interview und die bereitgestellten Fotos!
Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare