Unsere Erfahrung: Camper mieten mit Yescapa

Unsere Erfahrung: Camper mieten mit Yescapa

Dieser Beitrag enthält Werbung für Yescapa.

Wie funktioniert das Camper mieten mit Yescapa? Wir haben 2022 das Portal für privaten Camperverleih mal ausprobiert und berichten hier von den Erfahrungen und geben hilfreiche Tipps für Anmietung, Übergabe und Co.

Unsere Erfahrung: Camper mieten mit Yescapa
DKV-Camping am Bodensee – hier war Andreas unterwegs.

Mein Mann hatte diesen Wunsch nach einer Kurzreise mit einem Wohnwagen schon lange, doch ich habe da (noch immer) meine Zweifel an so einem Urlaub. Wie wird es sein, auf alle Vorteile eines Hotelzimmers verzichten zu müssen? Wird uns das nicht irgendwann zu eng, nur immer in diesem einen Raum? Frühstück nicht serviert, sondern selbst drum kümmern? So richtig mit Tisch decken? Solche Fragen halt. Entsprechend spannend wird diese Reise.

Warum wir uns für einen Miet-Wohnmobil entschieden haben.

Doch heute soll es noch nicht um unsere geplante Fahrt Richtung Bayern gehen, sondern darum, warum wir uns für das Mieten bei Yescapa entschieden haben und wie die einzelnen Abläufe dort sind.

Anders soll es werden. Anders als unseren üblichen Reisen: bequem im Hotel übernachten und uns um nichts kümmern. „Zelten oder Campen wäre ja mal toll!“ diesen Satz flüsterte mir mein Mann in den letzten Monaten immer wieder in meinen Ohren. Und wenn Einer von uns Beiden eine Idee oder einen Wunsch ausspricht, versuchen wir natürlich auch, diesen umzusetzen. So gut wie möglich.

„Zelten“ habe ich jedoch gleich gestrichen. Aus Kinder- und Jugendtagen habe ich dazu keine besonders schönen Erinnerungen zurückbehalten: unbequem, kalt, nass, Krabbeltiere vor und im Zelt und nachts unheimliche Geräusche um mich herum, so daß ich nicht zum Schlafen komme. Okay – es gab auch schöne Zeiten (wenn man plötzlich zu sechst in einem 3-Mann-Zelt übernachtete), aber wenn ich darüber länger nachdenke, möchte ich nicht zelten gehen!

Zelten 1974
Zelten 1974

Also blieb die Wahl zwischen einem Wohnwagen oder einem Wohnanhänger. Wobei wir den Anhänger zusammen aussortiert haben, da wir davon ausgehen, dass es sich mit einem kompakten Mobil einfacher fahren lässt und René durch seine Arbeit Erfahrungen mit Transportern hat. Ja, mit Übung geht alles. Aber warum komplizierter machen als nötig? Daher entschieden wir uns für ein Mietwohnmobil.

Was ist Yescapa?

Yescapa ist Europas größte Online-Plattform für die private Vermietung von Caravaning aller Art und wurde von zwei unabhängigen Instituten sogar als Favorit bei Verbrauchern bestätigt. Seit der Gründung vor 10 Jahren steht die Zufriedenheit der Yescapa-Community an erster Stelle und zeichnet sich speziell für die Vermietung von privaten, individuell gestalteten Fahrzeugen aus.

Wie buche ich bei Yescapa?

Ob die Buchung wirklich so einfach abläuft, wie von Yescapa beworben, haben wir selbstverständlich ausprobiert. Natürlich ist eine einfache Handhabung wichtig. Und eine übersichtliche Präsentation. Wenn eine Onlineseite zu Überladen ist, macht mir das Lesen gleich keinen Spaß mehr und ich wechsle dann auch mal zur Konkurrenz.

Webseite oder App nutzen

Die erste Frage stellte sich uns gleich zu Beginn: wollen wir die Webseite oder die App zum Anmieten nutzen? Die Handhabung ist in Beiden sehr ähnlich und zum Schmökern und Vorabinformieren ist die Wahl unserer Ansicht nach egal.

Yescapa - App installieren
Yescapa – App installieren

Wir haben uns dann aber doch zusammen vor den PC gesetzt und die Webseite genutzt, damit wir gleich gemeinsam auswählen und über die verschiedenen Kriterien und Angebote diskutieren konnten.

Ort der Anmietung und Datum der Reise

Wohin soll denn die Reise gehen und was ist der Beste Ort für eine Anmietung des Campers? Diese Frage, ebenso wie die Dauer der Reise, ist als Erstes zu klären und zu beantworten.

Yescapa - Startseite
Yescapa – Startseite

Unser Ziel ist Bayern. Wo wir den Camper anmieten können war uns recht egal: Hauptsache nicht in nördlicher Richtung. Berlin, Frankfurt Oder, Leipzig oder auch Dresden: alles war möglich. Daher trugen wir in das entsprechende Feld unseren Heimatort ein.

Beim Datum sind wir etwas eingeschränkt dieses Jahr, da wir sehr darauf hoffen, unsere Konzertbesuche nachholen zu können. Daher blieben nur 4 Tage am Stück in einer Woche übrig. Die wir natürlich sofort angaben. Dann begann für Yescapa die Arbeit: suchen der verfügbaren Fahrzeuge.

Auswahl der Kriterien für unser Traum-Wohnmobil

Sofort erhielten wir eine große Anzahl an Treffern für unsere freien Tage. Aber die Suche konnten wir hier noch verfeinern, da es auf der linken Seite die Möglichkeit gibt, die Auswahl direkt einzugrenzen und unter diversen Kriterien auszuwählen:

Yescapa - Erste Auswahl
Yescapa – Erste Auswahl
  • Preisspanne – was der Camper pro Tag kosten soll
  • Sitzplätze und Schlafplätze – vielleicht ist man ja als Familie unterwegs und ein großes Bett reicht nicht aus
  • Art des Campers – uns war dies erst einmal egal, da wir noch nie mit Einem unterwegs waren und durchaus bereit, Jedem eine Chance zu geben
  • Präferenzen – hier kann z.B. angegeben werden, ob Tiere mitreisen oder die Reise ins Ausland gehen wird
  • Die Punkte “Preisrabatte”, “Direkt-Reservierung” und “Fahrkomfort” haben wir übersprungen, da wir weder einen Rabatt für eine lange Mietdauer erhalten, noch einen Frühbucherrabatt. Eine sofortige Buchung war auch nicht gewünscht – wir wollten uns ja in Ruhe umschauen. Und der Fahrkomfort ist René egal – schließlich fährt er täglich auf Arbeit Transporter in der entsprechenden Größe und ist fehlenden Komfort gewöhnt.
  • Interessant und diskussionswürdig wurde aber der nächste Punkt:
  • Komfort – Was wird uns auf unserer Reise an Inneneinrichtung wichtig sein? Ein Kühlschrank? Geschirr? Eine Heizung vielleicht? Oder eine Klimaanlage? Nein: wir waren uns schnell einig: einzig das fest eingebaute WC erhielt ein Häkchen für die weitere Auswahl der Fahrzeuge.
  • Außenkomfort – auch hier sind wir eher pflegeleichte Nutzer. Wir brauchen keinen Fahrradträger und einen Tisch können wir, genauso wie den Grill, zur Not selbst mitbringen.
  • Winterausstattung entfällt in unserem Fall und ob wir bei einem privaten Vermieter buchen oder bei einem Unternehmen werden die Angebote zeigen.
Gut zu wissen!
Die Auswahl lässt sich später jederzeit ändern: keine Sorge!
Gut zu wissen!
Achtet bei der Auswahl des Wohnmobil unbedingt darauf, welchen Führerschein ihr besitzt, da auch Camper über 3,5 Tonnen angeboten werden!

Standortübersicht via Liste oder Karte – praktisch!

Nach diesen schwierigen Entscheidnungen wird uns dann ähnlich wie bei Hotelangebotsseiten eine Auswahl angeboten. Praktisch: Oben rechts gibt es die Möglichkeit, die Angebote aus der Listenansicht auf eine Karte zu wechseln.

Dort werden die Standorte der Camper anhand des Gesamtpreises angezeigt. Wir fanden diese Option super, da wir uns nun überlegen konnten, wo wir den Camper anmieten, abholen und wieder abgeben möchten. Und, ob sich die Preise evtl. von Region zu Region unterscheiden, so daß sich eine längere Anreise möglicherweise doppelt lohnt.

Yescapa - Kartenansicht
Yescapa – Kartenansicht

Ein Klick auf einen der angezeigten Preise und sofort erscheint eine kurze Vorabinfo mit Foto zu dem ausgewählten Fahrzeug. Interessiert? Dann bringt ein erneuter Klick den Interessenten direkt zur Seite des Campers. Diese Funktion steht in der App auch zur Verfügung. Wer aber lieber nach dem Äußeren geht, sucht halt in der Listenansicht und lässt seinen Geschmack entscheiden.

Die Qual der Wahl – Für welchen Vermieter entscheiden wir uns?

Wir waren positiv überrascht, wie viele geeignete Camper uns angeboten wurden. Aber wir schafften es trotzdem, uns für Einen zu entscheiden. Für uns war dabei ausschlaggebend:

  • Preis für die Anmietung?
  • Erfüllt der Camper unsere Wunschkriterien?
  • Was für einen Eindruck macht der Vermieter?
  • Wurde der Vermieter schon bewertet?
  • Welche Bedingungen stellt der Vermieter?
  • Können wir unser eigenes Auto vor Ort für die Reisedauer parken?
  • Was kostet die Endreinigung?

Alle unsere wurden bereits auf der Seite unseres Wunschcampers beantwortet und wir sahen uns dadurch erst recht bestärkt, gerade diesen Einen zu mieten. Bei noch offenen Fragen hätten wir den Vermieter aber auch vorab schon kontaktieren können – gerade für Camping-Anfänger wichtig! Also legten wir uns fest und begannen mit der Buchung.

Erster Schritt zum Buchen: Profil anlegen

Um den Wunschcamper anmieten zu können, erstellten wir zunächst ein Profil auf Yescapa im Namen des zukünftigen Fahrers.

Yescapa - Registrierung
Yescapa – Registrierung

Wir entschieden uns für eine Registrierung per Mailadresse, es wäre aber auch per Facebook oder Apple ID möglich. Wie so oft sind zuerst die Standardinfos wie Name, Geburtsdatum und natürlich Mailadresse anzugeben.

Wichtig: Diese Mieterdokumente brauchten wir!

Danach folgte der einzige Schritt, an dem wir etwas strauchelten: notwendige Dokumente hochladen. Ein Bild vom Ausweis und dem Führerschein war schnell erstellt, aber es wurde auch ein Wohnsitznachweis benötigt, der nicht älter als 3 Monate sein darf. Der Ausweis von René läuft aber gerade aus und der neue ist zwar beantragt, liegt uns aber noch nicht vor.

Nach Hin- und Her-Überlegen entschieden wir uns dann für die letzte Stromrechnung. Wir waren echt erstaunt, wie wenige Dokumente wir haben, die als Nachweis geeignet sind. Aber nach dem wir uns festgelegt hatten, ging dann alles recht fix und die Dokumente wurden in kürzester Zeit vom Team überprüft und als gültig befunden. Dazu erhielten wir zu jedem Dokument eine extra Mail. Was für die Übersicht, falls doch ein Dokument ungültig sein sollte, natürlich viel besser ist.

Yescapa - Dokumente
Yescapa – Dokumente
Gut zu wissen!
Der Führerschein muss mind. 3 Jahre alt sein und es wird auch ein ausländischer Führerschein akzeptiert!

Zu guter letzt – die Bezahlung und die Versicherung

Dann bleibt nur noch der letzte Schritt: die Zahlung übrig. Hier bieten einige Vermieter auch eine Anzahlung an. Selbstverständlich kann so etwas auch vorab mit dem Vermieter geklärt werden.

Da wir die Zahlung direkt per Kreditkarte abgeschlossen haben, gehört uns das schmucke Stück nun für die geplante Reise. Im Anschluß erhielten wir per Mail direkt einen Mietvertrag und die Versicherungsbescheinigung, damit diese bei der Übergabe des Fahrzeugs direkt zur Hand sind, sowie einen Mieter-Ratgeber (für Erstmieter wie uns, sehr hilfreich).

Gut zu wissen!
Zahlung ist bei Yescapa per Kreditkarte und Paypal möglich.

14 Tage vor Reisebeginn

Unser Fahrzeug hieß „Rumtreiber“ – ein voll ausgestatteter Kastenwagen für 2 Personen. Was für ein toller Name für ein Wohnmobil! Das konnte ja nur gut werden! Zwei Wochen vor Reisebeginn haben wir mit dem Besitzer telefoniert und angefragt, was wir beachten müssen, den Treffpunkt abgesprochen und unsere Wünsche übermittelt. Einen Wasserkocher zum Kaffee kochen, eine Sitzgruppe und einen Grill konnten wir ordern und diese Dinge wurden ohne Aufpreis aufgeladen.

Am Tag der Anmietung

Pünktlich trafen wir uns an einem sonnigen Morgen und erhielten in ca. 1 Stunde eine Einweisung in das Gefährt. Die Stunde ist auch durchaus notwendig. Vor Allem, weil wir bisher noch keine Wohnmobil-Erfahrung hatten. Dabei werden im Rahmen einer Übergabe nicht nur Schäden festgehalten, auch Kilometerstand, Wasser etc. werden besprochen.

Wichtig ist für uns als Mieter natürlich auch: wie funktioniert die Abwasser- und WC-Entsorgung, die Klimaanlage und der Kühlschrank. All das haben wir in einem Protokoll festgehalten, so daß Mieter und Vermieter abgesichert sind.

Gut zu wissen!
Mind. 1 Stunde für die Übergabe einplanen. Wünsche nach Möglichkeit vorab mit dem Vermieter absprechen.

Unsere Erfahrung: Camper mieten mit Yescapa

Übergabe der Kaution

Und dann noch eine wichtige Kleinigkeit: Übergabe der Kaution. Diese war in unserem Fall mit 1.500 EUR doch nicht so klein. Für uns jedenfalls. Aber wenn man bedenkt, dass Wohnmobile neu durchaus 60.000 EUR kosten doch verständlich. Auch die anderen Vermieter haben ihre Kaution in Höhe 1.000 EUR und mehr angesetzt.

Gut zu wissen!
Vorab klären, wie die erforderliche Kaution zu zahlen ist. Bar oder per Vorabüberweisung.

Nachdem dann alle Sitzgelegenheiten eingestellt und unser Gepäck verstaut war, konnte es losgehen und unsere Reise Richtung Franken konnte beginnen.

Unsere Erfahrung: Camper mieten mit Yescapa

Die Telefonnummer des Vermieters natürlich immer griffbereit, falls wir unterwegs doch auf Schwierigkeiten oder Fragen stoßen sollten.

Gut zu wissen!
Übrigens: Wir wurden gebeten, ganz besonders darauf zu achten, dass die Außenklappe für die Entnahme der WC-Box immer abgeschlossen ist. Die Dinger werden wohl sehr gerne geklaut und sind nicht billig.

Abgabe des Wohnmobils

Wir hatten Glück und brauchten unterwegs keine Hilfe oder Ratschläge vom Vermieter und so konnten wir das Wohnmobil nach unserem Kurztripp wieder in einwandfreiem Zustand übergeben. Zuvor sind wir an eine nahen Tankstelle rangefahren und haben unseren Reisestaub abgewaschen. Schließlich wußten wir, dass der Rumtreiber bereits am nächsten Tag wieder auf große Fahrt gehen sollte. Und warum nicht dem Vermieter eine Arbeit abnehmen?

Unsere Erfahrung: Camper mieten mit Yescapa

In gemütlicher Runde im Garten des Vermieters sind wir die einzelnen Punkte vom Protokoll  durchgegangen und haben unsere Kaution zurückerhalten. Der Vermieter bekam von uns noch zusätzlich gefahrene Kilometer bezahlt und dann verabschiedeten wir uns auch schon wieder von unserem Begleiter der letzten Tage.

Wir fanden den Ablauf mega entspannt und unkompliziert. Zumindest den „Rumtreiber“ und seinen Vermieter würden wir jederzeit weiterempfehlen.

Gut zu wissen!

Eine Bewertung ist kein Muss, hilft aber anderen Kunden bei der Auswahl. Deshalb unsere Empfehlung: Zeitnahe eine ehrliche Bewertung abgeben!

Unsere Erfahrung: Camper mieten mit Yescapa

Unsere Reise mit dem Wohnmobil

Über unsere Wohnmobil-Reise nach Franken, mit Besuch der Walhalla, einer Donau-Durchbruch-Fahrt und ganz viel Infos zum Limes könnt ihr gerne in dem entsprechenden Artikel nachlesen.

Mit dem Wohnmobil nach Franken: Ein Kurztrip auf den Spuren der Römer

Wenn ihr etwas mehr über das Abenteuer Camping erfahren wollt, Janett und Andreas haben hierzu schon spannende Artikel auf Teilzeitreisender.de geschrieben.

Unser Eindruck von Yescapa

Da dies unsere erste Anmietung dieser Art ist, können wir keine Vergleiche anstellen, aber wir fanden Yescapa sehr übersichtlich und einfach aufgebaut. Wir haben alle für uns relevanten Informationen schnell und einfach gefunden und die endgültige Anmietung verlief ebenfalls reibungslos.

 

Offenlegung: Wir danken Yescapa für die Einladung, einen Camper anzumieten. Unsere Meinung über die Anmietung und Handhabung ist unsere Eigene.

Kerstin & René

Unsere Berlinkorrespondentin ist häufig in der Hauptstadt und deren Umgebung unterwegs und findet zusammen mit ihrer Familie so manchen tollen Geheimtipp. Ob Kulinarik, Kreativität, Museen oder Bücher, lernt durch ihre Berichte das "Zentrum der Macht" neu kennen....

Alle Blogposts des Autors

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner