Bosch Smart Home Set
Das ist das Bosch Smart Home Set

Anzeige: Warme Füße dank Bosch Smart Home: Daheim richtig gemütlich!

Dieser Beitrag enthält Werbung für Bosch Smart Home

Ich bin Reiseblogger. Und ja – ich bin seit Oktober 2020 nicht mehr gereist. Und ich gehe auch davon aus das dies bis Mitte April auch nix wird.  Ja, wir gehen viel Wandern – aber abends Essen wir daheim. Meine Wohnung ist inklusive Schrägen knapp 98 qm groß – viel Platz also um sich auszuleben. Viel Platz aber auch der gerade in meiner Abwesenheit schnell auskühlen kann – vor allem bei den Temperaturen des Winters 2021. Genau deshalb habe ich mich entschlossen das Bosch Smart Home Starter Set Heizen auszuprobieren.

Bosch Smart Home Set
Das ist das Bosch Smart Home Starter-Set

Warum ich mich für eine Smart Home Anwendung entschieden habe.

Jetzt wird sich der eine oder andere wundern. Ja – ich bin nicht gereist, und doch fahre ich zumindest zwei Mal in der Woche in das Büro an der Uni in Düsseldorf. Oder ich bin ein Wochenende bei meinem Freund in Köln. Und abends komm ich oft in eine ausgekühlte Wohnung zurück. Das ist vor allem in den Wintermonaten etwas was mich gewaltig nervt.
Bosch Smart Home im Schlafzimmer -Heizung
Meine Heizung im Schlafzimmer ist jetzt “Smart”
Vor allem dann wenn ich vorher mit öffentlichen Verkehrsmittel gefahren bin und gefühlte fünf Stunden an der zugigen Bushaltestelle auf einen verspäteten Bus gewartet habe. Wenn es in meinem kleinen Bad oder auch im Wohnzimmer gefühlt nur 3 Grad wärmer sind wie draußen dann ist das ziemlich doof.  – Zeit das zu ändern.

Wie funktioniert denn dieses Smart Home?

Grundsätzlich ganz einfach. Das Herzstück ist der Bosch Smart Home Controller. Er steuert verschiedene Smart Home Produkte, die mit dem Controller gekoppelt werden und dank einer App über verschiedene Systeme bedient werden können. Zur Steuerung meiner Smart-Home-Geräte nutze ich aktuell mein iPhone 11, es ist aber auch eine Sprachsteuerung mit anderen Handys oder sogar durch Sprachsteuerung via Apple Homekit, die Alexa vom Amazon oder über den Google Home Assistent möglich.

Bosch Smart Home Geräte mit Smartphone bedienen
Bosch Smart Home Geräte mit Smartphone bedienen und Temperatur einstellen

Vom Bett aus via Alexa einfach die Heizung höher drehen? Kein Problem! Frei nach dem Motto “Be Smarter” helfen die Smart Home Systeme bei vielen alltägliche Dingen. Sie sagen dir ob die Wäsche im Keller fertig ist, sie bringen deinen Weihnachtsbaum und dein Fenster zum leuchten oder sie gewährleisten dir ein warmes Badezimmer am Morgen.

So sieht meine Smart Home Wohnung aus.
So sieht meine Smart Home Wohnung in der App aus.

Die Bosch Smart Home Systeme können überall im Haus eingesetzt werden. Ich nutze Thermostate für das Raumklima und einen Tür/Fensterkontakt als Sicherheitskomponente. Es ist jedoch auch möglich die Kaffeemaschine, Lampen, den Backofen oder auch Rauchwarnmelder in das System zu integrieren.

Ergänzen von Bosch Smart Home Geräten
Neue Bosch Smart Home Geräte lassen sich ganz einfach ergänzen.

Bei Cyberport.de gibt es das Bosch Smart Home Raumklimaset aktuell für 149 Euro (Stand 16.02.2021). Ich selbst habe schon häufiger bei diesem Anbieter bestellt und war auch diesmal sehr zufrieden mit der Lieferung und Verpackung. Einzelkomponenten könnt ihr nachkaufen. Ich werde mir sicherlich noch smarte Lampen und auch dem Twinguard von Bosch Smart Home dazu kaufen.

Ist die Installation von Smart Home schwer?

Nein, ist es nicht. Ich war sogar sehr überrascht wie schnell ich mein Bosch Smart Home System ans Laufen gebracht habe. Am längsten dauern die erstmaligen Updates auf dem Controller. Bei mir waren das knapp 15 Minuten. Die Zeit habe ich genutzt um die App auf dem Handy zu installieren und mich in die kompakten Bedienungsanleitungen der einzelnen Komponenten einzulesen.

Die App führt durch die gesamte Installation, neue Geräte werden durch einen QR-Code ins System aufgenommen und sind in weniger als 5 Minuten einsatzbereit. Auch die Installation der Hardware war recht einfach.  Ich habe zwei Thermostate für Heizungen sowie einen Tür/Fenster-Kontakt installiert.

Die alten Thermostate/Regler waren bei mir ganz einfach zu lösen (ich bewahre sie jedoch auf – Mietwohnung) und die Bosch Smart Home Thermostate waren ohne Adapter innerhalb von einer Minute an Ort und Stelle.

Thermostat Alt und Smart
Thermostat Alt und Smart

Das sollte auch schnell gehen – der alte Regler muss auf maximale Stufe gestellt werden, damit die Kalibrierung beim neuen Thermostat klappt. Ich habe ein Thermostat im Bad und eins im Schlafzimmer installiert. Das Kalibrieren übernimmt das Gerät dann selbst und anschließend ist die aktuelle Temperatur an Heizung und in der App zu finden.

Das Anschließen des Smart Home Thermostat
Das Anschließen des Bosch Smart Home Thermostat war ohne Hilfsmittel möglich.

Meinen Tür/Fenster-Kontakt wollte ich zuerst ans Schlafzimmerfenster anschließen. Da hat sich jedoch herausgestellt das die Abstände zwischen den Fenstern zu eng für den nur 1,7 cm breiten Fenster Kontakt. Da dies bei allen meinen Fenstern so ist habe ich mich dafür entschieden dieses Toll an meine Eingangstür zu verbauen. Erst später bin ich dann auf die Idee gekommen den kleineren Kontakt zwischen den Fenstern zu platzieren. Sei es drum, die Kontakte sind wirklich bezahlbar und werden von mir jetzt demnächst ergänzt.

Bosch Smart Home Türschutz.
Der Schutz an der Tür war kinderleicht zu installieren.

Hier war ich in 2 Minuten mit der kompletten Installation fertig. Hilfe brauchte ich übrigens nicht und auch Werkzeug war in meinem Fall nicht nötig.

Wie sorgt das Smart-Home-Kit denn nun für eine warme Wohnung?

Nach der Installation folgt nun die Einstellung alle smarten Helferlein in der App. Ich habe bisher noch nicht alle Funktionen ausprobieren können, die Möglichkeiten sind jedoch recht vielfältig. Vom Einbruchsschutz mit Alarm bis hin zur Zeitschaltuhr für die Heizung lässt sich alles auch fernab von Zuhause regeln. Ein muggelig warmes Bad wenn ich nach Hause komme?

Bosch Smart Home Zeitschaltuhr
Mittels Zeitschaltuhr habt ihr zur passenden Zeit eure Räume passend warm.

Dafür ziehe ich den Regler des Thermostates im Bad einfach eine Stunde vorab auf Maximum. Ein kühles Schlafzimmer? Ich regele einfach vom Wohnzimmer die Temperatur runter. Das lässt sich sogar auf die eigenen Routinen tagtäglich automatisieren. Die Fernregelung habe ich ausprobiert – sie funktioniert wie sie sollte. Nur schade das sie mir noch nicht das warme Badewasser einlässt, aber das kann auch noch kommen, oder?

Gut zu wissen!
Die Smart Home Geräte funktionieren mit Batterien. Der Ladestatus wird euch sowohl über die App als auch am Gerät selbst angezeigt. Für Familien wichtig: Es kann auch eine Kindersicherung eingerichtet werden. 

Smart Home – sinnvoll auch für Ferienwohnungen?

Als Reiseblogger hab ich natürlich auch über den Einsatz in Ferienwohnungen nachgedacht. Hier bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. So könnte die Wohnung noch komfortabler gemacht werden. Beim Eintreten in die Wohnung geht der Fernseher mit einem Gruß an die neuen Gäste an. Die Wohnung ist passend warm und der Vermieter wird bei Problemen sofort informiert und kann eingreifen bevor Gäste das Problem überhaupt entdecken.

Ist das Bosch Smart Home auch was für Ferienwohnungen
Ist das Bosch Smart Home auch was für Ferienwohnungen? Kontrolle über Ankunft ist möglich.

Das ganze ohne großartige Technik und zu einem bezahlbaren Preis. Auch der Gast selbst könnte dann über eine Alexa sein Wohlfühlklima regeln oder abends die Rollläden durch ein “Alexa, mach die Rolläden runter” einstellen.

Du willst auch ein Bosch Smart Home System?

Das Bosch Smart Home Starter Set für Heizen und Sicherheit bekommt ihr bei Cyberport. Wenn ihr mehr über die einzelnen Produkte aus der Bosch Smart Home Reihe erfahren wollt empfehle ich euch einen Klick auf den folgenden Banner.

Anzeige: Warme Füße dank Bosch Smart Home: Daheim richtig gemütlich!

Offenlegung: Das Set wurde mit von Bosch für einen Test zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag wurde bezahlt.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Alle Blogposts des Autors

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management mit Real Cookie Banner