Home » Reisethemen » Reisen Weltweit » USA » Eine USA-Rundreise für Filmfreunde – von Dirty Dancing bis Batman
USA

Eine USA-Rundreise für Filmfreunde – von Dirty Dancing bis Batman

Erst letztens habe ich einen Film gesehen, bei dem ich feststellen durfte, das ich tatsächlich schon den einen oder anderen Drehort auf meiner USA – Reise entdeckt habe. Ich will die Filmfreunde von euch mitnehmen, in ein paar Orte, die nicht nur ich, sondern auch Hollywood für sich und seine Blockbuster entdeckt hat.

Der Klassiker: Dirty Dancing

Von den einen gehasst, von den anderen geliebt – kein Film der 80er ist wohl häufiger gelaufen als dieser: Dirty Dancing! Der Film, in dem die junge Frances auf den wilden Johnny trifft und einen tollen Sommer im Ferienresort Kellermanns verbringt, aber vor allem die Musik und die coolen Szenen am und im Wasser sind einfach immer wieder herrlich. Lake Lure, der Ort, an dem einige der Sequenzen gedreht wurden, habe ich auf einer Reise durch den Südosten der USA kennengelernt. Unweit des Lake Lure gibt es den Chimney Rock, in dessen Nähe sich ein berühmter Wasserfall befindet, der schon im „Letzten Mohikaner“ als Filmkulisse gedient hat.

Der Rennfahrerfilm: Tage des Donners

Okay, ich bin sicherlich nicht der größte Fan dieses Filmes, aber ich war zumindest an einem seiner Drehorte: Auf dem Daytona Speedway. Als Motorsportfan muss man diese Rennstrecke einmal gesehen haben, aber auch sonst lohnt sich Daytona für einen Abstecher. Zu bestimmten Zeiten kann man auf dem harten Sandboden von Daytona Beach mit dem eigenen Auto fahren und die Region gilt als eine der Wiegen des amerikanischen Motorsports.

Der Actionfilm: Bad Boys

Bleiben wir doch gleich mal in Florida! Der Actionfilm „Bad Boys“ mit Will Smith und Martin Lawrence spielt in einigen Sequenzen auch im Biltmore Hotel, einem der Luxushotels in Miamis Villenviertel Coral Gables. Als Tourist kann man mit etwas Glück einen Blick ins Hotel, auf den Pool und auf die Gesamtkulisse werfen, für Zimmer wird man ab 250 Dollar aufwärts bezahlen. Sehr viel kostengünstiger kann man in Miami Beach nächtigen, auch dort gibt es zahlreiche „echte“ Filmkulissen und Strandfeeling dazu.

Die Komödie: Hangover

Okay. Las Vegas ist wirklich ein Klassiker. Aber mal ehrlich, wenn ich einen total bekloppten und wirklich lustigen Film nennen soll, dann kommt fast immer „Hangover“ vor. Der Film spielt in der amerikanischen Casino-Stadt und zeigt nicht nur das Bling-Bling, sondern auch ein wenig von dem Las Vegas, was ich kennengelernt habe. Einfache Häuser, sandige Straßen, menschenleere Parkplätze. Auch wenn ich in Las Vegas kein Hangover hatte, und auch mit allen Gliedmaßen und vor allem allen Zähnen nach Hause fahren durfte – die Gesamt-Kulisse ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Das Romantikdrama: Mit dir an meiner Seite

Nicolas Sparks ist einer der bekanntesten Autoren der Welt. Seine romantischen Bücher spielen sehr häufig in den USA. Und ja, ich habe auch schon einige seiner Bücher gelesen. Noch lieber sehe ich jedoch die dazu passenden Filme. Ein Favorit ist „NOTEBOOK“, aber ein weiterer Film hat es mir ebenso angetan. In Mit dir an meiner Seite geht es um ein Vater-Tochter-Verhältnis. Um eine erste große Liebe und um viel Drama. Auch wenn ich Miley Cyrus nicht wirklich sympathisch finde – der Film ist echt toll gemacht. Zwei der romantischen Drehorte habe ich selbst schon auf meinen Reisen durch Amerika besucht. Das Aquarium in Atlanta und die Halbinsel Tybee Island, die nur wenige Kilometer vor den Toren von Savannah liegt. Ob man den Film gesehen hat oder nicht, die beiden Orte sollte man sich anschauen!

Der Blockbuster: Forrest Gump

Ich liebe diesen Film. Und auch hier hat mich die Musik gefangen. Ich liebe diese Melodie von Forrest Gump, Und jedes mal wenn ich das Lied höre, sehe ich wie die Feder fliegt. Ich muss zugeben, das ich in den USA in jeden erreichbaren „Bubba Gumb“ gelaufen bin, der unseren Weg gesäumt hat. Und das obwohl das Restaurant in den Filmen überhaupt nicht vorkommt.

Unglaublich, das ich doch tatsächlich an Drehorten war. In Savannah als auch auf dem Blue Ridge Parkway in der Nähe von Asheville wurden Teile von Forrest Gump gedreht! Und ich habe es erst auf den zweiten Blick (daheim gemerkt). Ich habe mir fest vorgenommen, noch weitere Drehorte zu besuchen. Washington zum Beispiel….

Die Comic-Helden: Batman: The Dark Knights

Ich muss ja ehrlich zugeben, das ich in Sachen Comics eher auf Superman stehe. Das liegt aber wohl eher an meiner romantischen Ader und Louis Lane. Sei es drum. In Downtown – dem Hochhausviertel von Chicago gibt es einige Drehorte, die beim „Filmschauen“ sicherlich bekannt vorkommen. Sie waren Drehort für den Film: BatmanThe Dark Knights. Auch wenn Chicago im Gegensatz zu New York selten von den Filmemachern besucht wird, ist die Architektur in der Geburtsstadt der Wolkenkratzer durchaus sehenswert!

Welche Filmdrehorte in den USA habt ihr schon besucht?

Über den Autoren

Janett

Hallo, ich bin die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Ich liebe kreative und verrückte Reisen, stehe auch auf Motorsport und Roadtrips. Als Experte in "Günstig in den Urlaub" kann ich sicherlich auch Tipps für eure nächste Reise geben!

2 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

  • Ich habe das gleiche Foto vom Biltmore Hotel in meiner Fotosammlung :) In Miami wird man sogar bei der Stadtrundfahrt auf viele Drehorte hingewiesen: so kommt man an dem Gebäude vorbei, das als Headquarter für Horacio und seine Truppe in CSI Miami dient und auch an zahlreichen Drehorten der 1980er-Kultserie Miami Vice. Besonders der Ocean Drive wird hier vielen ein Begriff sein.

  • Sehr interessanter Blogbeitrag mit schönen Bildern!
    Zumindest New York und Miami habe ich als Filmdrehorte auch schon besucht, Fotos gibt es auf meiner Website und in meinem Blog.
    Liebe Grüße
    Volker

Werde Teilzeitreisender.de - VIP!