Niedersachsen

Centerparcs Bispinger Heide – Tropenfeeling in Niedersachsen

Als der erste Centerparcs in Deutschland eröffnet wurde, war ich gerade 10 Jahre alt. Ich schaute mir einen Katalog an, und hielt es für ein wahres Paradies! Als meine Freundin etwas später erzählte, dass sie mir ihrer Familie dorthin in Urlaub fahren würde, wollte ich mich am liebsten heimlich in ihrem Koffer verstecken und mitfahren.

Centerparcs – Eine kleine Auszeit vom Alltag

IMG_20150918_175507

Viele Jahre später durfte ich dann doch noch eintauchen in das tropische Paradies. Zusammen mit meiner Familie besuchte ich den Center Parcs in der Bispingen, mitten in der Lüneburger Heide. Von der Schlei aus sind wir knapp 4 Stunden unterwegs, bis wir in Bispingen ankommen, was großtenteils daran liegt, dass wir mitten im Berufs- und Wochenendverkehr durch Hamburg und den Elbtunnel müssen.

Endlich angekommen, können wir schon am Eingang des Parkplatzes unsere Unterlagen und Schlüssel in Empfang nehmen. Bis wir allerdings an unserem Ferienhaus ankommen, sollte es noch etwas dauern….

Ankunft im Park

Der Park ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt, die jeweils einem anderen Tier zugeordnet sind. Über ein Fahrleitsystem werden wir durch den gesamten Park geführt, so dass wir im Grunde genommen einmal an allen Ferienhäusern vorbei fahren. Unser Ferienhaus liegt im Bereich 6, so dass wir erst die Gebiete 1-5 abgefahren haben. Dementsprechend lange sind wir im Park noch unterwegs. Da der Park autofrei bleiben soll, fahren wir anschließend auch noch die restlichen Bereiche ab, um wieder am Parkplatz anzukommen. Nicht nur ich stelle mir hier die Frage, ob das nicht sehr viel Weg ist, und man das nicht besser mit einzelnen Zufahren regeln könnte. Gefühlt brauchen wir für die Strecke Parkplatz – Ferienhaus – Parkplatz 45 Minuten. Nach der langen Fahrt, bin ich platt und freue mich auf unser Ferienhaus. Auf Sofa legen, einen Kaffee trinken, Auspacken, Ankommen. Doch natürlich habe ich da den Plan ohne meine Kinder gemacht, die mit dem Parkplan in der Hand schon die nächsten Stunden verplanen. Nichts mit Ausruhen!

Unterbringung

Wir bewohnen ein Comfort-Ferienhaus mit drei Schlafzimmern mit genug Platz für bis zu 6 Personen (in drei Schlafzimmern). Im Wohnzimmer gibt es ein gemütliche Sitzecke mit Kamin, eine Terasse und eine kleine Küche. Wir fühlen uns hier augenblicklich gut aufgehoben. Neben Bettwäsche und Handtücher liegen ein kleines Paket mit Kaffee für die Kapselmaschine und ein Küchenpaket mit Spülmaschinentabs und Spüllappen bereit.

Besonders gut gelöst finde ich, dass die einzelnen Ferienhäuser leicht versetzt gebaut sind, so dass man auf der Terasse immer für sich ist, obwohl die Häuser direkt nebeneinander liegen. Kaum tritt man aus der Tür ist man inmitten der Natur. Entschleunigung Pur.

Natürlich kann man nicht nur im Comfort – Ferienhaus übernachten. Der Centerparc Bispinger Heide bietet Hotel, Premium Ferienhäuser (auch als Kinderferienhaus), VIP – Ferienhäuser, ein Eden-Premium-Ferienhaus, Hausboote und das Traumdomizil der Kinder mit dem Highlight, einer Rutsche, bei einem der bewohnbaren Baumhäusern.

Unterwegs im Park

Für uns war sofort klar, dass wir unsere Räder mitnehmen werden, denn von einem früheren Besuch in einem holländischen Center Parcs kannten wir die langen Wege im Park schon. Alternativ kann man sich vor Ort auch Fahrräder (sogar Familienräder für mehrere Personen gleichzeitig), Elektroautos oder Bollerwagen mieten. Außerdem fährt eine kleine Bahn durch den Park, die Besucher auch vom entlegensten Winkel des Parks  in regelmäßigen Abständen zum Market Dome und wieder zurück bringen. Besonders nach einem langen und ereignisreichen Tag ist das eine sehr willkommene Alternative zum Fußmarsch, der dann oftmals das Letzte ist, zu dem man seine kleinen Mini-Mitreisenden noch motivieren kann.

Market Dome

Das Herzstück des Center Parcs ist der Market Dome. Hier gibt es nicht nur verschiedene Restaurants und Bars, sondern auch Entertainment-Angebote für Erwachsene und Kinder. Es ist eine tolle Oase mit vielen unterschiedlichen exotischen Pflanzen. Dabei handelt es sich sowohl hier im Market Dome als auch im Erlebnisbad Aqua Dome ausschließlich um echte Pflanzen.

Mittendrin sind Papageien, Flamingos und Fische zu Hause, die aus Tierschutzgründen nicht bei ihren ursprünglichen Besitzern bleiben konnten.

Hier herrscht insbesondere am Abend eine sehr lebendige Atmosphäre, hier ist Treffpunkt für abendliche Treffen oder Entertainment. Bingo Abende & Co. finden hier auf der Bühne statt und sorgen für kurzweilige Abendstunden bei den Gästen.

Für die Kinder findet hier im Market Dome tagsüber ein Kinderprogramm statt. Die einzelnen Veranstaltungsangebote sind auf dem Parkplan notiert.

Aqua Mundo

Bevor das Treiben im Aqua Dome so richtig los geht, dürfen die Kinder schon vor der offiziellen Öffnung rein. Neben dem klassischen Schwimmbad gibts hier noch ein ganz besonderes Erlebnis: Das Wildwasser-Rafting steht auf dem Programm.

Eine halbe Stunde lang haben Sie die Wildwasser Rutsche ganz für sich alleine. Bevor es losgeht, werden sie allerdings mit Helm, Schwimmweste und Rafting-Board ausgestattet. Es ist immer eine Aufsichtsperson mit im Wasser, die ein Auge auf die Kinder hat. Außerdem sind auch außerhalb des Beckens immer Bademeister, die auf die Kinder achten. Passieren kann also trotz hoher Geschwindigkeiten nichts.

Nach der ersten Rutschpartie erwarten wir am Auslaufbecken zwei breit grinsende Kinder, die sogleich die Treppe wieder hochhasten, um die nächste Tour zu fahren. Treppe hoch, Rutsche runter. Nach 25 Minuten sind sie schon schwer geschafft, aber dennoch wird die Zeit bis auf die letzte Minute ausgekostet. Eine sehr großes Highlight für die Kinder!!

Noch mehr Freizeitaktivitäten!

Laser Battle

Ich bin als Pazifistin generell gegen Waffen, auch gegen das Spiel mit Waffen. Aber jedes Prinzip muss auch mal eine Auszeit erlauben, insbesondere dann, wenn dreiviertel der Familie mich mit großen Hundeaugen bitten, sie anzumelden.

Ich selbst stehe nur am Rand und mache Bilder, kann also nur kopfschüttelnd meine Kinder, ihren Papa und andere Gäste dabei beobachten, wie sie versuchen die gegnerische Mannschaft möglichst schnell zu treffen und damit ins Aus zu befördern. Augenscheinlich haben alle sehr viel Spaß bei dieser Schlacht um Ruhm und Ehre.

Bogenschiessen

Bogenschießen

Während Finja und ich das Schwimmbad genießen, sind die Jungs schon unterwegs zum Bogenschießen. Kevin redet schon lange davon, dass er das einmal ausprobieren möchte und so ist das hier die ideale Gelegenheit. Torben ist bei gemeinsamen Aktivitäten mit seinem Papa sowieso immer gleich mit von der Partie und freut sich ebenfalls, etwas Neues auszuprobieren.  Ich war nicht dabei, kann also nicht viel dazu sagen, daher lasse ich lieber Torben zu Wort kommen.

Torben:
„Beim Bogenschießen im Centerparks haben wir jeweils fünf Pfeile in Zielscheiben geschossen. Die Einweisung war kurz und leicht zu verstehen. Uns wurde erklärt wie man den Bogen bedient und wie man sich dabei nicht verletzt. Es gab zwei Gruppen die pro Person jeweils fünf Pfeile abgeschossen haben, danach mussten die Gruppe runter und ihre Pfeile zurückholen. Es waren ungefähr zehn bis fünfzehn Leute beim Bogenschießen dabei. Es hat ca.eine Dreiviertelstunde gedauert. Das Bogenschießen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe einen sehr guten Eindruck von dem Sport. Ich würde es jeden weiterempfehlen der gerne mal in diesen Sport reinschauen möchte.“

IMG_9430

Wellness-Anwendungen

Neben all den Kinderaktivitäten, steht auch eine kleine Auszeit für uns Eltern auf dem Programm. Außer ein paar vom Arzt verordnete Massagen bin ich ehrlich gesagt zuvor noch nie in den Genuss von Wellness-Anwendungen gekommen.

Doch dieses Mal durfte ich mich nicht nur über eine sehr entspannende Massage freuen, sondern auch über eine Gesichtsbehandlung. Zudem durfte ich Floating ausprobieren. Hier liegt man eine halbe Stunde in einer großen Wanne, die mit einem hochkonzentrierten Salzwasser gefüllt ist.

Im Wasser ist man dadurch quasi schwerelos und schwebt nur so dahin. Dazu wird der Raum in ein angenehmes Licht getaucht. Es tut so unglaublich gut. Der Stress und alle Gedanken fallen ab. Man schwebt und entspannt. Herrlich!!!

Natürlich gibt es noch weitere Welnessanwendungen, die man je nach Belieben dazu buchen kann. Sogar eine Spa-Anwendung für Kinder ist im Angebot, die Finja nächstes Mal auf jeden Fall ausprobieren möchte.

Unser Fazit?!

Ein wirklich spannender Familienurlaub! Für jeden war etwas dabei und in den zwei Tagen wurde uns nicht langweilig!

Wichtige HinweiseAnreiseWeitere Inspirationen?
  • Ein Ferienhaus für bis zu 4 Personen und zwei Nächte gibt es schon ab 179 Euro.
  • Mehr Infos zum Park findet ihr hier.

Ausflugstipps in die Umgebung

  • Iserhatsche Heidekastell
    Ein Ort, der Seinesgleichen sucht. Beschreiben kann man es eigentlich nicht, es ist ein skurielles Sammelsurium von fast allem. Man muss es unbedingt erlebt haben!!
  • Machandel-Erlebnispfad
    Hier können Kinder die Natur der Lüneburger Heide auf einem 11km langem Wanderweg erkunden. Zahlreiche Mitmachstationen machen den Weg zu einer spannenden Entdeckungsreise in die Natur.

  • Das verrückte Haus
    Wenn plötzlich alles Kopf steht, befindet man sich inmitten des Verrückten Hauses. Der Gleichgewichtssinn spielt verrückt und der Verstand versucht verzweifelt, die abweichende Perspektive zu verstehen!

Die relaxte Reise habt ihr mit dem Auto, aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist eine Anreise möglich: Mit dem RB nach Buchholz (Nordheide). Umsteigen Richtung Regionalbahn Richtung Soltau Nord, dort geht ihr zum Busbahnhof und nehmt den Bus 154 Richtung Grevenhof/Bispingen. Der Bus fährt direkt zum Park.

Für Autofahrer gibts auch ausreichende Parkpkätze

Offenlegung: Wir wurden mit der Familie zu einem Bloggertreffen in den Centerparks eingeladen

Schreib einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar abgeben