Familienurlaub in der Bayrischen Hauptstadt: Das MEININGER Hotel in München

Familienurlaub in der Bayrischen Hauptstadt: Das MEININGER Hotel in München

 Plant man dann auch noch Städtereisen, kann diese den Familienurlaubs-Geldbeutel schon einmal ziemlich strapazieren. Mit Kindern und Mann zu verreisen ist nicht wirklich günstig.

Wer die bayerische Landeshauptstadt München besuchen möchte und eine preiswerte Unterkunft für die Familie sucht, sollte auch das MEININGER Hotel in München in Betracht ziehen.

Hotel-Meininger-Muenchen-Eingangsbereich

Auf dem Weg ins italienische Elba legten wir in besagtem Hotel unseren Zwischenstopp ein. Ein wenig überrascht waren wir vor Ort schon, denn hier befindet man sich nicht unbedingt in einer der schönsten Ecken Münchens.

Das sehr freundliche Willkommen durch die Hotelangestellten ließ uns die Umgebung jedoch sofort vergessen und wir waren überrascht über das recht schlichte, aber saubere und helle Hotel.

Wir bezogen ein Familienzimmer, dass mit einem Doppelbett und einer Schlafcouch ausgestattet, recht klein und schlicht, aber gemütlich und sehr sauber war. Für einen Zwischenstopp wie den unseren auch für drei Personen vollkommen ausreichend.

Hotel-Meininger-Muenchen-Doppelbett

Im Gegensatz zu Hostels und Jugendherbergen gab es in dem Low Budget Hotel auch einen Fernseher. Auch das große Bad überraschte uns überaus positiv.

Hotel-Meininger-Muenchen-Badezimmer

Auf unserem Erkundungsfeldzug durchs Hotel haben wir einige andere Besonderheiten entdeckt. Das Hotel verfügt neben einer Tiefgarage, einem Waschraum, einer Küche (in der man sich selbst versorgen kann) auch über eine Bar (mit Terrasse) und an der  – rund um die Uhr besetzten – Hotelrezeption, erhält man immer alkoholfreie Getränke, Eis und abgepackte Sandwiches.

Wer sich nicht um ein Frühstück sorgen möchte, kann dies zu einem Preis von 5,90 EUR zwischen 6:30 und 10:30 Uhr am umfangreichen Frühstücksbuffet ergattern. Für den günstigen Preis ist hier alles erhältlich, was der morgendliche Magen sucht.

Neben einem hauseigenen Fahrradverleih (Rent-a-Bike) ab 8,00 EUR pro Tag/Rad, besteht auch die Möglichkeit, sich eine Stadtrundfahrt organisieren zu lassen, oder an einem der drei Hotelrechnern im Internet zu surfen. Für diese Aktivitäten fehlte uns jedoch die nötige Zeit und so musste ein abendlicher Spaziergang genügen.

Von einer der Angestellten bekamen wir das gegenüberliegende Restaurant „Augustiner Bräu“ zum Abendessen empfohlen, doch dummerweise haben wir nicht auf sie gehört und aßen im nicht so schönen „Il Castagno“, dass einige Gehminuten entfernt liegt. Daher an dieser Stelle keine Empfehlung oder Ablehnung für den „Augustiner Bräu“.

Hotel-Meininger-Muenchen-Blick-auf-Strasse

Da das Hotel direkt an einer Straßenbahnhaltestelle liegt, ist eine Stadtbesichtigung auf eigene Faust jederzeit schnell und einfach möglich. In unserem Zimmer war von dem Straßenverkehr nichts zu vernehmen. Also auch hier keinerlei Einschränkungen in Bezug auf eine erholsame Nacht.

Sollte man abends mal länger in München unterwegs sein, ist unbedingt die Nachtruhe im Hotel ab 22:00 Uhr beachten!

Hotel-Meininger-Muenchen-Nachtruhe

Und für diese Gäste, die des nachts „etwas“ länger unterwegs sind und morgens nicht aus dem Bett kommen, besteht sogar die Möglichkeit, ein spätes Auschecken bis 14:00 Uhr zu buchen. Gute Idee, wie wir finden.

Wer also ein preiswertes, sauberes und freundliches Hotel zum Übernachten sucht, dem sei das Meininger in München durchaus empfohlen.

Wichtige HinweiseAnreiseWeitere Inspirationen
  • Ein Mehrbettzimmer kostet 17 Euro pro Person, Frühstück kostet Extra. WLAN ist inklusive. Im Hotel gibts auch die Möglichkeit Wäsche zu Waschen.
  • Mehr Informationen über Raten und spezielle Angebote findet ihr auf der Homepage des Hotels in Hotel München
Da müsst ihr hin: Landsberger Straße 20, 80339 München. Anbindung ist via Bahn und Auto gut möglich
Offenlegung: Die Übernachtung im MEININGER Hotel Salzburg City Center wurde uns zur Verfügung gestellt von MEININGER HOTELS. 
Kerstin & René
Kerstin & René

Unsere Berlinkorrespondentin ist häufig in der Hauptstadt und deren Umgebung unterwegs und findet zusammen mit ihrer Familie so manchen tollen Geheimtipp. Ob Kulinarik, Kreativität, Museen oder Bücher, lernt durch ihre Berichte das "Zentrum der Macht" neu kennen....

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar