Lohnt sich die Magdeburg Tourist Card?

Als ich vor ein paar Tagen in Magdeburg unterwegs war habe ich feststellen können – die Stadt hat immer mehr Besucher. Meiner Meinung nach auf jeden Fall verdient. Es gibt viel zu sehen und zu erleben – vor allem für Kurzreisen eignet sich die Stadt an der Elbe hervorragend. Magdeburg hat auch einen City Pass – die Magdeburg Tourist Card. Ich verrate euch in diesem Artikel, wann sich die Anschaffung lohnt und was ihr damit erleben könnt.

Wie hoch ist der Preis für die Magdeburg Tourist Card?

Die Touristenkarten gibt es für 1, 2 oder 3 Tage.

Die Touristenkarte für Magdeburg kostet für:

  • 24 Stunden: 8,00 EUR
  • 48 Stunden: 12,00 EUR
  • 72 Stunden: 15,00 EUR

Die Gültigkeit startet mit eintragen von Datum und Uhrzeit, so dass die Nutzung auch Tagesübergreifend (also 24 Stunden) möglich ist.

Ein Kind bis 6 Jahren kann die Leistungen der Karte in Begleitung eines Erwachsenen mit Karte ebenfalls kostenfrei nutzen. Für Kinder ab 6 Jahren muss eine normale Karte gekauf werden.

Wo bekomme ich die Touristenkarte für Magdeburg?

Die Karte könnt ihr in den Tourismusinformationen in Magdeburg (im Stadtzentrum und im Museum gegenüber vom Magdeburger Dom) kaufen. Auch zahlreiche Hotels verkaufen die Karten. Falls ihr euer Ticket schon vorab haben wollt,

Kann ich die Magdeburg Tourist Card für öffentliche Verkehrsmittel nutzen?

Die Nutzung aller Busse und Straßenbahnen der MVB (Magdeburger Verkehrsbetriebe) im Stadtgebiet sind im Preis der Karte inklusive.

Das Bahnnetz in Magdeburg ist sehr gut ausgebaut.

Welche Sehenswürdigkeiten in Magdeburg kann ich mit der Karte günstiger sehen?

Gleich vorab – im Gegensatz zu vielen anderen Städtekarten kann man mit der Touristenkarte für Magdeburg nur sparen. Es gibt keine Sehenswürdigkeit, die ihr mit der Karte komplett kostenlos besichtigen könnt. Die Gesamtliste aller Sehenswürdigkeiten die ihr vergünstigt erleben könnt findet ihr hier.

Führung im Hundertwasserhaus „Grüne Zitadelle“

Wusstet ihr das die Grüne Zitadelle erst erbaut wurde, als Hundertwasser schon nicht mehr am leben war? Die Entwürfe für das Gebäude in Magdeburgs Zentrum waren die letzten die Hundertwasser erstellt hat. Der Innenhof und auch die Cafés sind frei zugänglich, auch gibt es ein Hotel im Gebäude, wer jedoch etwas mehr Einblick in die grüne Zitadelle haben will, dem empfehle ich eine Führung.

zitadelle 0

Die Führung dauert eine Stunde und bietet neben spannenden Infos zum Gebäude auch einen Einblick in eine der Hundertwasserwohnung. Und ich habe endlich erfahren, was es mit den Baumbewohnern auf sich hat.

Die Führung kostet 8 Euro, mit der Magdeburg Tourist Card spart ihr einen Euro, zahlt also nur noch sieben Euro.

Besuch in den Gruson Gewächshäusern

Gerade dann wenn das Wetter mal nicht so schön ist, lohnt sich ein Besuch in den Gruson Gewächshäusern. Hier sind auch einige Tiere daheim, in erster Linie gibt es jedoch eine Vielfalt an Pflanzen zu bestaunen. Ich war gut 90 Minuten unterwegs und hab dabei längst nicht alles gesehen. Wer übrigens am Wochenende in Magdeburg unterwegs ist – gelegentlich finden in den Gruson Gewächshäusern auch Pflanzenverkäufe statt.

Der Eintritt in den tropisch-botanischen Garten kostet ohne Ermäßigung 3,50 €, mit dem Rabatt der Karte zahlt ihr nur 2 €.

Besuch im Elbauenpark und dem Jahrtausendturm

Einen Besuch im Elbauenpark kann ich euch im Sommer wie im Winter empfehlen. Vor allem der Jahrtausendturm ist wirklich sehenswert – ob mit großen oder kleinen Kindern.

jahrtausendturm

Ich war dieses Jahr das erste mal auch im Schmetterlingshaus – wenn ihr also nach dem Jahrtausendturm noch etwas Zeit habt, macht einen Spaziergang über das Parkgelände. Im Sommer ist natürlich einiges mehr los im Park, es gibt eine Sommerrodelbahn, Spielplätze, Pflanzen aller Art und auch Rastmöglichkeiten – aber auch der Winter bietet ein paar Möglichkeiten.

Die Tageskarte inklusive Jahrtausenturm und Schmetterlingshaus sowie der Fahrt mit dem Elbauen-Express (im Sommer) kostet 8 Euro. Mit der Magdeburger Touristenkarte bezahlt ihr 3 Euro weniger. Wollt ihr im Sommer nur die Grünanlagen nutzen, kostet der Eintritt 3 Euro und reduziert 2 Euro.

Stadtführung durch Magdeburg

Bei meiner ersten Tour durch Magdeburg habe ich mich einer Stadtführung angeschlossen. Damals ging es vor allem um eine Zeitreise – wir waren rund um den Dom und das damalige Zentrum der Stadt unterwegs.

magdeburg

Ich habe während meiner Führung auch erfahren – warum die Stadt „Otto-Stadt“ heisst, das es recht viele Kirchen gibt und das der Elbauenpark im Rahmen einer Landesgartenschau entstanden ist. Um einen ersten Einblick in die Besonderheiten der Stadt zu bekommen, lohnt sich eine Führung definitiv. Welche Führungen  und Rundfahrten angeboten werden erfahrt ihr in der Touristeninfo von Magdeburg. Meine Tour dauerte eine Stunde und kostet ohne Rabatt 4,50 Euro. Die Stadtrundgänge und Fahrten sind mit Touristenkarte einen Euro günstiger.

Bootsfahrt auf der Elbe mit der Weißen Flotte

Wenn die Elbe nicht gerade Niedrigwasser hat, ist die schönste und entspannteste Art um selbige rund um Magdeburg kennenzulernen eine Bootsfahrt. Es gibt eine kleine Stadtrundfahrt, eine Fahrt zum Schiffshebewerk und auch eine etwas größere und länger andauernde Fahrt zum Wasserstraßenkreuz (welches ihr euch unbedingt anschauen solltet). Für mich als Brückenfreund hat schon die Tour rund um Magdeburg gereicht – bei einer Tasse Tee und einem Stück Kuchen habe ich die Tour genossen.

Bevor ihr aber einen Spaziergang zum Petriförder einplant, informiert euch auf der Seite der Weißen Flotte oder in der Stadtinformation, ob eine Tour auch wirklich angeboten wird. Die Touren werden erst ab einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen angeboten. Die kurze Stadtfahrt kostet 10 Euro voll, mit der Magdeburg Tourist Card gibt es 2 Euro Rabatt.

Rabatt in Museen, Kunstausstellungen und Kirchen in Magdeburg

Ich hatte bisher immer Glück und wirklich tolles Wetter in der sachsen-anhaltinischen Hauptstadt. Für meine nächste Reise habe ich mir jedoch fest vorgenommen, auch die Museumskultur der Stadt zu entdecken.

Das Dommuseum, das Kunstmuseum und auch das Kulturhistorische Museum sowie das Technikmuseum bieten Rabatte bis zu 50 % des Eintrittspreises an.

Rabatt in Restaurants & Cafes

Nach all dem Sightseeing ist eine Stärkung dringend notwenig. Oder vielleicht vorher? Eine kleine Zeitreise bei Kaffee, Waffel oder Kuchen im Café Alt Magdeburg (befindet sich im Hundertwasser-Haus) ist eigentlich bei jedem meiner Reisen drin und auch „Die Kirche“ ist für ein besonderes Abendmahl eine wirklich empfehlenswerte Adresse.

Im Café erhaltet ihr 10 %, in der Kirche zwei Getränke zum Preis von einem (und die Cocktails dort sind wirklich gut!)

Lohnt sich die Magdeburg Tourist Card?

Die Touristenkarte für Magdeburg lohnt sich vor allem für vollzahlende Erwachsene. Da es für Studenten, Kinder und Rentner meist einen ähnlichen Rabatt ohne Karte gibt, ist die Karte meines Erachtens nur für die empfehlenswert, die wirklich viel in und  um Magdeburg erleben wollen.

Attraktion Normalpreis Preis mit Magdeburg Tourist Card
Touristenkarte (24h) 0 € 8 €
Öffentliche Verkehrsmittel (MVB) 5,30 € 0 €
Hundertwasserhaus „Grüne Zitadelle“ Führung 8 € 7 €
Eintritt Gruson Gewächshäuser 3,50 € 2 €
Elbauenpark incl. Jahrtausendturm und Schmetterlingshaus 8 € 5 €
Stadtführung Magdeburg 4,50 € 3,50 €
Stadtfahrt Elbe (Weiße Flotte) 10 € 8 €
Summe 39,30 € 33,50 €

Als Schulnote gebe ich der Karte eine 3+. Auch wenn ich das Konzept mit den Stunden vs. Tagen (24 Stunden Gültigkeit) schon praktisch finde.

 

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.