Urlaubsplanung

Die Geheimtipps der reisebloggenden Großstädter – Teil 1

Wer kann bessere Tipps für die europäischen Großstädte geben als diejenigen, die selbst dort wohnen ? Wir haben ein paar Großstadtbewohner gefragt und können euch im folgenden tolle Tipps für Metropolen wie Paris, Rotterdam, Berlin oder München bieten!

MÜNCHEN

Ulrike aus München empfiehlt uns folgendes: Zur kalten Jahreszeit oder wenn das Wetter nicht so gut ist, empfehle ich einen Besuch im Deutschen Museum. Ich bin nicht unbedingt der klassische Museumsgänger, aber dort könnte ich Tage verbringen und in Technik und Naturwissenschaft eintauchen. Aktuell läuft (noch bis 03.08.14) eine Sonderausstellung über Leonardo da Vinci, die ich mir unbedingt bald anschauen muss.

Urlaub in der Großstadt - München
(C) Ulrike Pager – Fernauslöserin.de

Wer sich allerdings bei bestem Biergartenwetter in der Stadt aufhält, dem empfehle ich eine kleine Radtour entlang der Isar bis zur Waldwirtschaft in Großhesselohe. Ein Biergarten etwas abseits vom Großstadtlärm, mit gutem Essen und mit Glück sogar etwas Jazzmusik. So fühlt sich selbst die Großstadt ein wenig urlaubig an.“

BARCELONA

Nicole aus Barcelona hat folgenden Insidertipp: Zu meinen Geheimtipps für Barcelona gehört ein klitzekleines Café im Poble Sec, einem touristisch unberührten Teil der Altstadt Barcelonas. Das Café nennt sich Spice Café und hat nur 3 oder 4 Tische. Dafür wird jedes stück selbstgebackenen Kuchens, jeder Café liebevoll angerichtet und serviert. Total süß.

Spice Café – C/ Margarit, 13 – 08004 Barcelona – Metro: Poble Sec

(c) Nicole Biarnés von www.freibeuter-reisen.org
(c) Nicole Biarnés von www.freibeuter-reisen.org

Absolut sehenswert ist natürlich das ehemalige jüdische Viertel, das sich über die heutigen „Barrios“ Gotico und Born erstreckt. Da gibt es viele, alte Gebäude, Reste der ehemaligen Bäder, kleine Wege und eine versteckte Synagoge. Auch total nett ist der Stadtteil Gracia. Noch ist es eher ein alternatives Studentenviertel, mit kleinen Läden und ein paar wunderbaren Plätzen, auf denen man im Sommer prima auf der Terrasse sitzen und ein Bierchen trinken kann.

BERLIN

Von Inka bekommt ihr folgende Empfehlung für das winterliche Berlin: Wer meint, Berlin sei im Winter ausschließlich grau und eklig, hat leider zu 90% Recht, deshalb heißt es bei Eurem nächsten Winter-Berlin Besuch: Verkrümeln in eines der hunderttausenden anheimelnden Cafés und dort die Nachmittage verquatschen, nachdem man bereits den Vormittag beim stundenlangen Brunch in einem anderen gemütlichen Café verbracht hat.

(C) Inka Chall - Blickgewinkelt.de
(C) Inka Chall – Blickgewinkelt.de

Sollte sich aber einmal die Sonne zeigen und eventuell sogar Schnee liegen, ist mein dringender Tipp: Raus an die Luft und das schöne Wetter auf dem Tempelhofer Feld genießen, denn ja, das ist nicht nur im Sommer ein tolles Ausflugsziel. Letztes Jahr sind wir im März bei strahlendem Sonnenschein mit unserem Lenkdrachen über das Feld gestapft, währen uns die Ski-Langläufer überholten – und das mitten in der Stadt! Wer hier also noch nicht im Winter war, sollte sich das nicht entgehen lassen.

ROTTERDAM

In den Niederlande gibts viele kulinarische Highlights, wie Simone aus Rotterdam zu berichten weiß: In Rotterdam sollte man unbedingt die surinamische Küche probieren. Mein Favorit dafür ist Warung Mini in der Witte de Width Straat 47. Kleines, etwas unscheinbares (Abhol-) Restaurant, dass eigentlich immer sehr gut besucht ist. Es ist kein Restaurant für einen langen Abend, aber für einen leckeren und günstigen Snack und eine schnelle Mahlzeit perfekt.

(C) Simone Gorosics - nach-holland.de
(C) Simone Gorosics – nach-holland.de

Empfehlen kann ich die verschiedenen Surinaamse Broodjes (warme, mit Fleisch, Fisch oder Gemüsegerichten belegte Brötchen), Saoto Soep (Hühnersuppe mit Ei, Kartoffelsticks und Sojasprossen) und mein  Favorit Roti  Kip (Roti-Pfannkuchen, Kartoffeln, Ei, Kraut und Hühnchen). Und keine Angst, das Menü gibt es auch auf Englisch und die Mitarbeiter dort sind alle sehr freundlich und geben gerne Auskunft.

PARIS

Für Paris gibts von Denise einen kulinarischen Spartipp: In Großstädten wie Paris ist die Auswahl an kulinarischen Spezialitäten aufgrund der bunt gemischten Bevölkerung einfach riesig. Wer möchte, kann sich in Paris einmal um die ganze Welt essen, ohne auch nur die Stadt zu verlassen!

Geheimtipps der Großstädter - Paris
(c) Denise Urbach von http://help-tourists-in-paris.com

Restaurant-Buchungsportale wie beispielsweise lafourchette sind eine ideale Möglichkeit, um auf kulinarischen Entdeckungstouren durch Pariser Restaurants Geld zu sparen. Denn reserviert man einen Tisch über diese Seite, winken Preisnachlässe von bis zu 50 Prozent auf die Endrechnung! Bon appétit!

Hier könnt ihr mehr Sparempfehlungen für Paris nachlesen!

Im nächsten Teil berichte ich euch unter anderem von den Geheimtipps der Wiener und Kölner Großstädter! 

Habt ihr selbst auch tolle Tipps für einen Großstadturlaub ??

7 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Über den Blogger

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt. Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik "Persönliches"