Drachenfels-Erlebnisse - Das Schulklassen-Ausflugs-Mekka im Rheinland

Drachenfels-Erlebnisse – Das Schulklassen-Ausflugs-Mekka im Rheinland

Der Drachenfels – wie oft habe ich von all meinen rheinländischen Freunden gehört, das dieser Berg im Standardprogramm der Klassenausflüge der 80/90er Jahre war. Und ich – hatte mal wieder ne Bildungslücke. “Wie du warst da noch nie?” – “Du kennst den Drachenfelsen nicht?” – “Damals, als 10jährige…” – Okay. Ich merkte schnell: Ich hatte etwas nachzuholen.

Königswinter
Der Blick von Bad Honnef

Was jedoch macht den Drachenfels so besonders?

Warum werden hier wieder und wieder Schulklassen den Berg hinaufgejagt werden? Vor ein paar Jahren waren wir in Bad Honnef zu Gast – ein Umstand, der spontan dazu führte – einen Ausflug zum Drachenfelsen zu machen. Nach knapp 20 Minuten (Straßenbahn von Bad Honnef und Fußweg) war ich dann auch am Eingang der Drachenfelsbahn angekommen. Mit 10 Euro ist eine “Berg und Talfahrt” zwar nicht grad umsonst, aber ich hatte ehrlich gesagt keine Lust, durch den Schneematsch die Wanderwege hinauf oder hinab zu wandern. Wusstet ihr, das Ende 2015 die Bahn schon um die 2.875.872 km auf dem Buckel hatte? Auf einer Strecke von knapp 1500 Meter sind das schon einige Fahrten, die die Bahn da zu bewältigen hat.  Die Zahnradbahn ist die älteste Deutschlands und fährt schon seit 1883  hinauf und wieder hinab. Im Winter ist hier auch recht wenig los, so das die langsame Fahrt recht entspannt von statten geht und wir quasi die ganze Bahn für uns hatten.

Königswinter

Ich glaub, die zahlreichen Klassen müssen den Berg hinauf laufen.

Nachdem die Lehrer ihrer Schützlinge die hinauf und wieder hinab gescheucht haben, sind die meisten wahrscheinlich so platt, das sie sich jeder “Geschichtstunde” fügen.  Auch an diesem Wintertag sehe ich viele Gäste, die den Weg an der frischen Luft nicht schauen.

Königswinter

 Oben ausgestiegen, hatte ich dann einen wunderschönen Ausblick auf den Rhein und das Siebengebirge, Bei guten Wetter soll man sogar bis zum Kölner Dom schauen können – okay – da sind meine Augen dann wohl doch nicht zu in der Lage….

Neben der Ruine von Burg Drachenfels gibt es hier oben auch noch ein Restaurant, was jedoch erst 2013 eröffnet wurde. Und natürlich der Ausgangspunkt für einige mehr oder wenig abenteuerlichen Wanderwege durch das Siebengebirge.

Königswinter

Auch noch auf dem Drachenfelsen, jedoch etwas weiter unterhalb der Burg befindet sich Schloss Drachenburg, für welches man bei der Mittelstation “Schlosstor” aussteigen muss. Hab ich natürlich nicht gemacht – aber ist vielleicht ein Grund, da noch mal hinzufahren. An diesem kalten Januartag jedoch war zu wenig Zeit. Zu schnell kam die Dunkelheit. Und schon nach wenigen Minuten hoch oben in der feuchtwindigen Kälte wünschten wir uns nur einen warmen Kakao in Königswinter.

Königswinter

Dennoch lohnt sich eine Fahrt in dieser Jahreszeit. Es gibt nicht viel Gedrängel, die Menschen sind entspannter und wenn denn mal die Sonne scheint, hat man einen herrlich klaren Blick über die ganze Umgebung.

Wart ihr schon mal auf dem Drachenfels?

Oder gibts bei euch auch ein Schulausflugs-Mekka in der Nähe?

Königswinter

Was solltet ihr wissen zum Besuch vom Drachenfels

Wichtige HinweiseAnreiseWeitere Inspirationen?
  • Die Bahn fährt im Winter am Wochenende von 11 – 18 Uhr, unter der Woche von 12 – 17 Uhr einmal stündlich. Ab März wird die Frequenz gesteigert auf halbstündlich
  • Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise findet ihr übrigens hier.
  • Wenn ihr noch ein wenig Zeit habt, schaut euch die Ausstellung zur Geschichte der Zahnradbahn am Fuße an. In über 130 Jahren hat sich schon so einiges ereignet.
  • Sonderfahrten (z.b. für Gruppen) gibt es auf Anfage – hier muss mit Mehrkosten gerechnet werden.
  • In Königswinter gibt es eine kleine nette Innenstadt, ein paar Kaffees und ein Sealife Aquarium. Es gibt Kombinationstickets.
  • Sehr empfehlenswert ist auch die Schiffstour nach und von Bonn.

Es gibt begrenzt Parkplätze, von Bonn aus könnt ihr jedoch auch das Schiff oder die Straßenbahn nehmen. Plant dann jedoch für den Ausflug ein wenig mehr Zeit ein und vor allem achtet auch auf die Öffnungszeiten der Zahnradbahn.

Adresse fürs Navi: Drachenfelsstraße 53, 53639 Königswinter

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Alle Blogposts des Autors

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Cookie Plugin von Real Cookie Banner