Österreich

So schön ist Osttirol

Osttirol Wandern auf dem Gletscherlehrweg

Die Berge haben gerufen und wir haben sie erhört. Unser erster Kurztrip nach Osttirol führte uns in die Nationalparkregion Hohe Tauern, südlich des Alpenhauptkamms gelegen. Der Nationalpark bietet wohl eine der ursprünglichsten Landschaften, die man sich überhaupt vorstellen kann.

Fernab des Großstadttrubels im Schatten der mächtigen Berge kann man hier vor allem beim Wandern abschalten und findet dafür viele Kilometer Wanderwege auf unterschiedlichen Höhenlagen.

Isel in Osttirol

Mit der Isel bietet der Nationalpark zudem einen der letzten, frei fließenden Gletscherflüsse. Zuerst beeindruckten uns die Umbalfälle, wo sich das Gletscherwasser rauschend in die Tiefe stürzt und wo man sich plötzlich so klein vorkommt, die Wanderung trägt zurecht den Namen Natur-Kraft-Weg.

Danach begaben wir uns in ungewohnte Höhen und machten uns auf in Richtung Ewiges Eis. Mit Blick auf den Großvenediger und nach einem Aufstieg von rund 500 Höhenmetern durften wir in das klare Wasser der Bergseen blicken und andere atemberaubende Ausblicke genießen.

Nationalpark Hohe Tauern

Umgeben von Dreitausendern

Doch der Großvenediger, übrigens der vierthöchste Berg Österreichs, ist nicht allein in der Gegend. Insgesamt erheben sich in Osttirol 266 Dreitausender, darunter auch der allerhöchste Berg der Alpenrepublik, der Großglockner mit stolzen 3.798 Metern.

Gletscherlehrweg Bergweg

Für uns war die österreichische Bergwelt absolutes Neuland, sind wir doch sonst weitaus mehr am Meer unterwegs, doch die ursprüngliche Natur hier hat uns sofort gefesselt. Ob hoch oben oder direkt neben der wild rauschenden Isel, die Umgebung hat uns schnell geerdet. Zu entdecken gibt es hier noch viel mehr, das steht außer Frage, denn der Nationalpark ist der größte seiner Art in Mitteleuropa.

Natur entdecken in Osttirol

Neben zahlreichen Wanderwegen, die man auf eigene Faust entdecken kann, bieten sich auch einige geführte Touren mit Nationalpark-Rangern an. Man kann auf eine Kräuterentdeckungstour gehen oder sich auf die Suche nach den „Big Five“, den großen Fünf, machen.

Natur Osttirol

Damit sind neben Steinbock, Gämse und Bartgeier noch der Steinadler und das Murmeltier gemeint. Wir hatten das Glück den beiden letzteren auf unseren Touren zu begegnen. Während man bei den Murmeltieren schon genau hinschauen musste, zeigte sich in der Höhe der Steinadler deutlich auf der Suche nach Beute.

Osttirol Umbalfälle Isel

Das Angebot der geführten Wanderungen ist vielfältig und man sollte sich die ein oder andere ruhig gönnen, denn jemand aus der Region kann einem vieles näherbringen, an dem man sonst viel zu achtlos vorbeiziehen würde. Pflanzen, die sich an die schwierigen Verhältnisse in der hohen Lage angepasst haben und weit mehr als ein Menschenleben alt werden können, wenn man sie nicht zertritt, sind nur ein Beispiel davon.

Natur pur in Osttirol

Genuss in Osttirol

Was gibt es Schöneres, als nach einer langen Wanderung einzukehren und sich zu stärken? Wenig, wie wir finden. Nach den Natureindrücken von draußen kommt daher auch die Kulinarik in der Region nicht zu kurz.

Kurz vor dem Anstieg zu den Umbalfällen findet sich beispielsweise das Almgasthaus der Islitzeralm, wo man bestens versorgt wird. Nach unserer langen Wanderung auf dem Gletscherlehrweg kehrten wir im Venedigerhaus Innergschlöss ein und genehmigten uns eine Portion Käsespätzle, die „Kasspatzln“ muss man hier einfach probiert haben.

Felsenkapelle

Auf unserem Rückweg mussten wir danach aber noch einmal kurz Halt machen, denn wir bekamen noch eine ganz besondere Kapelle zu Gesicht. Auf dem Weg zu unserem Ausgangspunkt der Wanderung auf dem Gletscherlehrweg, dem Matreier Tauernhaus, fügt sich die Felsenkapelle aus dem Jahr 1870 wortwörtlich in den Berg ein. Die kleine Kapelle hat schon etwas Mystisches an sich, wie sie in den Stein des Berges gehauen wurde.

Die kurze Zeit im Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol war für uns eine ganz besondere Naturerfahrung, daher haben wir längst beschlossen, dass man uns hier nicht das letzte Mal gesehen hat. Das nächste Mal dann aber sicher mit deutlich mehr Zeit im Gepäck.

Matrei in Osttirol

Urlaub in Osttirol

Offenlegung: Wir wurden von Best of Wandern im Rahmen der Aktion „Unterwegs zuhause“ und der Region Osttirol zur Reise nach Matrei eingeladen. Bildnachweise/Copyright Bilder: Jens Schneider/teilzeitreisender.de & Sonja Brzuska/sba-fotografie.de

1 Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Über den Blogger

Jens & Sonja

Von Düsseldorf aus die Welt bereisen… Zwar sind Jens und Sonja mehrmals im Jahr in Sachen Motorsport unterwegs, doch es bleibt noch Zeit für einige Kurztrips. Die beiden werden euch hauptsächlich zu den Themen Wandern und Auszeit mit einigen Insidertipps versorgen.