Urlaub aus der Box: Ein besonderes Muttertags-Geschenk

Urlaub aus der Box: Ein besonderes Muttertags-Geschenk

(Dieser Beitrag enthält Werbung) Mütter können beizeiten schon mal recht schwierig sein. Kennt ihr den Spruch “Nein du musst mir nix schenken!”? Ich habe das tatsächlich mal nicht gemacht und glaub, meine Mama war sehr traurig. Habe ich als Kind oft ein selbstgemachtes Geschenk oder Bild geschenkt, so werden die Überraschungen in den letzten Jahren immer einen Tick größer.

Ich kann nicht mit Enkelkindern und Vorzeigeschwiegersöhnen punkten und so ist für mich jeder Geburtstag oder Muttertag eine wahre Herausforderung. “Schenk mir Zeit!” ist die Aussage. Ich verbringe gerne Zeit mit ihr – aber wenn schon, dann sinnvoll. Die eine oder andere Reise haben wir beide so gemeinsam schon gemacht – und doch fällt es mir bei einem “Entscheide Du!” immer schwerer, das richtige auszusuchen.

Ich sage gerne Danke! Danke für das Leben, was mir geschenkt wurde, danke für die Geduld, die meine Mama mit mir hatte und immer noch hat. Und doch sind es die besonderen Momente, die immer wieder in Erinnerung bleiben. Urlaube. Ausflüge. Sowas halt.

Meine Mama hat im April Geburtstag. Aber ist für solche Geschenke nicht der Muttertag ein viel coolerer Tag? Als ich im letzten Jahr einen Beitrag zum Thema “Wientrip zum Muttertag” geschrieben habe, kamen viele Rückmeldungen, eine Reise sei doch viel zu teuer zum Muttertag.

Doch wie teuer darf ein Muttertagsgeschenk sein?

Ich bin grundsätzlich ein Fan davon, nicht nach dem materiellen Wert zu fragen, sondern nach der Idee, die dahinter steht. Ein gemeinsamer Tag mit Mama – da schaue ich schon nach einem Hotel, in dem  sowohl meine Mama als auch ich mich wohl fühle. Ich stell ein Programm zusammen, was meiner Mama genauso viel Spaß macht wie mir und gehe auch nicht Sushi essen – einfach weil mir klar ist, meine Mama isst das nicht. Auch unsere Termine sind nicht immer einfach unter einen Hut zu bekommen. Das Leid einer Mutter, die eine Vagabundin wie mich zur Tochter hat.

Zum Muttertag mal keine Blumen?
Zum Muttertag mal keine Blumen?

Meine Lösung bisher: Reisegutscheine. Die sind zwar flexibel einlösbar, beschränken aber unsere Ausflüge auf einen bestimmten Ort. Und ggf. auch auf eine bestimmte Zeit. Schon zwei mal musste ich einen super Schnappergutschein verfallen lassen, weil ich mich nicht auf einen Termin festlegen konnte.

Urlaub aus der Box

Ein Gutschein für mehr als ein Hotel ist dabei natürlich die perfekte Lösung. Ich stelle euch heut den Anbieter “Urlaubsbox” vor – der genau das anbietet. Wie funktioniert das ganze und vor allem, was bekommt man für sein Geld? Lohnt sich das ganze als Muttertagsgeschenk? Dem will ich in diesem Bericht auf den Grund gehen.

Urlaubsbox (1)

Bestellen leicht gemacht

Ihr könnt auf urlaubsbox.com eine von aktuell 16 möglichen “Urlaubsboxen” auswählen und diese online bestellen. Der Versand erfolgt aus Österreich und kostet nach Deutschland 4,90 Euro pro Bestellung. Beim Standardversand kann die Lieferung bis zu 5 Tage dauern, wer schnell ein Geschenk braucht, kann sich die Gutscheinbox auch via Expresslieferung schicken lassen (12,90 Euro). Wer es ganz eilig hat, kann den Gutschein auch ohne Metallbox zum Sofort ausdrucken bestellen – aber mal ehrlich, das find ich immer nicht so schön…

Übrigens könnt ihr aktuell durch abonnieren des Newsletters einen 10 Euro Rabatt verdienen. Und falls ihr das ganze jemanden empfehlen wollt, gibts auch eine Werbeprämie.

Preislich liegen die Urlaubsboxen zwischen 49,90 Euro und 299,90 Euro. Die Boxen gelten für 1 – 2 Übernachtungen und sind immer für zwei Personen ausgelegt. Zusätzliche Personen können im Hotel jedoch dazu gebucht werden (bei Verfügbarkeit)

Urlaubsbox (6)

Die günstigste Urlaubsbox

Bei der Box für 49,90 Euro (2 Übernachtungen für 2 Personen) muss im Hotel Frühstück und Abendessen zusätzlich bezahlt werden. Die Preise für das Angebot vor Ort könnt ihr jedoch auf Urlaubsbox nachlesen. Insgesamt 210 Hotels in Mitteleuropa stehen euch für diesen Kurzurlaub zur Verfügung.  Alle Hotels samt Angebot und Bewertungen findet ihr direkt unter der “Einfach mal weg” Urlaubsbox.

Die teuerste Urlaubsbox

Auch für die “Exklusive Tage” Box, die mit 299,90 Euro zu Buche schlägt, gibt es einen Reisegutschein für zwei Übernachtungen für zwei Personen. Hier werden auch vorwiegend 4 und 5 Sterne Hotels angeboten, rund 60 Hotels sind hier buchbar. Das Frühstück ist im Preis inklusive und zusätzlich ist ein 120 Euro Wertgutschein (z.b. für Abendessen oder Wellness) im Preis enthalten. Abendessen muss hier nicht verpflichtend im Hotel eingenommen werden, es bietet sich aufgrund des Gutscheines natürlich an.

Entschieden? Und dann?

Zwischen den beiden Angeboten gibt es verschiedene Angebote und verschiedene Kategorien. Wenn ihr euch für eine Urlaubsbox entschieden habt, bekommt ihr diese mit der Post nach hause gesendet.

Jetzt gehts ans Schenken. Stress mit der Einlösung habt ihr nur bedingt, knapp 3 Jahre ist der Gutscheincode gültig. Keine Sorge – das Einlösedatum ist oben auf dem Gutschein vermerkt.

In jeder Metallbox befindet sich ein kleiner Katalog, der einige Hotels vorstellt sowie ein Gutschein (sieht aus wie eine Postkarte) und in meinem Fall noch ein Gutschein vom Kooperationspartner Europcar über 15 Euro.

Urlaubsbox (3)

Mit diesem Gutschein könnt ihr dann Wunschtermine anfragen. Am einfachsten geht das durch Eingabe des Gutscheincodes auf der Homepage oder aber halt durch Anfrage mit der Postkarte. Die Buchung erfolgt dann durch das Urlaubsbox-Team. Bis zu 4 Tage vorher ist eine Anfrage möglich und Hotelzimmer gibt es im Rahmen von verfügbaren Kontingenten. Daher ist es durchaus sinnvoll, sich zwei – drei Alternativen auszusuchen.

Einmal gebucht bekommt ihr dann die Reservierung und die Wertgutscheine zugeschickt. Acht geben solltet ihr auf die Stornierungsbedingungen. Damit Hotels und auch Urlaubsbox als Dienstleister eine gewisse Sicherheit haben, sind die ein wenig strenger.

Was gibts sonst noch zur Urlaubsbox zu sagen?

Der Gutschein ist nicht personengebunden und kann daher an jedermann verschenkt werden. Ob ihr jetzt eure Mama, euren Papa, eure beste Freundin oder euren Schatz überrascht, das bleibt euch überlassen. Und wer weiss, vielleicht dürft ihr ja mitkommen?

Habt ihr noch Fragen? Oder wollt ihr eine dieser Boxen mal ausprobieren? Dann merkt euch den 10. April im Kalender vor!

Offenlegung: Dieser Bericht erfolgt im Rahmen einer Kooperation mit Urlaubsbox.com

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Alle Blogposts des Autors

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner