Ein Haus in der Natur - Meine Erfahrungen mit einer Unterkunft aus Naturhaeuschen.de

Ein Haus in der Natur – Meine Erfahrungen mit einer Unterkunft aus Naturhaeuschen.de

Dieser Beitrag enthält Werbung für naturhäuschen.de

Buchungsportale gibt es wie Sand am Meer. Aus dem Land am Meer (Niederlande) stammt das Buchungsportal Natuurhuisje B.V. (die deutsche Domain lautet Naturhäuschen.de) , welches ich euch heute vorstellen will. Wie der Name schon sagt hat sich das Unternehmen auf naturnahe und nachhaltige Unterkünfte in Europa spezialisiert. Da ich eine der vorgestellten Unterkünfte auch schon persönlich besucht habe, kann ich hier auch etwas über meine persönlichen Erfahrungen in einem Naturhäuschen berichten.

Köstlicher Schwarzwald – dem Wildkräutergenuss auf der Spur in Baiersbronn
Ein Haus in der Natur – dieser Tage eine gute Alternative für das Reisen

Was bedeutet “Haus in der Natur”?

Tim und Luuk sind die Gründer von Natuurhuisje B.V. – ein Portal was es in den Niederlande schon seit 2009 gibt. Bei Naturhäuschen findet ihr naturnahe Unterkünfte, einige davon sind weitab von Ortschaften und bieten Ruhe und Entspannung in einer traumhaften Umgebung. Ob ein Baumhaus am See, ein Bungalow im Wald oder Glamping am Strand – alles ist denkbar und möglich. Aktuell könnt ihr über 15000 Häuser in ganz Europa buchen. Am beliebtesten sind Niederlande, Deutschland,  Dänemark, Belgien, Kroatien, Österreich, Italien und Frankreich – aber auch in anderen Ländern lohnt sich die die Suche.

Ein Haus in der Natur - Meine Erfahrungen mit einer Unterkunft aus Naturhaeuschen.de

Nachhaltig und mit Abstand auf Reisen

Ich war natürlich neugierig über das Angebot von Naturhäuschen und habe mich durch verschiedene Angebote durch geklickt. Da ich in NRW schnell nach Holland fahren kann, habe ich nicht nur nach Unterkünften in NRW, sondern auch nach Ferienwohnung Niederlande gesucht. Wie in vielen Buchungsportalen gibt es Infos über die Anzahl der Schlafzimmer und für viele Personen das Haus geeignet ist. Anders als bei vielen Portalen stehen als zusätzliche Information da, ob es sich um ein “freistehendes” Haus handelt oder ob es sich zum Beispiel um einen Bauernhof mit mehreren Mietparteien handelt. Neu seit Corona ist auch der “Kontaktlose Aufenthalt” – praktisch vor allem dann wenn man mit “Abstand” reisen will. Und natürlich bekommt ihr auch Infos über den Ort wo sich das Haus befindet und wie andere Kunden die Unterkunft fanden. Die Buchung erfolgt recht unkompliziert und wie mir scheint auch ohne Registrierung. Lest euch jedoch in jedem Fall bei Buchung die Miet-Bedingungen durch!

Ein Haus in der Natur - Meine Erfahrungen mit einer Unterkunft aus Naturhaeuschen.de

Ein Punkt den ich aber weitaus wichtiger finde als die aktuellen Reisebeschränkungen ist das Thema Nachhaltigkeit. Klar – ich bin kein Experte, dennoch ist es mir wichtig das die Natur erhalten bleibt und ich etwas nachhaltig für die Umwelt machen kann. Bei Naturhäuschen siehst du auf den ersten Blick, wie das gewünschte “Haus in der Natur” zum Thema Nachhaltigkeit beiträgt. Ob Mülltrennung, Regionale Lebensmittel, Nutzung von Öffentlichen Verkehrsmitteln oder Verwendung von biologisch abbaubaren Reinigungsprodukten – es gibt vielfältige Maßnahmen. Jenny von Weltwunderer hat sich die Kriterien von nachhaltigen Unterkünften mal genauer anschaut.

Ein Haus in der Natur - Meine Erfahrungen mit einer Unterkunft aus Naturhaeuschen.de

Das Unternehmen Naturhäuschen.de selbst versucht auch einen Beitrag für die Umwelt zu geben. Für jede gebuchte Nacht wird ein Baum gepflanzt. So kamen schon circa 500.000 Bäume zusammen. Ob auch schon ich einen solchen Baum gesehen hab? Definitiv habe ich einige tolle Unterkünfte gesehen, allein in NRW gibt es etwas mehr als 100 von denen ich auf jeden Fall das eine oder andere mal besuchen will. So steht ein Naturhäuschen in Havixbeck und ein Naturhäuschen in Strotzbüsch seit kurzem auf meiner Bucketliste. Nicht das ich schon jemals was von diesen Orten gehört habe. Definitiv lohnt sich jedoch das Stöbern in diesem Portal. Ute hat 20 außergewöhnliche Naturhäuser mal vorgestellt.

Meine Erfahrungen in einem Haus in der Natur

Wie wohnt es sich denn in einem Naturhäuschen? Ich habe vor vier Jahren in Gelderland in einem buchbaren Bauernhof in Culemborg übernachtet. Der Hof baut Obst an und vermietet mehrere Wohneinheiten – eine kleine auch im Hauptwohnhaus.

Ein Haus in der Natur - Meine Erfahrungen mit einer Unterkunft aus Naturhaeuschen.de
Hinter dem oberen Fenster war unser wirklich gemütliches Schlafzimmer.

Wir waren dort im Februar und haben zwei wirklich entspannte Tage dort verbracht – wirklich gut geschlafen (es war traumhaft ruhig), ein wirklich gutes Frühstück mit vielen Sachen aus eigener oder regionaler Herstellung (unbedingt dazubuchen) gegessen und hätte es nicht geregnet wahrscheinlich auch eine Wanderung auf dem Deich gemacht der sich ganz in der Nähe befindet.

Für Regentage lohnt sich definitiv ein Abstecher nach Culemborg, in der Stadt gibt es spannende Museen, Windmühlen und Geschäfte. Übrigens – während der Herbstsaison kann man auf dem Bauernhof auch Obst und Gemüse kaufen.

Offenlegung: Dieser Beitrag ist eine bezahlte Kooperation mit Naturhäusschen.de

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.