Ein Hubschrauber-Rundflug über das Siebengebirge

Ein Hubschrauber-Rundflug über das Siebengebirge


Dieser Beitrag enthält Werbung für Jollydays

Es ist ein milder Samstagnachmittag im Juli. Gerade eben bin ich aus der Bahn in Sankt Augustin ausgestiegen. 1200 Meter bis zum Ziel – der Flugschule Köln Bonn. Dort erwartet mich heute ein Hubschrauber-Rundflug über Bonn und das Siebengebirge. 20 Minuten lang darf ich mir die Welt von oben anschauen. Und irgendwie geht mir ja schon ein wenig die Muffe.

Hubschrauber Rundflug Bonn Jollydays

Im letzten Jahr, bei meinem Tandemsprung, bin ich schon einmal in einem Helikopter unterwegs gewesen. Zwar ist mir der Flug in Erinnerung geblieben, so bewusst habe ich den Flug jedoch nicht wahrgenommen. Und irgendwie war es an der Zeit für ein weiteres Abenteuer. Würde ich Höhenangst haben? Wird mir unterwegs schlecht? Und werde ich alleine fliegen?

Wie bin ich eigentlich zu diesem Hubschrauber-Flug gekommen?

Vor ein paar Wochen gab es auf einem Bloggerportal eine Ausschreibung. Jollydays sucht Abenteurer. Passt – dachte ich mir – und bewarb mich sogleich auf die Kampagne. Jollydays kenn ich schon länger – denn erst vor kurzem ist mir eine Geschenkbox von 2009 in die Hand gefallen. Damals hat mir mein damaliger Freund ein “Floating für Zwei” geschenkt, welches beim Anbieter Jollydays im Angebot war. Schon damals funktionierte alles prima – und wir verbrachten einen tollen Tag in der Nähe von Frankfurt.

Jollydays Box 2009

Nun also ein Hubschrauber-Rundflug.

Gut dass es kein Hubschrauber selber Fliegen – Kurs geworden ist. Zugegeben, da hätte ich viel zu viel Angst vor. Angst, dass ich so ein komplexes Gerät zum Absturz bringen könnte. Diesmal saß ich nur auf dem Beifahrersitz. Und konnte den Flug mit allen Sinnen genießen.

Hubschrauber Rundflug Bonn Jollydays

Was passiert vor einem Hubschrauber-Rundflug?

Zugegeben. Ich war spät. Eigentlich soll man lt. Jollydays spätestens 10 Minuten vor dem Abflug vor Ort sein. War ich auch, aber die hiesige Flugschule wusste von nichts und schickte mich weg. Nach einem Anruf war alles geklärt und mit dem Gutschein und meinem Namen auf der schlauen Liste durfte ich ganze 3 Minuten vor dem Abflug auf den landenden Helikopter warten. Eigentlich ganz gut, dass ich nur so wenig Zeit hatte – so kam ich gar nicht dazu, Angst zu haben.

Nach einer kurzen Info, das wir direkt zum Hubschrauber laufen sollten, dass es einfache Dreipunktgurte wie im Auto gibt und dem Hinweis “Bitte Kopfhörer aufsetzen” ging es auch schon los. Handys und Kameras durften wir mitnehmen – ich jedoch empfehle auf Flugzeugmodus zu schalten, da mein kleiner Tweet von oben schon ein wenig die Funkfrequenz gestört hat.

Der Beiflieger sitzt links – zumindest in meinem Flieger war das so. Kaum waren wir angeschnallt und hatten die Kopfhörer auf, schon schlossen sich die Türen und wir starteten zu einer kleinen Flugreise.

Wie verläuft so ein Flug über das Siebengebirge?

In folgendem Video seht ihr unsere Eindrücke vom Flug. Unser Pilot sprach erst einmal mit dem Terminal und fragte uns dann nach bestimmten Flugwünschen.

Da meine Mitflieger gerne ihren Heimatort von oben sehen wollten, ging es für uns Richtung Siebengebirge, doch auch der kurze Anflug auf Bonn sah schon sehr beeindruckend aus. Dass ich dann auch noch Schloss Drachenburg zuwinken konnte, freute mich natürlich sehr.

Schloss Drachenfels von oben.
Schloss Drachenfels von oben.

Natürlich musste ich gleich mal zum besten geben, das ich dort dieses Jahr schon übernachtet habe. (Boah wat bin ich ein Angeber ;)). Irgendwie war es schon lustig, über ein kleines Mikro am Mund zu kommunizieren.

Hubschrauber Rundflug Bonn Jollydays
Sieht fast gemütlich aus.

Allgemein sah es in dem Hubschrauber anders aus als gedacht. Auf einem IPad befanden sich die ganzen Flugdaten und die Route und zwischen unseren Sitzen befand sie wie im Auto ganz klassisch das ganze technische Zeugs. Die Scheibe nach vorne – der Hammer. Eine so gute Sicht hat man wohl nirgendwo. Eine große Kurve noch, dann ging es für unseren Hubschrauber-Rundflug entlang der A3 auch schon wieder zurück zum Flughafen. 20 Minuten gingen noch nie so schnell vorbei! Die Landung – herrlich sanft. Bin ich geflogen?

Mein Eindruck?

Höhenangst? Fehlanzeige. Obwohl ich ja sonst Gummibeine in bestimmten Höhen bekomme, ließ mich der Hubschrauber-Rundflug in Sachen Angst vollkommen kalt. Es fühlte sich an wie eine Autofahrt – knapp 200 Meter über dem Erdboden.

Hubschrauber Rundflug Bonn Jollydays

Dass ich genauso angeschnallt saß und dass auch der Sitz so gemütlich ist, tat wohl sein Übriges. 20 Minuten – viel zu kurz. Ich hatte mich gerade erst an dieses tolle Gefühl gewöhnt, schon ging es wieder zurück. Wie ich von unserem Piloten erfahren habe, kann man mit so einem Hubschrauber knapp 1600 km fliegen. Also – liebe Singlehubschrauberpiloten – ich bin noch zu haben für einen etwas umfangreicheren Rundflug.

Übrigens – auch wenn das Wetter nicht so toll aussah – lt. Pilot ist dies perfektes Flugwetter ;)

Was kostet ein Hubschrauber-Rundflug?

Ähnlich wie beim Flugzeug muss auch ein Hubschrauber auf einem Flughafen seine Kosten zahlen. Betreuungspersonal, Wartung, Pilot – das geht auch bei einem 20 Minuten Hubschrauber-Rundflug ins Geld. Der aktuelle Preis für den Flug in Köln/Bonn (Stand: 2016) liegt bei 159 Euro für 20 Minuten.

Hubschrauber Rundflug Bonn Jollydays

Ich habe natürlich eine kleine Überraschung für euch, denn Jollydays stellt mir einen 15 % Rabattgutschein zur Verfügung. Mit dem spart ihr beim Rundflug knapp 23 Euro. Die könnt ihr dann auch für einen leckeren Burger oder ein Stück Kuchen im Udet´s direkt an der Flugschule investieren. Oder einfach zwei Tickets kaufen und die Sicht auf NRW von Oben genießen.

Hier gehts zu ausgesuchten Jollydays-Events (incl. 15 % Rabattgutschein)

2016.06-Banner-Blogger-b

Offenlegung: Der Rundflug wurde mir von Jollydays gesponsert

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Alle Blogposts des Autors

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner