Spontanreisen leicht gemacht, oder wie man unterwegs mal schnell ein Hotel bucht.

Spontanreisen leicht gemacht, oder wie man unterwegs mal schnell ein Hotel bucht.

Als ich einer Freundin berichte, das ich im Mai nach Kopenhagen fahre, bekomme ich nur ein “cool… da musst du dir unbedingt Zeit nehmen!” Tja, für mich als Teilzeitreisender ist Zeit immer das knappste Gut. Was wohl auch der Grund dafür war, das ich mich erst kurz vor knapp für eine Verlängerungsnacht entschieden hab.

Eindrücke Kopenhagen

Das Problem: Im Mai an einem der vielen Wochenenden eine bezahlbare und damit noch nette Unterkunft in Kopenhagen zu bekommen. Das ist nicht wirklich einfach. Vor allem, wenn man ja schon recht zentral und nicht in der letzten Absteige übernachten will.

Ich ließ es drauf ankommen. Das Angebot von Elena und Gudrun stand – notfalls könnte ich die Couch in deren Hotelzimmer nutzen… Aber mal ehrlich, nach Hostel in Oslo und geteilter Kabine auf der Fährfahrt nach Kopenhagen wollte ich auch mal wieder  ein Zimmer für mich alleine haben, mich und mein Chaos einfach mal gehen lassen und mal nicht Rücksicht auf die anderen nehmen müssen.

Eindrücke Kopenhagen Tivoli

Mein Joker: Die HotelTonight-App. Ein Last-Minute-Portal via Handy, was dir tagesaktuell günstige Restbestände an Zimmern anbietet. Was ähnliches habe ich schon mal in Salzburg ausprobiert und damals war ich wirklich zufrieden.

Die App hab ich mir schon in Deutschland auf mein installiert. Und mal vorher reingelunzt. Es gibt Angebote für alle großen deutschen und europäischen Städte, aber jeweils Tagesaktuell. Ein Blick um 6 Uhr morgens sagt dann halt nur… Schau später wieder rein.

Was bei solchen Apps aber unabdingbar ist: Vorher schauen ob nicht ein Großevent oder eine Messe im Ort ist. Dann wirst du auch mit der App kein Zimmer mehr bekommen. Das Wirkprinzip eines solchen Angebots – Restzimmer werden zu einem günstigen Preis Last Minute verkauft.

Kommen wir aber zurück nach Kopenhagen. Am Tag meiner Ankunft regnete es in Strömen. Ein bahnhofsnahes Hotel war für deshalb mich recht wichtig. Die App hat den Vorteil, das sie sofort sagt, wie weit das Hotel vom aktuellen Standort weg ist. Die Angabe ist in Meilen, das könnte man sicherlich noch ändern (wer kennt sich schon in amerikanischen Maßen aus ?). Von Basic (einfache Ausstattung) über Hip (was originelles) über Solid (der Standard) bis hin zu Lux (was nettes in gehobenerer Klasse) werden 3 – 7 Hotels angezeigt. Mit dem aktuellen Preis, der Ersparnis und einem Bild. Ein wenig schwierig finde ich übrigens das Wechseln in eine andere Stadt, das funktioniert nur über die Lupe, und obwohl das Angebot viele Städte umfasst, hab ich den Eindruck, das derzeit ein Angebot nur für große Städte besteht.

Klickt man auf das Bild oder den Text vom Hotel, bekommt man ein paar kurze Zusatzinformationen zu Standort, Leistungen und der prozentuale Anteil von positiven Bewertungen. Das wiederum finde ich auch schade, ich würde gerne wissen, das die Hoteltonight-Gäste zu den jeweiligen Hotels gesagt haben. Ein Link zu den Bewertungen wäre deshalb super!

Die Buchung ist super simpel. Vorab sollte man jedoch die Zahlungsart einrichten. Praktisch hier: Buchung über Google Wallet machbar (das braucht man z.b. auch, wenn man im Play Store was kauft). Im Buchungsablauf dann ggf. noch einen Gutschein eingeben und auf Buchen klicken.

Ich war knapp 5 Stunden später in Kopenhagen im Imperial Hotel. Meine Buchung war vorhanden, das Einchecken dauerte ganze 2 Minuten. Das Hotel der Kategorie SOLID war ganz nett, für einen Stopover in einer Stadt wie Kopenhagen eine echt vernünftige Übernachtung. In der Nähe gibt es auch noch einen Sonntags geöffneten Supermarkt, und ein paar Schritte weiter seit ihr schon am TIVOLI und am Bahnof, womit sich meine Wünsche nach einer zentralen Unterkunft auch erfüllt haben. Das das Hotel schon ein wenig abgewohnt wirkte, darüber schaue ich dann auch mal drüber weg, wenn der Preis stimmt. Und da macht die App ihre Arbeit recht gut, die Angebote sind teilweise echt günstig!

Die App ist für IOS, ANDROID und seit neuestem auch für WINDOWSPHONE möglich. Für letztere gibt es derzeit sogar ein besonderes Geschenk. Bei Eingabe vom Code “WINTONIGHT” könnt ihr 30 Euro sparen. (Gilt nur für Neukunden)

Offenlegung: Ich wurde darum gebeten, die App “HotelTonight” zu testen. Hierzu wurde mir ein Guthaben zur Verfügung gestellt. Sonstige Kosten vor Ort wurden selbst übernommen.
Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare