Lohnt sich die DüsseldorfCard?

Schon viele Jahre arbeite ich in Düsseldorf.  Die DüsseldorfCard war eines der ersten Dinge, die ich vor vielen Jahren in der Landeshaupstadt von NRW ausprobiert habe. Damals hieß sie noch Welcomecard Düsseldorf und gemeinsam mit zwei Freundinnen haben wir und ein Altbier im Schiffchen gegönnt, haben Schloss Benrath bestaunt und auf dem Flughafen den Fliegern hinterher geschaut.  Nach vielen Jahren wurde es mal wieder Zeit sich die City Card für Düsseldorf noch mal genauer anzuschauen. Lohnt sie sich? Dem gehen wir in diesem Artikel auf den Grund.

Düsseldorf Card
Die Düsseldorf Card ist nicht nur bei schlechtem Wetter eine sehr gute Möglichkeit um Düsseldorf zu entdecken.

Was kostet die DüsseldorfCard?

Der Preis der DüsseldorfCard ist abhängig von der Dauer der Nutzung und von der Anzahl der Personen die sie nutzt. In der folgenden Tabelle findet ihr eine Übersicht über Preise, Nutzungsdauer und Personenanzahl (Stand: Oktober 2019).

Dauer Preis (1 Person) Preis (Familie/Gruppe)
24 Stunden (1 Tag) 10 € 19 €
48 Stunden (2 Tage) 15,50 € 29 €
72 Stunden (3 Tage) 21 € (aktuell 17 €) 39 € (aktuell 32 €)
96 Stunden (3 Tage) 26,50 € (aktuell 21 €) 49 € (aktuell 40 €)

Eine Familie besteht aus 2 Erwachsenen und max. 2 Kinder bis 14 Jahre, eine Gruppe besteht aus drei Erwachsenen. Es gibt keine vergünstigten Karten für Kinder.

Als Student kannst du via ISIC zwei DüsseldorfCards zum Preis von einer bekommen. Auch Gäste, die mit dem Thalys anreisen, können von einem vergünstigten 2 Tagesticket profitieren.

Wo kann ich die Düsseldorf Card kaufen?

  • Bei der Stadtinformation vor dem Hauptbahnhof Düsseldorf
  • In der Stadtinformation in der Düsseldorfer Altstadt
  • Am Flughafen (SkyTrain Haltestellen am Düsseldorf Airport: Fernbahnhof, Parkhaus 4, Terminal A/B, Terminal C)
  • An allen Ticketautomaten der Rheinbahn im Stadtgebiet und in den Rheinbahn Kundencentern (Bahnhof und Altstadt)
  • In ausgesuchten Hotels in Düsseldorf
  • Online via Düsseldorf Tourismus
  • Via Getyourguide* kannst du die Düsseldorf City Card auch bestellen (wir bekommen Provision dafür, es kostet dich aber nicht mehr.)

Warum es sich lohnt einen Blick in das DüsseldorfCard Begleitheft zu werfen.

Beim Kauf in der Stadtinformation bekommt ihr eine hilfreiches Begleitheft zur Karte dazu. In ihr findet ihr Informationen zu allen Rabatten sowie zu Öffnungszeiten der Attraktionen und Bushaltestellen in Deutsch, Englisch und Niederländisch. Außerdem erfahrt ihr auch, was euch vor Ort ertwartet. Ihr habt euer Ticket online bestellt? Dann könnt ihr euch hier das DüsseldorfCard Begleitheft (2019) auch herunderladen.

Was sollte ich über die Düsseldorf Card noch wissen?

  • Das Ticket gilt ab der jeweiligen Zeit auf dem Ausdruck/der Karte. Dies bedeutet, wenn du dir eine 24 Stunden Karte kaufst und sie erstmalig abends für die Fahrt vom Flughafen zum Hotel nutzt, dann kannst du bis zum gleichen Zeitpunkt am nächsten Tag diese auch nutzen. Die Tage müssen aufeinanderfolgend sein.
  • Die DüsseldorfCard ist personengebunden und nicht übertragbar.
  • Bei einem Onlineticket ist der Name schon eingetragen, bei der roten Karte wie auf dem Foto muss der Name sowie das Datum vor dem Einsatz der Karte eingetragen werden.
  • Auf der Gruppenkarte wird nur ein Name eingetragen. Die Mitglieder müssen mit der Karte zusammen unterwegs sein, da es nur ein Ticket gibt.
  • Die Rabatte in den einzelnen Attraktionen beziehen sich auf den Normalpreis. Die Kombination mit andereren Preisreduzierungen ist nicht möglich.

Die DüsseldorfCard als Karte, Ausdruck oder Handy-Ticket?

Es gibt 3 verschiedene Formen der DüsseldorfCard. Du kannst Sie zuhause ausdrucken, als Hard-Karte bestellen oder als Rheinbahnticket als Ticket ordern. Letzteres ist wohl auch über die Rheinbahn-App möglich. Alle Tickets sind personenbezogen. (Bei einer Familie oder Gruppe muss nur eine Person genannt werden)

Kann ich mit der DüsseldorfCard öffentliche Verkehrsmittel nutzen?

Mit der DüsseldorfCard könnt ihr mit Bussen, U-Bahnen und S-Bahnen die Stadt entdecken. Mit ihr könnt ihr ohne Probleme vom Flughafen zum Bahnhof oder in die Altstadt und auch Orte wie das Benrather Schloss lassen sich ohne Probleme erreichen.

Mit der DüsseldordCard die öffentlichen Verkehrsmittel von Düsseldorf nutzen

Einen Geheimtipp für alle Fans von schönen Bahnstationen gibts noch dazu. Die neu gestaltete Wehrhahnlinie (erreichbar via Heinrich-Heine-Allee oder auch Bilk S oder auch Wehrhahn S) hat sehr spannende Kunstkonzepte in den einzelnen Stationen. An der Königsallee gibt es zudem tagsüber auch noch eine kleine Ausstellung mit Ausgrabungen die während des Baus der Linie gemacht wurden. Diese ist kostenlos!

Bei welchen Sehenswürdigkeiten kann ich mit der DüsseldorfCard sparen?

Ich muss zugeben das ich ein wenig traurig bin das es in meiner liebsten Sehenswürdigkeit – dem Rheinturm – leider keinen Rabatt gibt. Wenn ihr jedoch abends auf den Rheinthurm mit einem reduzierten Ticket. Dennoch gibt es einige wirklich coole Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf und auch drumherum, die ihr mit der Karte vergünstigt oder gar kostenlos nutzen könnt. Eine komplette Liste der Rabatte mit der DüsseldorfCard findest du hier.

Löbbecke Zoo (Aquarium)

Der Eintritt in das wohl bekannteste Aquarium Düsseldorfs, den Löbbecke Zoo kostet normalerweise 9 Euro. Mit der Düsseldorf Card könnt ihr diesen sparen und habt bei einer Tageskarte auf jeden Fall schon den Einkaufspreis der Karte „drin“. Der Aquazoo war auch einer der ersten Orte, die ich in Düsseldorf besucht habe. Das Haus ist Naturkundemuseum und Zoo in einem – wobei der Schwerpunkt hier schon eher auf Lebewesen aus dem Wasser liegt.

Mit der DüsseldorfCard kostenlos, das Löbekke Aquarium

Am Wochenende ist der Löbbecke Zoo sehr gut von Familien besucht, am besten ist ein Rundgang (ca. 1 – 2 Stunden) kurz vor Feierabend oder an einem Wochentag. Ihr solltet unbedingt die Tour zum Zoo mit einem Rundgang im Nordpark verbinden, dort gibt es einen kleinen japanischen Garten und auch sonst viel zu entdecken!

Flieger gucken auf der Flughafen-Terrasse

Immer wieder beliebt ist in Düsseldorf auch ein Ausflug zum Flughafen. Vom Hauptbahnhof dauert es mit der S11 nur knapp 15 Minuten, schon steht man mitten im Flughafenhauptgebäude. Nur ein paar Rolltreppen hinauf liegt dann auch die Flughafenterrasse – auf der ihr nach einer Sicherheitskontrolle einen Blick auf die Start und Landebahn des Flughafens werfen könnt ohne dafür selbst fliegen zu müssen. Im Sommer hat die Terrasse sogar bis 20 Uhr geöffnet.

Flughafen düsseldorf (1)

Vom Mitbringen großer Gepäckstücke wird abgeraten. Solltet ihr also den Ausflug auf die Terrasse mit einem späteren Flug kombinieren wollen, dann solltet ihr das Gepäck vorab einchecken.

Kunst erleben im K21

Düsseldorf war schon immer Stadt der Künstler. Auch in der DüsseldorfCard sind zahlreiche Museen und Kunststätten der Stadt inkludiert oder mit Rabatten zu besuchen. KIT (Kunst im Tunnel) ist da so eine Sache. In einem ehemaligen Straßentunnelnel befinden sich immer wieder spannende Ausstellungen und ich versuche schon seit Jahren mal eine der spannenden Ausstellungen zu besuchen! Eine der einprägsamsten Langzeitausstellungen ist jedoch im K21.

„Im Orbit“ lässt sich sogar begehen. Für mich definitiv eines der Museen die sich jeder Düsseldorf-Besucher und auch Einheimische einmal anschauen sollte.

Ein Schifffahrtmuseum der besonderen Art

Wusstet ihr das Düsseldorf ein Schifffahrtmuseum hat? Und wisst ihr an welchem Ort sich dieses befindet? Ich muss zugeben – lange Zeit war mir das nicht bekannt. Denn am Rande der Altstadt, im alten Schloßturm, befindet sich ein kleines aber feines Museum zur Schifffahrtsgeschichte, welches zu einem der ältesten Museen seiner Art gehört.

Der Besuch des Schlossturmes lässt sich auch sehr gut mit einem Spaziergang durch die Altstadt und einem Alt in einem der zahlreichen Brauhäusern und Kneipen kombinieren. Wenn ihr es weniger trubelig mögt, hinter dem Schlossturm befindet sich die St. Lambertus Basilika – ein Ort der Ruhe.

Besuch im Schloss Benrath

Düsseldorf hat viele Schlösser. Auch der Schlossturm (siehe Schifffahrtsmuseum) war einst Teil eines großen Schlosses am Rhein. Im Stil des Rokoko gebaut ist das Schloss Benrath eines der bedeutensten architektonischen „Gesamtkunstwerks“ Düsseldorf. Das ehemalige Jagd und Lustschloss ist heute Event-Ort, Museum und sogar Standesamt.

Wer einen Blick ins Schloss werfen will, der kann dies im Rahmen von Führungen. Täglich außer Montag werden diese angeboten, die Termine und Themen könnt ihr auf der Homepage von Schloss Benrath erfahren. Wer ein wenig mehr Zeit hat, eine Rund durch den Schlosspark solltet ihr unbedingt noch mit einplanen!

Hier spart ihr mit der Düsseldorf Card außerhalb von Düsseldorf

Nicht nur in Düsseldorf, auch in der Umgebung gibt es jede Menge Ausflugsziele. Einige davon könnt ihr günstiger erleben!

2 für 1 Skifahren in der Skihalle Neuss

Wer Lust auf Wintersport hat muss von Düsseldorf aus gar nicht so weit fahren. Die Skihalle Neuss ist im Nachbarort von Düsseldorf: Neuss. Hier könnt ihr nicht nur jedes Wochenende Apres Ski erleben, sondern auch Skifahren und wenn ihr euch auf die große Piste nicht traut, auch Rodeln.

Skihalle Neuss erleben? Mit der DüsseldorfCard recht günstig.

Eure Skier könnt ihr getrost zuhause lassen, vor Ort könnt ihr euch fast alles ausleihen (außer Handschuhe und Schal). Aufpassen! Für die Fahrt zum Neanderthalmuseum benötigt ihr eine zusätzliche Fahrkarte!

Rabatt im Neanderthal Museum

Wer ein wenig mehr Zeit hat, sollte sich in die S28 Richtung Mettmann setzen und das Neanderthal Museum besuchen. Unweit der Fundstätte des Neandertalers wird auf mehreren Etagen über die Geschichte der Menschheit und natürlich auch über das Leben der Neandertaler berichtet.

Das Museum ist interaktiv, ideal auch für Familien (mit Kinderwagen) und bietet ebenfalls eine gute Ausgangslage für Wanderungen im Neanderthal. Aufpassen! Für die Fahrt zum Neanderthalmuseum benötigt ihr eine zusätzliche Fahrkarte!

Rabatt für den Eintritt zu Haus Bürgel

Das Haus Bürgel lässt sich wunderbar mit einem Spaziergang durch die Urdenbacher Kämpe und einem Besuch im Schloss Benrath kombinieren. Das Haus Bürgel ist ein altes Römerkastell und wird geprägt von 2000 Jahren Geschichte.

IMG_2584

Hier gibt es nicht nur Ausgrabungsfunde zu entdecken sondern ihr bekommt auch einen spannenden Einblick in das Leben der damaligen Zeit. Für mich spannend? Zu sehen wie oft in den letzten Jahrhunderten der Rhein sein Bett gewechselt hat.

Lohnt sich die Düsseldorf Card?

Wir haben uns natürlich auch gefragt: Lohnt sich die Düsseldorf Card? Am besten sieht man dies in einer Preisübersicht. Hier vorgestellt: Die 72 Stunden Karte (3 Tage) für eine Person

Sehenswürdigkeit Normalpreis Preis mit Düsseldorf Card
Kosten DüsseldorfCard 0 € 17 €
Aquazoo (Löbbecke Zoo) 9 € 0 €
Flughafenterrasse 2,20 € 0 €
K21 12 € 10 €
Schifffahrtmuseum Düsseldorf 3 € € 1,50 €
Schloss Benrath 14 € 10 €
Skihalle Neuss (2 für 1) 28 € 14 €
Haus Bürgel 3 € 2 €
Neandertal-Museum 12 € 11 €
Bus und Bahnnutzung (3 Tage) 21,30 € 0 €
Summe: 104,50 € 65,50 €

Gerade bei den Mehrtageskarten lohnt sich die Nutzung schon. Denn viele Museen – deren Eintritt auch komplett gespart werden kann, habe ich gar nicht vorgestellt.

Wer sich die klassischen Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf anschauen will und das an einem schönen Sommertag und „zu Fuß“, der wird die DüsseldorfCard sicherlich nicht in voller Gänze nutzen können. An etwas schlechteren Tagen, wenn Aquazoo und Kunstmuseum locken, dann lohnt sich die Anschaffung der Karte definitiv. Sehr lohnenswert? Die 3 Tageskarte. Hier lohnt sich die Anschaffung auch dann, wenn nur öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden. Für die Karte gebe ich in Sachen Schulnoten eine 2+.

Keine Offenlegung, da Privatkauf.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.