Wie eSIM auf Reisen dir viel Geld sparen kann: Erfahrung mit Holafly

Wie eSIM auf Reisen dir viel Geld sparen kann: Erfahrung mit Holafly

Dieser Beitrag enthält Werbung für Holafly

Der Begriff eSIM taucht zumindest in meinen News in den letzten Wochen immer häufiger auf. Okay, dass mag vielleicht daran liegen, das ich einer Vielzahl von Reisenden folge. Oder aber an der Tatsache das ich gerade bei der Verwendung von Mobiltelefonen im Ausland schon mehr als einmal teuer genutztes Datenvolumen bezahlen musste und daher bei diesem Thema immer gut informiert sein möchte.

Wie eSIM auf Reisen dir viel Geld sparen kann: Erfahrung mit Holafly

Genau deshalb bin ich vor allem vor Reisen ins nicht europäische Ausland immer auf der Suche nach einer sinnvollen Lösung für mein Smartphone.

Warum ich in Bezug auf Handynutzung im Ausland bisher vorsichtig bin.

Ich kann mich noch genau erinnern wie ich nach meiner ersten Reise in der USA zuhause plötzlich eine Telefonrechnung über 250 Euro hatte. Und nein – ich habe nicht eine Minute telefoniert, ich habe eigentlich nur ganz kurz meine Emails gecheckt. Aus dieser Erfahrung habe ich gelernt – inzwischen ist es ja innerhalb von Europa in den meisten Ländern nicht mehr möglich hohe Roamingkosten zu bekommen.

günstig reisen

Aber Achtung – auch dieses Thema wird unterschätzt. In der Schweiz wäre ich vor zwei Jahren beinahe schon wieder in die Kostenfalle getappt. Hier hatte ich das Glück das Liechtenstein zur EWR zählt (und somit europäisches Roaming anbietet) und ich tatsächlich nur wenige Stunden in der Schweiz weilte. Dank Kostenbremse beim Anbieter kostete mich das Vergnügen „nur“ 8,99 €. Auch in Bezug auf meinen Besuch in diesem Jahr in Großbritannien war ich nervös – aber zumindest bis Ende 2022 wird dort das EU-Roaming angeboten und ich kann damit mein Heimtarif dort nutzen.

Wie ich bisher im Ausland Daten auf dem Handy genutzt habe

Nicht nur als Reiseblogger ist mir „online sein“ auch im Urlaub wichtig. In den den letzten Jahren habe ich daher einige Sachen ausprobiert, die auch grundsätzlich funktioniert haben. Die einfachste Methode ist natürlich die Buchung eines Datentarif fürs Ausland. Ich bin bei Vodafone ein Vertragskunde, hier gibts die sogenannten „Easy Travel Tags“, da kostet in Ländern wie USA oder Kanada 5,99 oder 7,99 Euro pro Tag. Damit kann ich meinen Tarif von Zuhause nutzen. Wechsel ich auf Prepaid wird die Sache schon schwieriger.

Wie eSIM auf Reisen dir viel Geld sparen kann: Erfahrung mit Holafly
Auf der Suche nach dem Internetz!

Früher habe ich häufig Öffentliche und kostenlose Wlan-Anbieter oder Hotel-Wlan genutzt. Problem hier – und das gilt leider überall – die Tarife sind auf ein bestimmtes Datenvolumen oder eine Geschwindigkeit gedrosselt.

Vor ein paar Jahren habe ich mir vorab eine SIM Karte bestellt und auf einem meiner USA-Urlaube auch eine SIM Karte vor Ort gekauft. Da ich aber mein MultiSIM Gerät habe, ist dies fürs eigene Handy ziemlich beschwerlich. Hier lässt sich zwar ein externer WLan Router mit SIM-Karte nutzen (den ich auch zuhause habe) – aber dessen Akku bei starker Nutzung wirklich schnell verbraucht ist.

Bequemlich wie ich bin habe ich also die letzten Jahre die Vertragstarife genutzt. Auch wenn es dann durchaus Ecken in Kanada und den USA gab, wo ich schlichtweg keinen Empfang hatte.

Was ist eSIM und wie funktioniert das?

Kommen wir also zurück zum Thema eSIM. Eine eSIM ist eine eingebettete SIM-Karte, die fest in vielen neuen Geräten verbaut wird. Das e steht für embedded – also integriert. Das spannende an einer solchen SIM Karte? Ein „Anbieterwechsel“ ist ohne physischen Wechsel einer SIM-Karte möglich.

Wie eSIM auf Reisen dir viel Geld sparen kann: Erfahrung mit Holafly
So einfach kommst du an eine Holafly eSIM-Karte! (Pressebild Holafly)

Und es kommt noch besser: Auf dem Iphone ist es sogar möglich bis zu 20!! „eSIM“ zu aktivieren. So kannst du alle Apps auf dem Handy mit deiner deutschen Nummer auch weiterhin nutzen (zum Beispiel Whats-App) und kannst Datenvolumen von einer „Daten-SIM“ ziehen. Übrigens – auch in den Apple Watch Geräten sind eSims verbaut.

Die Holafly eSIM fürs Ausland

Das spanische Unternehmen Holafly gibt es seit 2018. Inzwischen bietet das Unternehmen SIM-Karten für mehr als 70 Länder weltweit an. Bisher erfolgte dies durch den Versand von physischen Karten und eSIM, ab dem 14.10.2022 stellt das Unternehmen komplett auf eSIM um.

Wie eSIM auf Reisen dir viel Geld sparen kann: Erfahrung mit Holafly
Fotomontage Holafly eSIM in Schweden

Der Vorteil?

  • Vor Ort könnt ihr euch spontan für eine eSIM Karte des Unternehmens entscheiden und in wenigen Minuten eine eSIM buchen.
  • Einrichten ist recht einfach – einfach die eSIM bestellen, via Email empfangen, QR Code einlesen und den Anweisungen deines Handys folgen.
  • Ihr habt in vielen Ländern unbegrenztes Datenvolumen, so dass sich ein Kauf sogar für viele europäische Länder lohnt, wenn ihr zuhause nur wegen Datenvolumen habt.
  • Kein Aufladen notwendig – der eSIM ist für die Anzahl der Tage gültig (nach Aktivierung via QR Code)

Der Nachteil?

  • Einige alte Handys haben noch keine eSIM-Funktion. Ob dein Smartphone kompatibel ist, erfährst du hier.
  • Auch Analoges Telefonieren und SMS sind mit der Karte nicht möglich, ihr könnt jedoch via Whats App oder Facebookmessenger (Video)telefonieren.

Was kostet mich die Holafly eSIM?

Nun habe ich viel geredet – ihr wollt sicherlich wissen was der Spaß denn so kostet? Das kommt auf drei verschiedene Faktoren an.

  1. Wo geht es hin? Die eSIM für Länder innerhalb der EU, USA oder Kanada gibt es schon ab 19 Euro
  2. Wie lange brauchst du Datenvolumen? Der kleinste Tarif sind 5 Tage, der größte Tarif 90 Tage
  3.  Wie viel Datenvolumen brauchst du? In den meisten Ländern hast du mit den Tarifen von Holafly unbegrenztes Datenvolumen. Ob das gewünschte Land auch dabei ist erfährst du nach Auswahl des gewünschten Landes.

Holafly wählt sich vor Ort in ein etabliertes Netz ein. In den USA ist das zum Beispiel AT&T oder T-Mobile. Damit habt ihr fast überall Empfang. Nach Aktivierung vor Ort könnt ihr dann für 5 Tage (am Stück) die Datenflat nutzen. Wenn ihr länger bleibt, solltet ihr lieber eine größere Laufzeit auswählen.

Erfahrungen mit den eSIM – Karten von Holafly

Da mein nächster großer Auslandsaufenthalt leider auf nächstes Jahr verschoben werden muss, werde ich einen eigenen kurzen Erfahrungsbericht später nachreichen. Schaut also gerne noch mal hier rein!

Bei zahlreichen anderen Bloggern wie zum Beispiel Anne und Clemens von travellersarchive.de oder Kristina und Thomas von Pixelschmitt, welche Holafly in Portugal, Armenien und Georgien getestet haben, habe ich jedoch Erfahrungsberichte lesen können. Auch die Bewertungen bei Trustpilot sind vor allem in Bezug auf die Datenverbindungen im Ausland recht vielversprechend zu lesen.

Wie eSIM auf Reisen dir viel Geld sparen kann: Erfahrung mit Holafly
Eine SIM-Karte im Ausland kaufen ist recht aufwändig. Den Weg kannst du dir sparen!

Du willst die eSIM von Holafly ausprobieren?

Auch wenn die Tarife in vielen Ländern günstiger sind als mein Auslandstarif als Vertragskunde, man sucht ja vor allem bei so Angeboten auch häufig nach Rabattcodes im Internet. Das könnt ihr euch gerne sparen – denn ich kann euch hier direkt 5% Rabatt anbieten. Für den 29 Euro-Tarif zahlt ihr dann nur 27,70 €.

Der Code lautet „TEILZEITREISEN“ und muss in der Bezahlabwicklung einfach auf der rechten Seite unter „Rabattcode“ eingegeben werden.

Mit einem Klick auf dem folgenden Banner kommst du direkt zur Seite von Holafly!

Bestell dir hier eine Holafly eSIM für deinen Urlaub und spare 5%!*Affiliatelink

Code: TEILZEITREISEN

Offenlegung: Für diesen Werbebeitrag erhalte ich eine Bezahlung.

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Alle Blogposts des Autors

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner