First Class in Düsseldorf – Für einen Appel und ein Ei in die Flughafenlounge

Dieser Beitrag enthält Werbung

Luxus muss nicht unbezahlbar sein. Ich selbst bin sicherlich kein Schicki-Micki-Fan, aber für mich ist Luxus auch nicht unbedingt das fette Auto und die große Villa auf Mallorca.

Für mich ist es Luxus, einen Ort der Ruhe zu finden.

Das ist gerade in einer großen Stadt wie Düsseldorf gar nicht so einfach. Gerade zur Ferienzeit sind Bahnhof, Flughafen und auch die Verkehrsmittel notorisch überfüllt. Bin ich mit der Bahn unterwegs, gebe ich oft lieber ein paar Euro mehr für die erste Klasse aus, nur um in der Lounge mal durchatmen zu können.

Was bei einer Bahnfahrt durchaus noch bezahlbar ist, ist beim Fliegen nicht realisierbar. Eine Flughafenlounge kann ich nur besuchen, wenn ich mit einer bekannten Airline erster Klasse fliege. Oder? Im März bin ich zur ITB geflogen. Düsseldorf – Berlin, Easyjet, 79 Euro hin und zurück. Und vorher? Hab ich die Junkerslounge am Flughafen Düsseldorf genutzt.

Das Unternehmen Holiday Extras bietet zahlreiche Extras rund um Flughäfen und Kreuzfahrtterminals an. Neben Hotels mit und ohne Parkplätzen und Transfer am Urlaubsort wird durch Holiday Extras auch der Zugang zu Flughafen-Lounges angeboten. In Deutschland könnt ihr so auf fast allen Flughäfen auf Reisen für ein paar Euro mehr ein kleines bisschen Luxus erleben.

Was kostet ein Lounge-Besuch ohne First oder Business Class – Flug?

Wer Flughafenpreise kennt, weiß wie teuer ein kleiner Snack vorm Abflug ist. Unter 10 Euro kommt man selten weg – und hat dann im Idealfall ein Brot und ein Getränk genossen. In der Junkers- Flughfenlounge ist Essen und Trinken inklusive, ihr könnt bei Bedarf duschen, habt recht schnelles und vor allem unbegrenztes Internet und jede Menge Lektüre.

Auch wenn es hier gerade in den Abendstunden nur vor Business-Pendlern wimmelt – Platz und ruhige Ecken gibt es genug. Je nach Termin könnt ihr die Lounge ab 22 Euro pro Person genießen. Das spannende? Diese könnt ihr unabhängig von eurem Flug buchen. Mir ist es schon oft passiert, das ich aufgrund eines Gabelfluges 3 Stunden am Flughafen verbringen musste – die in einer Lounge sicherlich angenehmer wären. Ich hoffe das in Zukunft noch einige Lounges im europäischen Ausland dazu kommen!

Wie war mein Besuch in der Junkers Lounge in Düsseldorf?

Die Junkers Lounge befindet sich hinter den Sicherheitskontrollen im Terminalbereich B. Da ich nur mit Handgepäck unterwegs war, konnte ich vor dem Abflug noch 2 Stunden in der Lounge genießen. Auch wenn an der Rezeption im ersten Moment auf meinen Voucher geschaut wurde, kam ich ohne Probleme in die Junkerslounge.

Im vorderen Bereich gibt es Zeitungen (International/National), im Mittleren Bereich gibt es verschiedene Tische, Stühle und Loungemöbel. Schön ist die große Fensterfront – herrlich auch der Sonnenuntergang, den ich hier erleben durfte.

Links hinten befindet sich ein Buffett mit einem sehr großen Angebot an Fingerfood und kleinen Snacks sowie Knabbersachen und Obst. Getränke (Softdrinks, Bier, Wein und Kaffee) stehen zur Selbstbedienung in einem Kühlschrank. Will man die Dusche nutzen (was für meinen Flug nach Berlin nicht nötig war), so meldet man sich einfach an der Rezeption und bekommt dort Schlüssel und Handtuch.

Die Lounge wurde 2017 renoviert. Auch wenn viel Betrieb war, ich hatte nicht das Gefühl, das es überfüllt war. Jeder bekam einen Platz und um mich herum konnte ich zahlreiche Sprachen hören. Ich war gut 2 Stunden vor Ort und habe mich tatsächlich etwas entspannt. Gerade in der Hauptsaison werde ich diesen Service definitiv noch mal in Anspruch nehmen!

Was gibt es zu beachten?

Bei der Buchung einer Lounge gibt es einiges zu beachten. Einige Lounges befinden sich auch außerhalb des Sicherheitsbereiches, so das man diese Zeit auf jeden Fall noch einplanen sollte. Auch gibt es bei einigen Lounges Kleiderordnungen, die zwar nicht verlangt im Anzug zu erscheinen, aber schon ordentlich gekleidet.

Ich habe mich durchs Menü probiert!

Jede Lounge hat ein anderes Angebot, auch gibt es morgens andere Speisen als Abends. Bei der Buchung empfiehlt es sich, die ausführliche Beschreibung der Lounge sorgfältig durchzulesen!

Wollt ihr die Lounge selbst ausprobieren?

Buchung für zwei Personen

Euer Urlaub startet von einem der oben benannten Flughäfen? Dann könnt ihr auf Holiday Extras eure Lounge – Buchung ganz unkompliziert starten. Gebt euer Datum, Abflugzeit und Anzahl der Personen an, wählt die passende Lounge aus und gebt eure Zahlungsdaten ein. Eine Buchung ist mit Kreditkarte möglich.

Offenlegung: Ich wurde zu einem Aufenthalt in der Lounge von Holiday Extras eingeladen.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare