Bremen

Lohnt sich die ErlebnisCard Bremen?

Bremen spaltet die Gemüter. Die einen – wie ich – finden es faszinierend und interessant, die anderen finden Bremen langweilig. Ich bekomm von dieser Stadt irgendwie nicht genug. In den letzten 10 Jahren habe ich Bremen gleich drei mal besucht. Und zwei mal davon war ich mit der ErlebnisCardBremen unterwegs. Was man mit ihr erleben kann, für wen sie sich wirklich lohnt, davon berichte ich hier…

Allgemeine Infos zur Karte

Kosten?Wo erhältlich?Öffentlicher Transport?Was ist inklusive?Hinweise!Für wen?

Preis für 2 Tage? Für eine Person kostet die Bremencard aktuell 11,50 Euro. Lohnenswert, wenn man gemeinsam oder mit der Familie unterwegs ist – die Familiencard (2 Erwachsene und 2 Kinder) für 17,50 Euro. Es gibt noch andere Kombinationen, die ihr alle hier nachlesen könnt.

Gibt es Ermäßigungen (z.b. für Kinder)? Nein, jedoch nutzen Kinder die Karte in Begleitung von Erwachsenen kostenlos (bis zu zwei Kinder)

In Stadtinformationen oder Online. Oft sind die Karten auch Teil eines Hotelbundles.

Ist die Karte online (vor)bestellbar? Ja, die Karten können auf der Bremen Tourismus Homepage bestellt werden

Es sind alle Buse, Straßenbahn und Regionalzüge in Bremen und Bremen-Nord, eventuelle Nachtzuschläge des öffentlichen Nahverkehrs nutzbar.

Preis hier für ein Tagesticket Erwachsene: 8,50 Euro

Ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr in Bremen, Rabatte für Museen, Führungen und Souvenirs.

Für die meisten Sehenswürdigkeiten gibt es nur Rabatte. Ggf. vorher anfragen, ob die auch kombinierbar sind (Studenten, Rentner, Kinder)

Die Karte lohnt sich für alle, sie sich nicht nur in der Innenstadt von Bremen aufhalten wollen, sondern auch in andere Stadtteile von Bremen (z.b. zum Schulschiff) fahren wollen. In der Stadt erreicht man alles gut fußläufig, der Spareffekt ist aber nur gegeben, wenn man auch die Bahnen und Busse nutzt. Besonders Empfehlenswert ist die Karte für Familien oder Gruppen, weil hier der Kosten/Nutzen am höchsten ist. Für Einzelpersonen ist der Spareffekt leider nicht so hoch. Sehr gut ist, das die Karte schon am Vorabend ab 18 Uhr für öffentlichen Verkehrsmittel gilt. Das spart Geld, wenn das Hotel etwas weiter außerhalb ist.

Rathaus Bremen
Auch eine Führung durchs Rathaus bietet Ermäßigung mit der Erlebniscard

Die Teilzeitreisender – Ausflugsempfehlungen….

IMG_8168

1. Das Bremer Geschichtenhaus im Schnoor.

Wer in Bremen unterwegs ist, der darf den „Schnoorr“ nicht versäumen. Die mittelalterlichen Gäßchen, die heutzutage viele Souvenirläden und Cafes versteckt halten, sind sehenswert! Gelegentlich wird man dort auch vonHenkern, Mägden oder Geistlichen aus einer anderen Zeit begrüßt. Es handelt sich hierbei um die „Bewohner“ des Geschichtenhauses im Schnorr. Auf mehreren Etagen wird die Geschichte der Hansestadt Bremen aufgearbeitet, ihr erfahrt Geschichten vom 30Jährigen Krieg, von Marktfrauen und Verurtteilten und taucht ein in eine Zeit, die längst vergangen schien. Ich habe das Geschichtenhaus schon zum zweiten mal besucht, und bin immer noch begeistert. Toll auch, das der Rundgang sich häufiger ändert. Wiederkommen lohnt sich also!

Hier müsst ihr hin: Bremer Geschichtenhaus, Wüstestätte 10, 28195 Bremen / Schnoor
Preis/Rabatt: 6,90 Euro / Mit Erlebniscard Bremen 5,52 Euro

2. Das Übersee-Museum

Das Übersee Museum Bremen

Ich weiss gar nicht, wie ich bisher daran immer vorbeilaufen konnte. Direkt am Bahnhofsplatz gelegen bietet das Überseemuseum eine Weltreise in ein paar Stunden an. Von Ozeanien über Asien, Afrika bis hin zu informativen Ausstellungen zum Thema Nachhaltigkeit vergisst man hier wahrlich die Zeit. Neben einigen netten Ausstellungsstücken gibt es immer wieder Möglichkeiten, auch interaktiv „mitzumachen“, Rätsel zu lösen und Sachen zu lernen. Ein idealer Ort für Schlecht-Wetter-Tage, ein tolles Ambiente. Wenn ihr dort ein wenig mehr Zeit habt, schaut euch auch unbedingt das Schaumagazin an. Bei den Tieren wirkt es zwar etwas makaber, wenn ihr zwischen hohen Schränken mit ausgestopften Lebewesen plötzlich ein Zwitschern hört, aber das ganze ist unglaublich informativ!

Hier müsst ihr hin:Übersee-Museum Bremen, Bahnhofsplatz 13, 28195 Bremen
Preis/Rabatt: 6,50 Euro / Mit Erlebniscard Bremen 3,25 Euro

3. Stadtführung Bremen

Es ist zwar schon ein paar Jahre her, aber die Stadtführung durch Bremen ist Tag wie Nacht einen Ausflug wehrt. Wir haben uns mit einer damals sehr sachkundigen Dame durch die Gassen von Bremen geschlagen, haben zahlreich Fakten über die Altstadt, die Bremer Stadtmusikanten, den „Wirtschaftsstandort“ Bremen damals wie heute und das wunderschöne Rathaus erfahren. Knapp 2 Stunden lauft ihr kreuz und quer durch die Innenstadt. Gute Schuhe mitnehmen!

IMG_8200

Hier müsst ihr hin: Im Foyer, vor der Tourist-Information im Kontorhaus, Langenstraße 2-4/Marktplatz, 14 Uhr, täglich
Preis/Rabatt: 6,90 Euro / Mit Erlebniscard Bremen 5,52 Euro

Als weitere Ausflugsziele mit Rabattmöglichkeiten kann ich das Schulschiff empfehlen (dort kann man übrigens recht günstig übernachten) und auch das Universum in Bremen, wo man vor allem mit Kindern stundenlang Wissenschaft erleben kann. Welche Rabatte ihr Wo bekommen könnt, findet ihr auf dem PDF zur ErlebnisCard Bremen

 

Eher Lust auf eine Rundfahrt auf der Weser ?
Eher Lust auf eine Rundfahrt auf der Weser ? Auch hier sind Rabatte möglich

Unser Ergebnis:

Auf einer Skala von 1 – 6 (Schulnoten) würden wir der Karte eine 2 geben. Es können zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Bremen rabattiert besucht werden. Ein wirklicher Spareffekt ergibt sich aber nur durch die Nutzung des Personennahverkehrs.

 

Offenlegung: Die ErlebnisCard Bremen wurde uns von Bremen Tourismus zur Verfügung gestellt.

 

1 Kommentar

  • Ich finde die Berichte über die Karten immer wieder gut. Hier in Mainz gibt es auch eine MainzCardPlus, die es sicher auch lohnen würde mal auszuprobieren und zu bewerten :-)
    Ob es für Wiesbaden auch eine gibt, müsste ich mal recherchieren, aber sehr wahrscheinlich schon. Dann wäre natürlich ganz spannend, diese gegenüber zu stellen. :-)

    Es grüßt
    DieReiseEule

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Über den Blogger

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt. Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik "Persönliches"