Sehenswertes in Ilmenau

Sehenswertes in Ilmenau

Heute geht es bei der Heimatliebe in die Mitte von Deutschland – nach Thüringen. Ich zögerte natürlich keine Sekunde, als Janett mich wegen der Teilnahme an der Heimatliebe-Aktion fragte.

Doch ich stellte mir erstmal die Frage: Was ist denn nun meine Heimat? Ursprünglich komme ich aus dem Norden, lebe aber seit 2007 im wunderschönen Thüringen – genauer gesagt in der Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau.
Wenn ich von meiner Heimat spreche, dann meine ich damit oft eigentlich meinen Geburtsort, dort, wo meine Familie lebt. Aber zu Hause fühle ich mich in Ilmenau. Da Ilmenau aber auch schon eine kleine Heimat für mich geworden ist, geht es heute um die Goethe- und Universitätsstadt.

Uni Ilmenau
Uni Ilmenau

Eigentlich blogge ich übrigens auf winzieee.de und nagellackwelt.de über die Beauty- und Nagellackwelt, studiere an der TU Ilmenau Medienwirtschaft und befasse mich nebenbei mit Onlinemarketing.´Wenn ich von Ilmenau erzähle, dann ist dieser Ort schon vielen bekannt. Mein Opa kannte es aufgrund von Goethe und Freunde verbinden oft den guten Ruf der Universität mit Ilmenau. Ich verbinde hiermit mein Zuhause, inmitten von grünen Wäldern. Ein Besuch in Ilmenau lohnt sich definitiv und natürlich möchte ich auch ein paar Tipps für den Aufenthalt in Ilmenau geben.

Tipp Nummer 1 – der Kickelhahn

Man sagt, dass man sein Studium in Ilmenau erst beenden kann, wenn man einmal auf dem Kickelhahn war. Wer in Ilmenau ist, der sollte unbedingt den Weg auf sich nehmen und den Kickelhahn besteigen. Entweder direkt von unten oder man fährt bis zum Wanderparkplatz, von dort ist es nicht mehr ganz so anstrengend und weit.

Kickelhahn

Berühmt ist der Kickelhahn sicherlich nicht nur für seinen hohen Aussichtsturm, sondern auch für das Goethehäuschen. Im oberen Raum ritzte Goethe damals sein berühmtes „Wanderers Nachtlied“ Gedicht. Das Häuschen brannte 1870 ab, wurde aber bereits vier Jahre später originalgetreu wieder aufgebaut.

Tipp Nummer 2 – der Lindenberg

Wer nicht ganz so weit hoch möchte, für den ist der Lindenberg eine super Alternative. 2007 wurden die Bäume an der Nordseite durch den Orkan Kyrill in Mitleidenschaft gezogen. Dadurch erhält man aber auch beim Aufstieg über die Nordseite die ganze Zeit über einen tollen Blick auf Ilmenau.

Auf dem Lindenberg
Natürlich ist am Tag auch hier die Aussicht wunderschön, für Fotografen würde ich aber einen Aufstieg am Abend in der Dämmerung empfehlen. Im Dunklen ist der Ausblick wunderschön und lädt zu vielen Fotos ein. Wer gut mit dem Mountainbike ist, kann den Lindenberg natürlich auch mit dem Fahrrad erklimmen.

Tipp Nummer 3 – einfach Spazieren gehen

Ohne große Wege ist man in Ilmenau direkt im Wald. Und diese Möglichkeit sollte unbedingt genutzt werden. Die Wälder hier sind wirklich wunderschön und die Wege gut zu laufen. Zwischendurch gibt es ab und zu einen leichten Anstieg oder ein Gefälle – festes Schuhwerk ist also zu empfehlen.

Wer etwas mehr Zeit hat und Spaß am Wandern hat, dem empfehle ich den Wanderweg nach Manebach. Der Wanderweg „Oberer Berggrabenweg“ ist etwa 18km lang und bietet unterwegs viele schöne Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte. Anschließend kann man bequem mit dem Bus wieder zurück nach Ilmenau fahren. Eine Übersicht über die Themenwanderwege gibt es hier auf der Ilmenau-Seite.

Tipp Nummer 4 – die Innenstadt von Ilmenau

Zugegeben, shoppen ist in Ilmenau nicht ganz so ein Highlight. Aber dafür ist die Innenstadt doch recht schön. Das GoetheStadtMuseum bietet einen Einblick in die stadtgeschichtlichen Themen Ilmenaus. Ein Themenschwerpunkt ist das Wirken von Johann Wolfgang von Goethe in Ilmenau. Neben Fakten über Goethe erfährt man im StadtMuseum aber natürlich viele andere interessante Sachen über Ilmenau, welche mit ca. 10.000 Objekten präsentiert werden. Das Museum befindet sich im Amtshaus, welches direkt auf dem Marktplatz in Ilmenau zu finden ist und die Preise sind mit 3€ für Erwachsene und 1,50€ für Kinder sehr günstig.

Goethe - Stadtmuseum
Goethe – Stadtmuseum

Sehr leckeren Tee gibt es übrigens in der „Arche“ (Straße des Friedens 28) und zum Entspannen laden die Ilmenauer Teiche ein. Dort warten ein Biergarten, Bootsverleih und ein Spielplatz auf die Besucher. Eine kleine Runde mit dem Boot kann ich übrigens auch sehr empfehlen!

Natürlich bietet Ilmenau noch viel mehr und auch für die Umgebung könnte man viele Tipps geben. Ilmenau ist absolut eine Reise wert und dank der Autobahnanbindung ist man schnell in der Stadt und kann von hier aus auch weitere Ausflüge planen.

Gastblogger Teilzeitreisender

Eine Vielzahl von ausgesuchten Gastautoren hat für Teilzeitreisender.de geschrieben. Wer geschrieben habt erfahrt ihr in den jeweiligen Artikeln. Danke vor allen an Bianka, Ewa, Jana, Elena und Ulrike!

Alle Blogposts des Autors

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner