Home » Reisethemen » Reisen Weltweit » Vereinigte Arabische Emirate » Eine Nacht auf der Palme – Luxus im Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah
Vereinigte Arabische Emirate

Eine Nacht auf der Palme – Luxus im Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah

In Jeans und T-Shirt, müde vom langen Flug, komme ich gegen 24 Uhr im Waldorf Astoria Dubai Palm an. Ich tauche in eine andere Welt ein, das erste mal Dubai und dann gleich in solch einem Luxus-Schuppen. Ich mag es, mir das eine oder andere mal etwas gutes zu gönnen – und Luxus finde ich hervorragend, vor allem wenn er mich weniger kostet als die anderen. An diesem Abend jedoch ist mir alles egal. Ich will nur noch in mein Zimmer. Ruhe. Und vielleicht was zu trinken, denn die Luft hier in Dubai ist doch etwas trocken.

Waldorf Astoria Dubai (11)

Ich werde in einen kleinen offenen Nebenraum gebracht, an dem ein Mann an einem großen Schreibtisch sitzt. Ich lasse mich in einen der gemütlichen Sessel fallen und schaue im gleichen Moment die anderen an. War das vielleicht unhöflich? Es schaut niemand komisch und so glaube ich, das es schon irgendwie in Ordnung ist. Eigentlich ist es mir aber auch egal – ich bin müde. Und ich bin glücklich, als mir wie selbstverständlich eine junge Dame ein Glas Wasser bringt.

Viel zu müde.

Viel ausfüllen muss ich nicht, aber mein Reisepass wird zum Abgleich noch einmal gewünscht. Zwei Minuten später hab ich dann auch meine Zimmerkarte und will mit meinem Gepäck nach oben fahren. „Stop! We have a Congierge!“ ruft mir der Mann hinterher. Ach ja. Ich hatte vergessen. Ich bin hier ja in einem Luxushotel. So geht es für mich erst mal ohne Gepäck in mein Zimmer, welches sich in der 3ten Etage befindet.

Waldorf Astoria Dubai (5)

In mein Zimmer bin ich vom ersten Moment an verliebt. Das riesige Bett, das große Bad, der Blick auf Dubai und genug Platz um hier eine riesen Party zu feiern – beeindrucken mich sehr. Ich muss noch gut 30 Minuten auf mein Gepäck warten – Zeit um auch den Bildschirm über der Badewanne und den großen Korb mit frischen exotischem Obst auf dem Tisch zu finden.

Ist die Minibar inklusive?

Mir ist egal – ich schnappe mir ein Getränk und warte auf dem Balkon auf mein Gepäck. Es ist nach Mitternacht und im Januar und noch immer sind es hier knapp 25 Grad. Kaum hingesetzt klopft es. „Your luggage please!“ – Ich hab leider nur noch Euros, aber das muss heute abend auch reichen. Endlich Gepäck! Nur noch schnell Zähneputzen und dann ab ins Bett. In knapp 6 Stunden muss ich schon wieder aufstehen!

Waldorf Astoria Dubai (9)

Sonnenaufgang in Dubai

Morgens – halb sieben. Ich bin müde. Und ich will weiterschlafen! Dieses Bett hier ist einfach unglaublich gemütlich. Ob ich das wohl ins Handgepäck packen kann? Draußen wird es langsam hell. Eigentlich will ich ja gerne ein Bad nehmen – doch die Sonne an diesem Morgen lenkt mich ab. Aus dem Sanddunst steigt sie empor und leuchtet Dubai, das Meer und unser Hotel in ein sanftes Licht. Knapp 10 Minuten genieße ich das Schauspiel – dann ruft die Dusche und mein knurrender Magen. Frühstück!

Waldorf Astoria Dubai (28)

Frühstücken im Januar

Ich hatte viel erwartet – aber mein erstes Frühstück in Dubai überrascht mich. Das Angebot bietet von Croissants über Pancakes bis hin zu englischem Frühstück alles was mein Frühstücksherz begehrt, wirklich cool fand ich jedoch die Tatsache, das ich im Januar! auf der Terrasse sitzen konnte. Und während ich da so sitze höre und sehe ich Vögel. Und einen kleinen Leguan, der schnell vorbeiflitzt. Und während der Tag beginnt geht es mir gut. Muss ich weg?

Dubai erfahren

Der Tag wird lang. Wir besuchen das höchste Haus der Welt, wir gehen in den ältesten Teil der Stadt und ich erfahre danach Dubai. Gemeinsam gehen wir richtig gut essen. Nach unserer Rückkehr bin ich noch ziemlich aufgedreht. Ich wage einen nächtlichen Spaziergang und bin damit wohl auch nicht die einzige. Alles wirkt so friedlich und so sitze ich eine Weile am Steg und schaue auf die Lichter der Nacht.

Auch an diesem Abend komme ich erst gegen 24 Uhr ins Bett. Hach – dieses Bett – hatte ich schon erwähnt wie toll es ist?

Waldorf Astoria Dubai (19)
Regen in Dubai

Regen in Dubai

In der Nacht weckt mich ein dunkles Grollen. Ich schaue hinaus und sehe REGENTROPFEN. Ein fettes Unwetter braut sich über dem Meer zusammen und ich fühle mich – auf dem äußersten Palmenblatt – so mittendrin. Knapp 15 Minuten verbringe ich eingekuschelt in den Hotelbademantel auf dem Balkon – dann ruft das Bett!

Waldorf Astoria Dubai (23)
Zum Einkaufen war keine Zeit

Morgens dann kann ich es nicht glauben. Es regnet immer noch. Ich bin vier Tage in der Stadt und es regnet! Die Menschen hier sind glücklich – für uns Europäer ist das natürlich nicht so toll. Das Frühstück an diesem Morgen entschädigte dann jedoch für einiges.

Ein Hotel in der Wüste und ein Teller voller Obst

Als ich – wieder am Abend – zurück auf mein Zimmer komme, erwartet mich noch mehr Obst. Hach. So lasse ich es mir gut gehen! Kaum zu glauben, aber dies ist meine letzte Nacht in Dubai.

Waldorf Astoria Dubai (20)

Ich lasse mir ein Bad ein und bin diesmal auch etwas früher im Bett. Einmal ein bissl ausschlafen darf doch wohl drin sein, oder?

Waldorf Astoria Dubai (22)

Am nächsten Morgen dann begrüßt mich Sonnenschein. Und klare Sicht. Dieser Blich auf Dubai ist recht selten – nur nach Regentagen zu genießen. Und so bin ich stolz, das ich das Glück habe, einmal solch eine Aussicht gehabt zu haben.

Ein kleiner Strandspaziergang

Das Frühstück wird heute kurz, ich will noch ein wenig ans Meer. Deutschland erwartet mich mit eiskalten Temperaturen und ich will nur einmal meinen Füßen ein wenig Sand gönnen. Ich kann es nicht glauben, das all das hier künstlich entstanden ist. Alles wirkt so natürlich, so normal. Ich finde sogar ein paar Muscheln.

Wir müssen abreisen. In ein paar Stunden geht unser Flieger. Ein letzter Blick und vorbei ist er. Der Traum von Luxus in Dubai.

Wichtige HinweiseAnreiseWeitere Inspirationen?
  • Eine Nacht im Waldorf Astoria gibt es als Hilton-Mitglied schon ab 170 Euro (für 2 Personen) ohne Frühstück (Beispiel 30. August – 01. September 2016). Es gibt zahlreiche Specials inklusive Frühstück und Halbpension.
  • Ich hatte ein Deluxe Zimmer Mit King-Size-Bett und Balkon mit Ausblick auf Skyline und Meer.
  • Das Hotel bietet einen Pool und Zugang zu einem flachen Strandabschnitt zur Rückseite des Hotels. Auf der Meer-Seite gibt es nur eine Straße und Steinküste.

Waldorf Astoria Dubai (33)

  • Es gibt 5 Restaurants auf dem Hotel-Gelände.
  • Barrierefreiheit wird im Hotel groß geschrieben. Es gibt zahlreiche Angebote für Personen mit Handicap.
  • Bitte beachtet die Ramadan – Zeit. In diesem Zeitraum ist es in Dubai aktuell nicht nur unglaublich heiß, es ist auch nicht erlaubt, öffentlich Getränke und Speise zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang zu sich zu nehmen. Bitte respektiert diesbezüglich die Religion des Landes und nehmt eure Speisen ggf. auf dem Zimmer ein.

Mit dem Mietwagen oder dem Taxi. Eine Bus und/oder Bahnanbindung wird bei diesem Hotel nicht angeboten. Ein Taxi von Jumeirah kostet ca. 40-50 AEDs. Der Flughafentransfer kostet 75 AED.

Offenlegung: Ich wurde von Dubai-Tourismus zu einem Blog-Trip eingeladen. 

Über den Autoren

Janett

Hallo, ich bin die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Ich liebe kreative und verrückte Reisen, stehe auch auf Motorsport und Roadtrips. Als Experte in "Günstig in den Urlaub" kann ich sicherlich auch Tipps für eure nächste Reise geben!

Schreib einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Werde Teilzeitreisender.de - VIP!