Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales

Eine Woche in Conwy – Entspannter Urlaub in Wales

Es gibt wenige Orte auf dieser Welt, in die ich mich auf Anhieb verliebt habe. Conwy jedoch hat schon vom ersten Moment an einen wichtigen Platz in meinem Herzen erobert. War es die Teatime? Oder unser Cottage in der Rosemarylane? Die Sonnenuntergänge auf der Stadtmauer oder der Blick von Conwy Castle? Ich befürchte dass ich das nicht mehr so genau sagen kann. Nur eines weiß ich sicher – hier will ich noch mal hin!

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales
Ein Blick von der Stadtmauer zum Hafen

Dabei hatten wir Anfangs keinen wirklich einfachen Start. Müde und verschwitzt kamen wir an einem wirklich warmen Sommertag in der Kleinstadt an. Es war ein Sonntag und dementsprechend war der beliebte walisische Ort überfüllt mit Menschen. Unsere Unterkunft? Eine niedliche kleine Cottage in der Rosemarylane war leider bei unserer Ankunft (13 Uhr)  noch nicht fertig. Immerhin konnten wir das Gepäck vor Ort lassen. Also suchten wir uns einen ruhigen Ort um die eine oder andere Stunde zu verbringen. Nur wenige hundert Meter weiter dann die Rettung.

Die Pen-y-Bryn Tearooms

Und wir hatten Glück, denn gerade wurde in dem kleinen Café ein Tisch am Fenster frei. Wir beschlossen die Teatime etwas vorzuziehen und gönnten uns einen English Breakfast Tea, einen Scone und ein Stück Carrot Cake.

Die Pen-y-Bryn Tearooms haben uns so gut gefallen, dass wir dort im Laufe unserer Woche in Conwy mehrfach zu Besuch waren. Zum Frühstück oder zur Tea-Time. An besagten ersten Tag konnten wir so entspannt die Menschenmassen beobachten, die Richtung Hafen flanierten. Abseits der Touristenströme an schönen Sommertagen ist Conwy ganz anders. Ein wenig verschlafen, aber wunderschön.

Zuhause. Unsere Cottage in Conwy

Nach dem dritten Tee beschlossen wir uns nun endlich unsere Cottage anzuschauen. Das Reihenhaus in der Rosemarylane verfügt über zwei Etagen und war perfekt für uns beide. Puristen hätten bei unserem Haus auf Zeit wohl schnell das weite gesucht, für mich jedoch war es Liebe auf den ersten Blick.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales

Ein gemütliches Wohnzimmer und eine urige Küche im Erdgeschoss, ein Bad und ein Schlafzimmer im Obergeschoss und überall Erinnerungstücke, Spielzeug, Blumen und Bücher, die uns klarmachten – hey, hier wohnt sonst jemand. Gut 6 Nächte verbrachten wir hier – und fast an jedem Tag entdeckte ich etwas Neues. Den wunderschön begrünten Hinterhof oder das uralte Telefon im Schlafzimmer.

Zugegeben – die tolle Küche haben wir leider zu wenig genutzt. Dafür war das Angebot an Cafés und Restaurants im Ort einfach viel zu gut. Wir haben uns jedoch nur an wenigen Orten auf dieser Welt so zu Hause gefühlt wie hier. Und ich muss zugeben – trotz schönen Ausflugszielen in der Umgebung von Conwy haben wir sehr viel Zeit in der Rosemary Lane verbracht.

Urlaub im Norden von Wales

Nun werdet ihr euch sicher fragen, was wir in Conwy außer Tee trinken und Cottage entdecken noch so gemacht haben. Nun, jede Menge! In der Woche im Norden von Wales haben wir einiges entdeckt – neben zahlreichen Touren in der direkten Umgebung von Conwy haben wir natürlich auch Ausflüge nach Caernarfon und Llandudno gemacht.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales
Abstecher nach Caernarfon

Auch ein Abstecher nach Holyhead an den äußersten  Zipfel von Nordwales haben wir mit der Bahn durchgeführt. Klar – Wales hat viele schöne Orte, wir jedoch hätten wohl die gesamte Woche nur in Conwy verbringen können. Warum? Nun, der kleine Ort an der Mündung zur irischen See hat einfach unglaublich viel zu bieten. Einen Teil davon stellen wir euch hier vor.

Das kleinste Haus von “Great-Britain” und der Pier

Wisst ihr das “Das kleinste Haus von Grossbritannien” am Pier von Conwy steht? Nun, ich wusste es nicht. Und wahrscheinlich wäre mir dieses kleine rote Haus nicht aufgefallen, wenn nicht eine Traube Touristen vor dem Haus lustige Fotos gemacht hätten. Das süße rote Haus stammt  aus dem 16ten Jahrhundert und ist 3 Meter hoch und 1,80 Meter tief. Wer will, kann sogar einen Blick in die zwei Räume des Hauses werfen – mir hat ein Foto vor dem Haus gereicht.

Und hey – endlich ein Haus vor dem ich mit 1,61 mal richtig groß wirke. An der Conwy Quayside gibt es natürlich noch mehr zur entdecken. Es gibt Bars, einen Tea-Room, Stände mit Fish and Chips und Souvenirshops. Hier legen auch zahlreiche Fischerboote der Region an, ein Grund warum auch zahlreiche Möwen hier ihr Jagdgebiet eingerichtet haben. Und ja, die mögen auch frittiertes und Eis. Und scheuen keine Kämpfe.

Wir haben von hier aus auch eine Bootstour gemacht. Die dauert knapp 40 Minuten und führt den Fluss Conwy hinauf in die Mündung zur irischen See. Unterwegs gibt es auch ein paar Erläuterungen (auf Englisch). Wer gut zuhört wird ein paar spannende geschichtlichen Infos zu Conwy erhaschen. Durch die Tide ist der Slot für Bootstouren recht kurz – hier lohnt sich ein frühzeitiger Abstecher zum Hafen, auf einem Schild stehen immer morgens die geplanten Tagestouren.

Die Stadtmauer von Conwy. Spazieren mal anders.

Es muss wohl am zweiten Abend unseres Aufenthaltes gewesen sein als wir uns dachten: Hey lass uns doch mal auf der Stadtmauer umherlaufen! Das geht in Conwy recht gut, rund die Hälfte der alten Stadtmauer lässt sich ablaufen. Sie wurde durch König Edward I. im 13ten  Jahrhundert erbaut und ist heute noch in großen Teilen erhalten.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales

Ein wenig höhentauglich solltet ihr schon sein, teilweise geht es bis zum 15 Meter hinauf. Vor allem in den Wachtürmen, die heute nur noch als Ruine zu besichtigen sind gibt es Aufstiege, bei denen mir etwas anders wurde.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales
Ausblick von der Mauer

Dennoch möchte ich die allabendlichen Spaziergänge hier oben nicht missen. Vor allem die Sonnenuntergänge sehen von der Stadtmauer aus einfach nur wunderschön aus. Und noch was – in den Abendstunden waren wir hier so gut wie allein. Genug Zeit und Ruhe um diesen Ort zu genießen!

Conwy Castle – Eine Entdeckungsreise ins 13te Jahrhundert

Wenn ich euch von der Stadtmauer und König Edward dem Ersten erzähle, darf ich natürlich Conwy Castle nicht vergessen. Die Burg ist heute in großen Teilen noch als Ruine erhalten und es hat bis zu unserem letzten Urlaubstag hier gedauert bis wir uns auch diese angeschaut haben.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales

Der Eintritt ins Innere der Burg lohnt sich – denn neben zahlreichen Kunstwerken konnten wir auf die noch gut erhaltenen  Türme steigen und tolle Ausblicke auf Burg und Umgebung erhaschen. Zusätzlich haben wir natürlich auch einiges zur Geschichte erfahren – denn die Burg war ein wichtiger Teil des Verteidigungsrings, den Edward im 13ten Jahrhundert errichten ließ.

Noch heute kann man erkennen, wo Gefangene gehalten wurden und wo das Brot für die Soldaten gebacken wurde.  Ein wenig Fantasie ist vonnöten – mehr als Steine sieht man nicht. Meine Empfehlung ist übrigens, sich nicht nur in der Burg, sondern auch drumherum umzuschauen.

So haben wir hinter dem Schloss eine beeindruckende Schleuder gefunden und auf dem Weg dahin sind wir durch einen Tunnel mit “Streetart” zur Geschichte des Ortes und Wales gelaufen. Während auf der anderen Seite der Pier wartet,  hat auch die Flussseite einiges zu bieten. Mein Highlight als Brückenfan?

Die Conwy Suspension Bridge.

Zugegeben – mit schönen Brücken kann sich Conwy nicht rühmen. Es gibt eine Ausnahme. Die Conwy Suspension Bridge. Sie ist besonders. Nicht nur wegen dem tollen Blick Richtung Castle, die sie zu einem beliebten Fotomotiv macht. Sie wurde 1826 eröffnet und ist damit eine der ältesten noch existierenden Kettenbrücken.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales

Seit 1950 steht die Brücke unter Denkmalschutz und darf seitdem nur noch zu Fuß betreten werden. Sie ist 170 Meter lang und kann von beiden Seiten betreten werden. Übrigens, auch wenn es so aussieht, einen Zugang zur Burg hat sie leider nicht. Und auch die beiden rechts und links liegenden Brücken sehen nicht wirklich ansehnlich aus. Umsonst ist der Zugang zur Brücke leider nicht. Die 1,70 Pfund für die Erhaltung der Brücke sind jedoch nur ein kleines Opfer, oder?

Essen im Watsons

Immer wenn ich mich mit meinem Freund über das Essen in Wales unterhalte und wir darüber sinnieren wo es uns am besten geschmeckt hat, kommen wir zurück auf das Watsons. Dort Essen zu gehen ist übrigens gar nicht so einfach. Entweder ist es Montag oder Dienstag und geschlossen, oder im Restaurant selbst ist alles ausgebucht.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales
Das ist Baiser mit einer megageilen Füllung. Das einzige Foto aus dem Watsons….

Wenn ihr also unserer Empfehlung folgen wollt,  solltet ihr unbedingt frühzeitig reservieren. Die Küche ist etwas hochpreisiger, aber durchaus bezahlbar. Ihr bekommt – das kann ich mit Verlaub versprechen – richtig gutes Essen. Ich habe während meiner Mahlzeit die Zeit und auch das Fotografieren vergessen. Der Abend bei gutem Essen und Wein/Bier war wunderschön. Ob man sich den Koch wohl ausleihen kann?

Wandern rund um Conwy

Nun hab ich euch einiges über die Ausflugsziele in Conwy erzählt. Und ja, es gibt auch dort noch einiges mehr zu entdecken, was wir jedoch selbst nicht besucht haben. Die St Mary’s Church Conwy zum Beispiel. Eigentlich waren wir jedoch in diese Region gefahren um hier auch die eine oder andere Wanderung zu machen. Geplant war eine Tour in den Snowdonia Nationalpark. Wir entschieden uns jedoch dagegen – für große und lange Wanderungen war es uns schlichtweg zu warm. Doch auch um Conwy herum lässt es sich gut wandern.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales

Wir starteten unsere Tour mit einem  Aufstieg zum Mynydd Y Dref. Mit 255 Metern (wir starteten ja quasi bei 0) waren die ersten paar Kilometer nicht easy, der Blick von hier oben jedoch war jeden Schweißtropfen wert. Nicht nur übers Meer konnten wir weit schauen, auch der Blick auf Conwy von hier oben war lohnenswert. Wir wanderten weiter, entdeckten Reste einer Burgruine und liefen verloren durch Massen von Heidekraut (ja der Weg war so von Komoot vorgegeben).  Unterwegs sahen wir immer wieder die für Großbritannien so typischen Steinmauern und auch das eine oder andere Schaf begleitete uns. 

Auch wenn es nur neun Kilometer (und 300 Höhenmeter) waren, am Ende schaffte mich Sonne und Wanderweg. Die Tour jedoch wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Wunderschön und meiner Meinung  nach eine gute Alternative zur Wanderung im Nationalpark.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales

Um meine Füße ein wenig zu schonen hatte meine bessere Hälfte schon am kommenden Tag eine spannende Alternative mit viel Natur im Petto.

Bodnant Garden – der Garten Eden.

In dem kleinen Ort Tal-y-Cafn nur wenige Kilometer von Conwy entfernt befindet sich das 32 Hektar große “Bodnant Garden”. Seit 1874 wachsen hier heimische und exotische Pflanzen, in zwei “Tearooms” und bei Picknicks lässt sich hier gut verweilen und in den schattigen Wäldern des Gartens lässt es sich auch bei gut 30 Grad sehr gut aushalten.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales

Während unseres Besuches standen wir jedoch vor besonderen Herausforderungen. Es wurde ein Film gedreht und vor allem die Wege am Fluss entlang waren gesperrt. Später habe ich erfahren das hier ein Teil des Filmes “Secret Garden” gedreht wurde. Mit Colin Firth! Sowas muss man doch wissen.

Trotz der Umwege haben wir gut 4 Stunden im Park verbracht und sind so einige Kilometer gelaufen. Perfekt auch für sonnige Tage.

Urlaub in Conwy? Das wichtigste in Kürze

Wichtige HinweiseHotelempfehlungAnreiseWeitere Inspirationen
  • Das kleinste Haus Grossbritanniens könnt ihr von April bis Oktober tagsüber für 0,75 Pfund besuchen.
  • Die Bootstour in Conwy kann nur vor Ort bezahlt werden, es gibt zwei Schiffe, die rund 30 – 40 Minuten unterwegs sind. Die Tour kostet 7 Pfund. Abfahrtszeiten können am Pier von Conwy abgelesen werden.
  • Der Spaziergang auf der Stadtmauer ist jederzeit und kostenlos möglich. Mehr Infos erhaltet ihr hier.
  • Auch Conwy Castle könnt ihr besuchen. Nehmt euch hier ein wenig Zeit (mindestens 1 1/2 Stunden) und genießt vor allem den tollen Ausblick! Der Eintritt kostet £8,95 für Erwachsene, Kinder bezahlen weniger.
  • Der Eintrittt zur Conwy Suspension Bridge ist tagsüber möglich und kostet 1,70 Pfund.
  • Bodnant Garden ist rund 9 Kilometer von Conwy entfernt. Der Eintritt pro Person kostet 13,50 Pfund. Am Eingang bekommt ihr eine Karte  ausgehändigt, mit der ihr euch im Park und den verschiedenen Bereichen zurecht finden könnt.
  • Die Wandertour rund um Conwy zum Mynydd Y Dref habe ich bei Komoot hinterlegt. Nehmt ausreichend Getränke mit, unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeit. 
Wir haben in der kleinen Cottage White o Morn übernachtet – ideal für zwei Personen und mit allem wichtigen ausgestattet.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales

Die Cottage liegt rund 200 Meter vom Bahnhof entfernt und eignet sich hervorragend für Ausflüge. Sie wird nur für eine Woche vermietet und kostet zwischen 355 – 550 Pfund

Wir haben während der Woche in Conwy kein Auto gehabt und können eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln absolut empfehlen.

Eine Woche in Conwy - Entspannter Urlaub in Wales

Selbst die Taxifahrt nach Bodnand Garden war mit knapp  20 Pfund durchaus bezahlbar. Von Cardiff fährt man vier Stunden mit der Bahn, nach Manchester 2 1/2 Stunden.

Offenlegung: Die Übernachtung in der Cottage wurde uns ermöglicht von Visit Wales

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar