Ein Herbsttag im Saarland.

Das Saarland. Das kleinste „Flächenbundesland“ mit einer bewegten Landesgeschichte bietet nicht nur guten Wein sondern auch viel Natur und viel Abenteuer. Ich war bisher nur ein verlängertes Wochenende im Saarland. Ausgerechnet im Herbst. Und ja – irgendwie war ich geflasht von dem ganzen Farbenmeer.

Ein Herbsttag im Saarland.

Ob an der Saarschleife oder an der Grenze zu Luxemburg und Frankreich, egal wo ich hinkam, der Herbst hatte mit all seinen Farben gemalt! Auch wenn es die ganze Zeit geregnet hat – auch wenn die Sonne sich an diesem Oktoberwochenende so gar nicht zeigen wollte – das Saarland hat mich mit seinen Herbstfarben verzaubert. Lasst euch mitnehmen auf eine kunterbunte Herbstreise!

Ein beeindruckender Blick auf die Saarschleife

Das wohl bekannteste Wahrzeichen des Saarlandes ist die „Saarschleife“. Rund um die Saarschleife befindet sich ein Naturschutzgebiet mit zahlreichen Wanderwegen innerhalb und außerhalb der Schleife. Die Kelten haben sich diesen von der Natur geschaffene Schutzwall zur Nutze gemacht – noch heute kann man im Zentrum die Burgruine Montclair besuchen. Den wohl coolsten Blick jedoch erhält man vom Aussichtspunkt Cloef und seit gut 2 Jahren auch von einem Baumwipfelpfad, der sich oberhalb des Baumwipfelpfades befindet.

Ein Herbsttag im Saarland.

Übrigens – der Bergsporn in der Mitte hat einen Höhenunterschied von knapp 150 Metern. Im Bereich der Saarschleife gibt es übrigens auch eine Fähre mit der ihr in das Innere der Schleife vordringen könnt. Aber mal ehrlich – ist der Blick von der Schleife nicht viel cooler?

Weingenuss im Saarland

Wusstet ihr das dass Saarland zu einer der größten Weinregionen an der Mosel gehört? In Perl, direkt an der Grenze zu Frankreich und Luxembourg, gibt es zahlreiche steile Weinberge und natürlich auch zahlreiche Weinkeller, in denen der auf Muschelkalk gewachsene Wein verkostet werden kann.

Ein Herbsttag im Saarland.

Der Herbst – die Haupterntezeit – ist natürlich perfekt dafür. Die wohl bekannteste Sorte aus dem Saarland ist der Elbling. Perfekt zu einer deftigen Brotzeit oder Fisch. Im übrigen gibt es ihn auch als Sekt. Unbedingt und am besten vor Ort probieren! Die „Scheune“ in Perl inmitten der Weinfelder eignet sich dafür hervorragend!

Ein Herbsttag im Saarland.

Dort habe ich übrigens auch hervorragend gegessen. Sie gehört zur Hotelkette Victors – kann aber auch unabhängig von einem Besuch dort besucht werden!

Industriekultur im Weltkulturerbe in Völklingen

Das Saarland kann nicht nur „Natur“ und „Wein“. In Völklingen befindet sich ein Weltkulturerbe – die Völklinger Hütte. Das ehemalige Eisenwerk ist heute ein sehenswertes Industriedenkmal. In den Hallen finden wechselnde und spannende Führungen statt und auch das Gelände an sich ist durchaus sehenswert.

Ein Herbsttag im Saarland.

Ich habe ausversehen meine Gruppe verloren und bin daher ein wenig „alleine“ über das Gelände gezogen. Ein paar Wolken – verrostete Zeitzeugen und später die Erläuterungen unseres Guides – für mich war der Abstecher in die Welt der Industriekultur wirklich lohnenswert.

Eine Nacht im Schloss schlafen

Nach ein wenig Industriekultur konnte der Kontrast nicht größer Sein. Von verrosteten Rohren ging es zum einzigen 5 Sterne Hotels des Saarlandes – dem Victor´s Residenz Schloss Berg. Dort habe ich für eine Nacht Luxus pur erlebt und habe sogar im Schloss übernachten dürfen. Mein Zimmer? Ein Traum für jede Prinzessin. Allein bei dem Blick aus dem Fenster hätte ich mich am liebsten hier fest eingemietet.

Ein Herbsttag im Saarland.

Lieber Herr von Berg – danke für dieses tolle Haus. Was ich vor Ort sonst noch so erlebt habe, könnt ihr hier nachlesen.

Typisch Saarländisch genießen (Schwenken)

Ich bin eine Thüringerin. Ich liebe Grillwurst und Rostbrätel und sowieso alles was auf dem Rost hergestellt wird. Als wir vom Victor’s Seehotel Weingärtner in die Grillhütte zum „Schwenken“ eingeladen werden kann ich mir darunter noch gar nichts vorstellen. Die Saarländer jedoch versprechen uns – das wir viel Spaß dabei haben werden.

Ein Herbsttag im Saarland.

Und ja – es wird ein uriger Abend mit viel leckeren Grillfleisch und zahlreichen vegetarischen und veganen Alternativen. Das Fleisch war gut gewürzt – und hey, das will was heißen – denn normal bin ich da wirklich kniepig. Die Nacht schlafe ich gut aber unruhig – ich hätte wohl doch die Rund um den Bostalsee vorher machen sollen! ;)

Einfach entspannen im Saarland

Im Saaland gibt es einige Orte mit tollen Ausblicken! An der Saarschleife befinden sich ein paar Bänke, auch in Perl habe ich einige davon in perfekter Position entdecken können. Ganz ehrlich? Ich glaube hier gehts nicht nur um das „Schnell von A nach B“. Der Saarländer genießt und schweigt. Meistens jedenfalls. Im Schloss gönn ich mir auch noch eine Wellnessauszeit. Und ja – auch das war herrlich!

Ein Herbsttag im Saarland.

Offenlegung: Wir wurden von Victors und Wellnessbummler zu einem besonderen Wochenende eingeladen!

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar