Mobil unterwegs - Über die Reise & Business-Tauglichkeit des Nokia Lumia 1020

Mobil unterwegs – Über die Reise & Business-Tauglichkeit des Nokia Lumia 1020

Frühstück im Hotel – der Raum ist voller Leute – und ich in den seltensten Fällen mit meiner Spiegel-Reflexkamera unterwegs. Abends beim Ausgehen – auch da erspar ich mir gerne die schwere Kamera und nutz das Handy. Schon seit einigen Jahren bin ich ja ein Sony Fan – Das XPeria Z2 macht mir aktuell schon viel Spaß – hat jedoch auch ein paar Grenzen. Schon nach zwei Wochen war dank eines unglücklichen Falls die empfindliche Scheibe an der Rückseite defekt. Ein neues Handy wird es erst einmal nicht geben, dazu ist mein Budget einfach zu knapp, aber umschauen lohnt sich schon.

Zwei Monate lang war ich jetzt im Besitz eines Nokia Lumia 1020. In Amerika war es mit, in der Bahn hab ich häufig damit rumgespielt – und gerne will ich euch an meinen Eindruck und meine Anforderungs-Test des Microsoft – Handy teilhaben.

Eine gute Kamera

IMG_4074

Hier habe ich es gewagt, ein gleichwertiges Foto unter schlechten Lichtbedingungen zu machen. Bei beiden Bilder wurde der interne Handyblitz genutzt, Hier sieht man einen eindeutigen Vorteil für das Nokia Lumia. Allgemein habe ich den Eindruck – und das sieht man auch bei Spezifikationen – das die Kamera beim Nokia bei weitem besser. Aber auch der Blitz ist super. Sieht man die Bilder, sieht man eine zu starke Belichtung beim Xperia.

lumia vs xperia

Beim Lumia hat mich im Dunkel nur der “Aufhellblitz” gestört – vor allem, wenn man aus dem Fenster fotografieren will.

Hier zwei beliebig ausgewählte Fotos – gemacht mit dem Lumia 1020.

Akkulaufzeit

Vor meiner Reise nach Amerika hatte ich das Nokia geladen. Im Flugzeugmodus mit gelegentlichen Fotos hielt der Akku 8 Tage. Wenn das Handy regelmäßig genutzt wird, hält der Akku ca. 7 Stunden. Im Gegensatz zu bisherigen Smartphones ein durchaus guter und vergleichbarer Wert. Ich bin vor allem von den Werten aus dem Flugzeugmodus baff.

Erweiterbarkeit Speicher und Sim-Karten-Wechsel und Anschluss externer USB Geräte

Im Lumia gibt es keinen SD-Karte Einschub. Das Speichervolumen ist mit 32 GB zwar wirklich gut, aber ich persönlich möchte die Bilder auch gerne mal via Karte auf dem Rechner sichern, das lässt sich zwar via Cloud auch bewerkstelligen – aber meins ist das nicht…  Auch das Auswechseln der SIM-Karte ist recht umständlich. Dazu muss man mit einer Art Nadel oben den Deckel lösen – ein Ding der Unmöglichkeit, wenn man unterwegs ist.

Austausch von Daten via Bluetooth

IMG_4084Ich hatte ja zugegebenermaßen ein wenig Sorgen, schon aufgrund der unterschiedlichen “Handybetriebssysteme”. Ein versenden von Bildern von Lumia zu Xperia funktionierte jedoch reibungslos. Ich war nur ein wenig auf der Suche nach den Einstellungen, aber Suche hilft immer :D

Navigation

Das Handy verfügt über eine HERE App – sozusagen eine Navigations-App von Microsoft. Die GPS – Signale werden schnell gefunden, aber sicherlich gibts da noch einiges an Verbesserungspotential. So sind manche Routen nicht auffindbar, weil noch nicht integriert. Die Funktion “ORTE” find ich ganz gut, da sie quasi in der Umgebung die wichtigsten Shopping/Restaurants/Ausflugs-Möglichkeiten findet.

IMG_2071

Haptik

Das Handy liegt gut in der Hand. Es rutscht nicht so leicht (etwas was mich bei meinem Xperia nervt) und wirkt sehr hochwertig verarbeitet. Auch der Bildschirm wirkt sehr gut verarbeitet und kratzunempfindlich. Ein wenig ungewohnt (aber vielleicht auch nur bei meinem Modell) war eine Vibration, wenn ich die Kamera genutzt habe. Das störte mich schon irgendwie

IMG_4070

Apps

Ich bin doch erstaunt, wieviel Angebot es mittlerweile bei Microsoft gibt. Auch Instagram, Whatsapp und Spotify (meine Lieblingsapps) gibts im “Store”. Auch das Angebot von Microsoft ist nicht von der Hand zu weisen. So gibts zahlreiche Funktionen, die man zuhause am Rechner hat, auch direkt auf dem Handy.

Business

Unterwegs auf Dienstreise muss man auf Emails zugreifen und ggf. ein Dokument abrufen und auch bearbeiten können. Das geht ganz gut, Word, Excel und Powerpoint kann man sogar noch mal schnell bearbeiten. Sehr positiv sind auch die auf den Business-Bereich vorinstallierten Apps. Eine Finanzapp, HRS, Holidaycheck, DB-Navigator, Skype und Wecker sind so das, was man unterwegs braucht. Das einzige, was mich minimal stört wäre – aber das hat man bei Android und IOS auch – das man sich ein Hotmail-Konto zulegen muss.

Insgesamt bin ich doch überrascht – da das Handy mit einigen Vorurteilen gegenüber “Microsoft-Phones” aufgeräumt hat. Tolle Kamera, zahlreiche Apps und zahlreiche vorinstallierte Funktionen – beim nächsten Handykauf werde ich die Lumia´s in Erwägung ziehen.

Offenlegung: Das Nokia Lumia 1020 wurde mir als Leihgabe von Microsoft Deutschland zur Verfügung gestellt.

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Alle Blogposts des Autors

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner