Home » Reisethemen » Europa » Österreich » Was man sich in der Steiermark nicht entgehen lassen sollte
Österreich

Was man sich in der Steiermark nicht entgehen lassen sollte

Grün und wunderschön: Die Steiermark. Nicht nur Berge, auch viel Wald und Wiesen prägen die Landschaft. Zahlreiche Obst- und Weingärten laden zum Verweilen ein. In der Steiermark kann man vielschichtig seinen Urlaub verbringen.

teichalm_steiermark

Fast 10 Jahre haben meine Eltern in der schönen Steiermark gelebt. Für mich hieß das: Mehrmals im Jahr schöne Kurztrips in die Steiermark mit einzigartigen Reiseerlebnissen. Hier Insidertipps, die Ihr Euch im grünen Herzen Österreichs nicht entgehen lassen solltet:

Sich auf die Spuren des schwarzen Goldes begeben
Jeder Steirer kennt es, jeder liebt es: Steirisches Kernöl! Suppen, Saucen, Salate – überall begegnet man dem Kernöl in der Steiermark. Es ist nicht nur ein Genuss, sondern hat auch Tradition. In der Steiermark gibt es verschiedene Mühlen, die man besichtigen kann. Ein Besuch lohnt für groß und klein. Die Berghofer Mühle in Fehlring bietet eine interessante Führung und einen besonderen Blick hinter die Kulissen rund um das schwarze Gold der Steiermark.

ölmühle_steiermark_berghofer9

Reise in die Vergangenheit: Das Rauchstubenhaus
Das Rauchstubenhaus in Anger ist ein besonderes Heimatmuseum. Ein Bauernhaus aus dem Jahr 1440 eröffnet Einblicke in das Leben von damals. Gewusst, dass früher die Löffel nie gewaschen wurden? Das Hühner in der Wohnstube im Winter mehr Eier legen? Dann auf jeden Fall das schöne Rauchstubenhaus besuchen. Der Clou: Die Hausherren Erich und Brigitte Almer führen nicht nur liebevoll in die Reise der persönlichen Vergangenheit, sondern bereiten auf Wunsch (und ab 6 Personen mit vorheriger Anmeldung) einen Häfn Nigel auf offenem Feuer im Rauchstubenhaus – ein Genuss und etwas ganz besonderes!

rauchstubenhaus_front

Von der Bohne bis zur Schokolade: Eine Expedition ins Reich der Sinne
Jeder Steirer kennt Zotter – und inzwischen auch die ganze Welt. Der Steirer Josef Zotter hat sich einen Namen gemacht. In Riegersburg lässt sich in einer außergewöhnlichen Schokoladenmanufaktur ein ganzer Tag verbringen. Ich war im Sommer dort und schlichtweg begeistert: Vom Essbaren Tiergarten, über die Ökobar, Naturpark, dem grotesken Ideenfriedhof bis hin zu den Genuss-Stationen in der Manufaktur. Plant am besten einen ganzen Tag ein. Hier geht es nicht „nur“ um Schokolade, hier gibt es viel zu erleben.

zotter

Noch mehr in Riegersburg: Weitere interessante Ausflugstipps zu Riegerburg findet Ihr hier. Ganz in der Nähe von Zotter befindet sich Österreichs Käse-Künstler. Und nach all den Genüssen lohnt natürlich ein Ausflug auf die Riegersburg selbst.

riegersburg

Durch die Apfelstraße wandern oder mit dem Cabrio cruisen
In der Nähe von Weiz führen verschlungene Wege ins Apfelparadies der Steiermark. Die Hügellandschaft lädt ein zum Wandern, spazieren gehen oder zu einer kleinen Cabriotour. Überall gibt es Einkehrmöglichkeiten. Besonderer Tipp: In Harl gibt es ein Apfelmuseum. Mit ländlicher Idylle und bei einem wunderschönem, alten Bauernhaus erfährt man alles über den Apfelanbau von heute und damals.

Die Wahrheit im Wein finden
In der Steiermark gibt es mehrere Weinstraßen. Die Weinstraße im Schilcherland ist abwechslungsreich: grüne Wiesen, Kürbisfelder und steile Weinberge bis hinaus zur Hochalm. Buschenschank und zahlreiche Gasthäuser laden zum Verweilen ein. Mein Einkehrtipp: Beim Jagawirt ursprünglich speisen und danach ein wenig im hauseigenen (Hoch)Garten sich ein wenig die Beine vertreten. Beim Besuch der Schilcherweinstraße plant zudem einen Besuch im Schloss Stainz ein.
Die Südsteirische Weinstraße habe ich als Kind schon oft besucht. Damals war es noch abenteuerlich, direkt an der Grenze zu Slowenien zu wandeln. Teilweise ging die Grenze direkt mittig über die Straße. Heute spürt man von der Grenze wenig. Meistens steuern wir über Ehrenhausen zur südsteirischen Weinstraße. Dieser Ort hat für mich schon mediterranes Flair. Im Kulturweingut Kästenburg hat man einen herrlichen Ausblick auf die Weinberge. Bei schlechtem Wetter ist es wunderbar sich am urigen Ofen verwöhnen zu lassen. Die Region bietet eine Menge: Es gibt besondere Wanderungen, Kochevents und vieles mehr.

Königlich schlemmen in Graz
Einen außergewöhnlichen Kochkurs hat Janett in Graz besucht. Köstlich lässt sich dort nicht nur Schlemmen, sondern auch das Zaubern in der Küche erlernen und verfeinern.

Rauf auf den Berg – Der Grazer Hausberg Schöckl
Ob im Sommer oder Winter: Der Grazer Hausberg ist beliebt. Viele Wanderwege führen nach oben. Mal extrem steil für die Sportlichen, oder länger mit einigen Schleifen für den gemächlichen Gang oder direkt mit der Seilbahn ganz bequem nach oben.
Der Schöckl ist für Jedermann geeignet. Seit kurzem finden sich auch auf dem Gipfel Wege, die für Rollstühle und Kinderwagen ebenfalls geeignet sind.
Von ganz oben (1400 Meter) und guter Sicht, sind von jeder Seite des Schöckls traumhafte Blicke zu erlangen. Vom Stubenberghaus hat man auf der Terrasse einen wunderschönen Blick auf Graz bis nach Slowenien. Einkehren kann man zum guten Häferlkaffee oder Brotzeit. Und sollten mal die Knochen müde oder der Lift schon weg sein (letzte Fahrt 17h), kann man hier oben auch übernachten. Paragleiter haben ebenfalls den Schöckl für sich entdeckt. Bei der Talstation der Gondel ist ihr Landeplatz, wo es sich lohnt, beim Treiben ein wenig zu zuschauen.

blick_vom_schoecklkreuz_graz

Ein Tipp zum Schluss: Urlaub mit der Steirischen Genusscard
Mit der Genusscard hat sich die Urlaubsregion Steiermark etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Mit dieser Urlaubskarte kann man über 120 Ausflugsziele als Urlauber kostenlos besuchen. Die Card ist gratis. Sie gibt es kostenfrei zur Übernachtung in angeschlossenen Hotels und Pensionen kostenfrei dazu. Sie gilt quasi als Inklusivcard. Auf der Internetseite sind alle teilnehmenden Unterkünfte aufgelistet und beschrieben. Vor der Urlaubsbuchung lohnt sich ein Blick auf Unterkünfte die mitmachen, so lässt sich viel Geld sparen.

genusscard

Was Ihr zu Euren Ausflugszielen wissen solltet:

  • Berghofer Mühle: Mit Voranmeldung sind Führungen für Einzelpersonen möglich an jedem Mittwoch um 10.00 Uhr und 11.00 Uhr, Freitag um 14.00 Uhr und Samstag um 10.00 Uhr. Die Führung der Ölmühle dauert ca 45 – 60 Minuten; Eintritt 3 € pro Person, mit der Genusscard ist der Eintritt frei.
  • Rauchstubenhaus, Preis Museumsbesuch: 3,50 € Erwachsene, 2,50 € für Kinder von 6 bis 15 Jahre – mit der Genusscard ist der Besuch kostenfrei. Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet von Donnerstag bis Sonntag. Führungen täglich um 10:00, 11:00, 15:00, 16:00 und 17:00 Uhr. Anmeldung für Häfn Nigl: Tel.: +43 (0)3175/24 60)
  • Schoko-Laden-Theater ZotterÖffnungszeiten in den Sommermonaten von 9 – 20 Uhr. Eintrittspreise Schoko-Laden-Museum: Kinder haben bis 5 Jahren Eintritt frei. Danach sind die Preise gestaffelt (Siehe Eintrittspreise der Zotterwebsite). Erwachsene bezahlen 14,90 €. Mit der Genusskarte ist der Eintritt kostenfrei. Der Preis für den Essbaren Tiergarten ist hier inklusive.
  • Haus des Apfels, Eintrittspreise: Schüler 2 €, Erwachsene 3,50 €, Familienkarte 7 € – mit der Genusskarte ist der Eintritt frei.
  • Weinstraße im Schilcherland
  • Südsteirische Weinstraße
  • Steirische Genusscard
  • All diese Tipps sind nur eine kleine Auswahl der vielfältigen Möglichkeiten in der Steiermark! Das Freizeitangebot ist riesig und bietet wirklich für jeden Geschmack etwas. Wer noch mehr Tipps möchte, schaut hier vorbei.
[googlemaps https://mapsengine.google.com/map/embed?mid=zFjskmF6ivkI.khm4r1DN2OVA&w=640&h=480]

Über den Autoren

Tanja

Eine schöne Cabriotour in die Nachbarschaft oder eine Flugreise in die Ferne: Ob Deutschland, Europa oder weltweit - Ich reise gerne und liebe es, neue Welten zu erkunden.
Ich blogge zu Urlaubsreisen, Wochenendtrips und Städtereisen - als Teilzeitreisende hier bei Janett oder in meinem Blog unter www.vielweib.de

4 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

  • Da bekomme ich Heimweh auf Reisen! Die Steiermark ist einfach ein wunderschöner Fleck Erde! Zotter war ich selbst schon ziemlich oft (eigentlich mit allen Leuten, die mich in der Steiermark besuchen) und Kernöl liebe ich natürlich auch :) Aber den Käse-Künstler oder das Rauchstubenhaus kannte ich zum Beispiel noch nicht! Danke für die tollen Tipps!

    Liebe Grüße aus Thailand!

    Cori

Werde Teilzeitreisender.de - VIP!