Italien

Tanjas Erlebnisse als Teilzeitreisender in Turin #5JahreTZR

Ich bin mächtig aufgeregt, als ich in den Flieger nach Turin steige.

Zum einen vertrete ich auf der kommenden Reise das erste Mal den Teilzeitreisenden von Janett als Gastbloggerin. Zum anderen ist dies meine erste Pressereise. Zwar habe ich damals schon unter www.vielweib.de gebloggt, war aber damals noch wesentlich geringer im Netz vertreten als heute. Janett mit ihrem Blog Teilzeitreisender waren quasi Geburtshelfer zu meinem Reisebloggerdasein, da wollte ich auf meiner Turinreise alles richtig machen.

Und die Tage waren grandios: Ich bin mit der ältesten Tram gefahren, habe mich völlig verlaufen, habe eine Stadt tanzen sehen, göttlich leckeres Eis gegessen, ein gigantisches Automuseum erkundet, lukullischer Genuss der Extraklasse genossen und unheimlich nette Italiener kennengelernt. Als das geht in Turin.

Turin kann nämlich mehr als nur Fiat und Fussball!

Knapp 900.000 Einwohner hat Turin und ist die viertgrößte Stadt Italiens. Was ich nicht erwartet hatte und mich vor Ort begeisterte, sind die vielen Schlösser und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten. Ein Bummel durch die Altstadt darf man sich nicht entgehen lassen.

Planlos durch die pittoresken Gassen laufen und immer wieder schöne Plätze für die Seele und Augen finden ist garantiert. Mein Tipp: Nutzt auf Eurer Städtereise durchaus mal die Tram Nummer 7.  Turin besitzt das älteste Straßenbahnnetz Italiens. Die Tram Nummer 7 ist die „Tram storica 2847“ von Turin – Zeitreise garantiert.

Prunkvoll und majestätisch liegen viele Paläste und Gärten in der Innenstadt.

Über Jahrhunderte residierte in Turin das Königshaus und war 1861 sogar Hauptstadt von Italien. Hättet Ihr`s gewusst? Die Piazza Castello ist ein idealer Ort zum Start einer Sightseeing-Tour zu den Palästen und Museen.

Verweilt am Wochenende in der Mittagszeit hier und Ihr werdet wie ich erstaunt Zeuge von spontanen Tänzen der Einheimischen sein, die sich hier für ihre ganz spezielle Tanzstunde versammeln.

Ich sage nur: Bella Italia!

Turin beherbergt ein einzigartiges Museum des Cinemas und und ein weiteres über Ägypten. Mich fasziniert das Automobilmuseum. Jedes Exponat ist eine Zeitreise mit einem Kontext einer individuellen Geschichte dargestellt und zieht einen in seinen Bann. Ihr wart nicht wirklich in Turin, wenn Ihr nicht einmal bei Pepino eingekehrt seid.

Kostet dort unbedingt Gianduja und schmelzt mit der Köstlichkeit in den Himmel des guten Speiseeises. Seit 1884 ist Gelateria Pepino Tradition in Turin. Bis heute sind die alten Rezepte gleich geblieben. Pepino erfand nicht nur das Eis am Stiel sondern auch ganz ausgefallene Sorten. Am besten bringt ein wenig Zeit mit und macht dort gleich wie ich eine Eisverkostung!

Vier Tage Turin sind knapp bemessen.

Ich möchte auf jeden Fall noch einmal hin. Für mich war die Reise ein Auftakt zur Freundschaft mit Janett, ein Eintauchen in das Reisebloggen und der Start vieler schöner weiterer Reisen.  

Habt Ihr jetzt Lust auf die schöne Stadt bekommen, dann findet Ihr hier noch weitere Reisegeschichten und Inspirationen:

Über den Autoren

Tanja

Eine schöne Cabriotour in die Nachbarschaft oder eine Flugreise in die Ferne: Ob Deutschland, Europa oder weltweit - Ich reise gerne und liebe es, neue Welten zu erkunden.
Ich blogge zu Urlaubsreisen, Wochenendtrips und Städtereisen - als Teilzeitreisende hier bei Janett oder in meinem Blog unter www.vielweib.de

2 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben