Schleswig - Holstein

Mit Budget an die Küste: Ein Kitesurf-Worldcup-Trip nach Fehmarn

Der Spätsommer bereitet ganz Deutschland Ende August wunderschönes heißes Wetter. Als ich mich nach Heiligenhafen und Fehmarn aufmache, zeigt das Thermometer über 35 Grad. Der Freitag im Büro scheint ewig – die letzten Stunden scheinen ewig und doch schaffe ich es, pünktlich Feierabend zu machen.

Mit halb Deutschland auf dem Weg nach Heiligenhafen

Es ist später Freitag nachmittag, als ich mich mit einem kleinen Umweg Richtung Ostsee aufmache. Auf mich wartet in Hannover bei der Budget Autovermietung ein Golf GTI, mit dem ich mich auf zum Bretterbude-Hotel in Heiligenhafen mache.

VW GTD von Budget
Mein Mietwagen fürs Wochenende

An diesem Wochenende scheint es, als ob halb Deutschland auf den Straßen Richtung Küste unterwegs ist. Hinter Hamburg kann ich endlich das Gaspedal durchtreten und mich dank des Navis sicher ans Ziel leiten lassen.

Angekommen!

Das kleine Örtchen Heiligenhafen ist trotz vorgerückter Stunde wundervoll: Ich kann Lichter entlang der Küste sehen, den frischen, jetzt etwas kühleren Wind genießen und freue mich auf den nächsten Tag.

Es ist 22 Uhr, als ich endlich im der „Bretterbude“ ankomme. Mit außergewöhnlichem Stil fasziniert die Bretterbude als neues Sport- und Strandhotel ganz in Holz in prominenter Lage an der Ostsee. Als Sporthotel beherbergt das Hotel natürlich auch viele Kitesurfer.

Aktiv am Morgen

Der Wecker klingelt mich schon kurz nach sechs aus den Federn. Ich ziehe schnell meine Sportsachen an und genieße bei einer kleinen Laufrunde den Sonnenaufgang. Morgens ist bis auf ein paar Frühsportler kaum jemand zu sehen.

img_6071-medium

Mein Glück scheint perfekt: Die Ostsee ist still wie im Bilderbuch, das Wetter ist traumhaft und für mich ist dies die perfekte Zeit zum Laufen. Nach einer kurzen Sporteinheit genieße ich das Frühstück mit Blick auf das Meer.

Fehmarn ist die drittgrößte Insel Deutschlands

img_6316-medium

Neben 20 verschiedenen Stränden bietet sie Sport- und Erholungsfreunden unterschiedliche Möglichkeiten, den Urlaub zu genießen. Die Ostseeinsel hat im Süden feinsten Sandstrand.

Kitesurf – Worldcup

An diesem Wochenende findet der Kitesurf-Worldcup statt. Neben den Wettkämpfen sind auf dem Event-Gelände Spaß und Action angesagt. Budget hat das diesjährige Event gesponsert. Doch wie kommt eigentlich ein Mietwagenunternehmen wie Budget zum Kite-Surf-Worldcup? Die Frage haben wir natürlich Budget auch gestellt.  Das Unternehmen hat sich schon im letzten Jahr die Suche nach Inspirationen für unvergessliche Wochenenden auf die Fahne geschrieben. Auch dieses Jahr gibt es zahlreiche Aktion und eine Bu(g)cket – Liste. Und wie soll es anders sein –  Kite-Surfen auf Fehmarn passt da natürlich super dazu!

Kitelife Village

Das Kitelife Village präsentiert seine neueste Ausrüstung und Wassersportfans kommen auf ihre Kosten. Selbst die neueste Ausrüstung kann man sofort testen. Vor Ort fanden sich viele namhafte Hersteller, die ihr neuestes Kitematerial vorstellten. Aber hier konnte man nicht nur schauen, sondern auch benutzen!

Das Material stand zur Verfügung und konnte kostenlos ausprobiert werden. Das Who-is-who der Aussteller gab sich ein Stelldichein: Kitelife, Xcel, Quatro, Fanatic, Core und Dutzende weitere boten eine Auswahl so reichhaltig wie man sie sich nur wünschen kann.

img_6097-medium

Schon weit im Vorfeld habe ich vom Stand Up Paddeling gehört und stell mich hier endlich der Herausforderung. Ich schnappe mir ein Brett. Und es ist gar nicht so schwer. Das Wichtigste ist, schwimmen zu können und ein wenig das Gleichgewicht halten zu können. Vor allem sollte man keine Angst haben, ins Wasser zu fallen – es tut ja nicht weh!

Wenn der Wind ruht – keine gute Zeit für Kitesurfer

Weht genug Wind, ist Fehmarn für Wind- und Kitesurfer ein Paradies. An diesem heißen Samstag herrscht quasi Windstille und ich verbringe den Nachmittag am Strand. Kurz nach 15 Uhr frischt der Wind auf. Ein paar Wettkämpfe werden ausgetragen und die zahlreichen Zuschauer auf dem vollen Strand kommen auf ihre Kosten.

Bei wenig Wind ist leider auch nicht so viel mit Wettbewerb
Bei wenig Wind ist leider auch nicht so viel mit Wettbewerb

Rund um das Thema Kitesurfen lass ich lieber die Experten reden. Top-Kitesurfer Linus Erdmann und Mario Rodwald sind sehr aktiv auf Instagram und anderen sozialen Netzwerken und können euch die Faszination Kitesurfen vielleicht noch ein großes Stück näher bringen. Ihr wollt mehr zum Sport erfahren? Dann kann ich euch die folgende Seite empfehlen.

Entspannte Insel

Am frühen Abend sind Wellness und Erholung angesagt. Gestärkt mit kulinarischen Leckerbissen in der VIP-Lounge des Kitesurf – Weltcup mache ich mich dann auf den Rückweg nach Heiligenhafen.

Überall sehe ich Skater, Radler und Wanderer. Auf dieser Insel kann man dank ausgeschilderten Wege nur entspannen – sie machen Lust, die Insel noch mehr als bei einem solchen Kurztrip kennen zu lernen.

img_6311-medium

Sonnenuntergang an der Ostsee

Auf meinem Smartphone habe ich die Geocaching-App installiert und mache mich nebenbei auf die Suche nach den kleinen Döschen. Doch ich habe noch viel mehr vor.

img_6334-medium

Mein Ziel für den Abend lautet – den Sonnenuntergang zu genießen und die Boote am Hafen zu erkunden.

September – Hochsaison auf Fehmarn

img_6336-medium

Ihr merkt schon: Ein Tag an der Ostsee bringt viel Abwechslung mit vielen Aktivitäten. Ich kann es zu gut nachvollziehen, dass die Unterkünfte rund um Fehmarn im September ausgebucht sind. Für mich geht es am nächsten Tag schon wieder nach Hause. Doch ich möchte bald wieder kommen!

Wichtige HinweiseAnreiseÜbernachtungsempfehlungWeitere Inspirationen?
  • Den Kitesurfweltcup gibt es auch 2017 auf Fehmarn – sinnvoll ist es, sich jetzt schon ne Unterkunft zu organisieren, denn die Insel ist Ende August immer noch recht gut besucht.
  • Den meisten Wind und die meisten Wellen gibt es am Südstrand. Es lohnt sich jedoch definitiv, sich auch den Rest von Fehmarn anzuschauen. Viele Boote machen hier halt und die Ostsee hat nicht mit Ebbe und Flut zu kämpfen wie die Nordsee.
  • Auf Fehmarn kann man noch frischen Fisch vom Kutter kaufen.
  • Auf der Insel gibt es einige Kitesurf-Schulen. Für einen dieser Kurse bekommt ihr bis Ende September sogar 10 % Rabatt von Budget

Gleich vorab – die Anreise vor allem aus der Mitte Deutschlands hier an die Küste hat es in sich. Wer nicht alleine fahren muss, sollte sich eine Begleitung mitnehmen und vor allem nicht zur Rush Hour fahren. Um Hamburg wird es immer sehr voll. Zur Entdeckung der Insel ist ein Auto jedoch ganz gut geeignet, vor allem wenn man nur ein Wochenende Zeit hat.

Budget bietet häufig Wochenendangebote. Unter Sonderangebote Budget findet ihr immer aktuelle Aktionen.

Das neue Bretterbude Hotel liegt recht nah am Strand und ist erst vor kurzem eröffnet worden. Meine Empfehlung: Zeitig Buchen und richtig gut schlafen! Ein kostenloser Parkplatz ist 5 Minuten Fußweg entfernt. Frühstück ist im Zimmerpreis inkludiert

  • Auf Fehmarn gibt es nicht nur Kitesurfen, sondern auch Bullifestivals, wie Sabine berichtet.

Offenlegung: Vielen Dank an Budget für das Kite´n – Surf Wochenende in Fehmarn

Schreib einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar abgeben