Baden Württemberg

Heimatliebe aus Heilbronn

Heimatliebe. Was ist eigentlich Heimat? Heimat ist für mich kein fester Ort. Heimat ist ein Gefühl. Dort wo ich sein kann wie ich will und mich am richtigen Platz fühle. Dort wo meine Familie und meine Freunde sind. Genau das ist Heilbronn für mich. Auch wenn mich das Fernweh öfter packt, komme ich immer gerne zurück.

Heilbronn ist nicht hübsch. Jedenfalls erschließt sich Fremden die Schönheit erst auf den zweiten Blick. Die Stadt wurde im II. Weltkrieg fast komplett zerstört. Alte Gebäude findet man nur noch an wenigen Plätzen. Auf meinem Blog viel-unterwegs.de kannst du aber noch viel mehr über Heilbronn lesen.

Übrigens: Heilbronn kennen viele durch Heinrich von Kleists „Käthchen von Heilbronn“.

kaffebucht-wiese-1

Tipp 1: Raus in die Natur
Die Lage am Neckar und die vielen Weinberge und Wälder um die Stadt herum bieten ideale Bedingungen um vor allem an Wochenenden aufs Mountainbike zu steigen oder zu Fuß die Region zu erkunden. In fünf Minuten bin ich im Wald, genau so schnell mit dem Rad aber auch in der Innenstadt. Ideal oder? Sehr gerne verbringe ich den Sommer in der kleinen gemütlichen Kaffeebucht direkt am Neckar.

kaffeebucht-heilbronn-2-1

Mit dem Fahrrad fahren wir auch regelmäßig auf die Burg Stettenfels in Untergruppenbach. Einen tollen Ausblick über die gesamte Region hast du hier garantiert. Der perfekte Ort um einen schönen Sommerabend ausklingen zu lassen.
Über einen meiner Lieblingspfade (auch zum Joggen) im Wald in unmittelbarer Nähe meiner Wohnung habe ich hier geschrieben: Skulpturenweg in Heilbronn.

Tipp 2: Das schwäbische Essen
Ein Hoch auf die Schwäbische Küche – oder wie Isa auf meinem Blog passend schreibt: „Wie können Kinder ohne Spätzle, Maultaschen, Bubenspitzle und Co. überhaupt groß werden?“ Das frage ich mich auch.

kaffeebucht-heilbronn-3

In Heilbronn gibt es viele unscheinbare Restaurants, in welchen diese Leibgerichte noch nach alter Tradition hergestellt werden. Am besten schmeckt es im Ratskeller beim Rathaus.

Tipp 3: Kulturell unterwegs
Wer ein wenig über Heilbronn erfahren möchte, sollte unbedingt an einer Stadtführung „Dienstags in der City – Viertel nach Sechs“ teilnehmen. Jeden Dienstag um Viertel nach Sechs gibt’s eine Stadtführung zu einem speziellen Motto. Auch für Ur-Heilbronner immer mal wieder interessant.

heilbronn stadtmitte

Meinen Freunden aus Brasilien und China hat es jedenfalls sehr beeindruckt. Treffpunkt ist die Rathaustreppe, Marktplatz 7, 74072 Heilbronn – Start 18:15 Uhr, Preis: 6 Euro pro Person, 3 Euro pro Kind (6-14 J.)

Heilbronn
Tipp 4: Museen in und um Heilbronn
Bist du begeisterter Auto-Fan? Dann musst du auf jedenfall das Zweiradmuseum in Neckarsulm besuchen. Fast schräg gegenüber kannst du eine Erlebnisführung bei Audi mit einplanen. Im Audi Forum werden auch immer spezielle Autos ausgestellt. Aktuell der Audi, welcher im Film „I Robot“ zu sehen war.

zweiradmuseum-neckarsulm-2

In Heilbronn gibt es seit ein paar Jahren die Experimenta: Nicht nur für Kinder eine tolle Sache, um an 150 interaktiven Exponaten Dinge auszuprobieren und zu tüfteln. Regelmäßige Sonderaustellungen und Vorträge finden hier ebenfalls statt.

Noch was: Im Hanix-Magazin kannst du übrigens immer interessante Events und alternative Geschichten rund um Heilbronn und seine Menschen erfahren.

Bilder und Text stammen von Katrin Lehr (Viel-Unterwegs.de)

Schreib einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar abgeben