Mecklenburg - Vorpommern

Es war einmal an der mecklenburgischen Seenplatte – vom perfekten Platz für eine Romantische Auszeit.

In der Ferne hörte ich, wie sich einige Kraniche auf eine große Reise machten. Die Sonnenstrahlen streichelten sanft mein Gesicht und verführten mich dazu, meine Augen zu öffnen. War ich noch gestern Abend in sieben Stunden durch sieben Bundesländer gefahren ?

IMG_3707

Hatte ich gerade eben noch von meinem Traumprinzen geträumt, streckte ich jetzt meine Hand nach rechts aus. Nichts… Einsam liege ich in einem Bett, was wie geschaffen für Romantik ist. Keine zusätzlichen Kuscheleinheiten, die in diesem Zimmer auch Gott sei dank nicht von einem Fernsehen und von einem Telefon gestört werden. Selbst das Internet, was in der Bibliothek des Hauses sehr gut und zuverlässig funktioniert, reicht nicht bis ins Zimmer.

Ein idealer Ort für Zweisamkeit.

Tja, wenn da nicht die zweite Hälfte fehlen würde. „Aufstehen“ sagt mein Engelchen auf der rechten Schulter…. „Schlaf weiter“ das Teufelchen auf der Linken.

Tja, die beiden sind schon wach. Ich lass das Teufelchen gewinnen, und will eigentlich noch einen kleinen Moment vor mich hin dösen. Doch wie der Zufall es so will, mein Magen beginnt zu knurren. Tja, Engelchen – du hast wohl gewonnen.

Die Lobby

Morgens im Gutshaus

Keine 20 Minuten später bin ich auf den Weg zum Frühstück. Die alten Holzdielen knarren und leicht bin ich versucht, noch einen kurzen Abstecher in die Bibliothek zu machen, um zu schauen, was meine Emailpostfach so neues zu berichten weiss. Doch das Magenknurren führt mich direkt ins Restaurant.

Herbst in Mecklenburg Vorpommern

Hier kehren wichtige Leute ein!

Ich komme nicht umhin, mir beim Frühstück die Bilder des alten Gutshauses Ludorf anzuschauen. Später erfahre ich, das hier selbst in der Neuzeit wichtige Persönlichkeiten einkehren, so waren unsere Bundeskanzlerin und König Albert II von Belgien schon Privat in diesem Haus zu Gast. Ich lass mir ein leckeres Rührei zubereiten uns sitze zugegebenermaßen ein wenig länger beim Frühstück – bis ich auf die Uhr schaue: 09:30 Uhr – so langsam wird es Zeit für einen Email-Check.

Romantikhotel Ludorf

Verliebt in eine Bibliothek

Da das beste Internet in der Bibliothek im ersten Stock zu bekommen ist, geht mein Weg auch direkt dorthin. Für mich ist dieser Raum der schönste im ganzen Haus. Raumhohe Bücherschränke, gemütliche Sitzgelegenheiten und dieser urige Tisch in der Mitte – fast verpasse ich den Blick aus dem Fenster. Von einem Holzbalkon aus kann man hier in ein Waldstück hineinschauen – es ist ruhig und friedlich – ein Ort um zur Ruhe zu kommen. Das meint auch mein Email-Postfach, denn in den letzten 10 Stunden ist nicht eine Email gelandet.

Ein Spaziergang zur Müritz

Ich beschließe mich warm einzumummeln und einen kleinen Spaziergang zum Westufer der Müritz zu machen. Das soll angeblich nur 800 Meter weit weg sein, niemand hat mir jedoch gesagt, das der Park vom Guthaus schon riesig ist. Ein Teich – Platz für viele Vögel an diesem Tag – und ein englisch anmutender Garten umgeben in Richtung Müritz das Anwesen. Nach knapp 10 Minuten bin ich am Ufer des Sees – der im Oktober wie ausgestorben scheint. Um so angenehmer die Ruhe, die mich hier umgibt – und zu schade das ich schon wieder zurück muss. Irgendwann – mit einem Traumprinz – muss ich hierher zurückkommen.

Romantikhotel Ludorf

Eine Zeitreise mit dem Chef persönlich

Zurück im Guthaus habe ich die Ehre, eine Haus- und Gutsführung zu bekommen. Ich entdecke die besondere und kleine Guts-Kirche, in der gelegentlich auch Gottesdienste stattfinden, ich erfahre, das dieses Gut im 16ten Jahrhundert gebaut wurde und wie das so mit der Geschichte vom Guthaus Ludorf ist. Ich steh ja auf so was – Auf Geschichte – und auf die Rettung von solch besonderen Orten. 10 Jahre lang stand dieser Ort leer, seit nunmehr knapp 16 Jahren befindet sich ein Hotel mit Restaurant im Haus.

Ich komme nicht umhin, nach einem Schlossgeist zu fragen.

„Oh Ja… es gibt einen… eine Dame ganz in blau gekleidet, die jedoch nur Erstgeborenen erscheint… “ berichtet mir der Gutsherr. Er zeigt uns auch geheime Wege, die sich hier im Gutshaus befinden und präsentiert uns eine Ausstellung von geretteten und verfallen Schlössern und Herrenhäusern in der baltischen Region. Ich werd jedoch ein wenig abgelenkt – von einer Deckenmalerei – von der ich später erfahre, das sie durch Zufall entdeckt wurde, und das es noch einen weiteren Raum mit solch beeindruckender Malerei geben würde.

Sommerchillen an der Müritz?

Ich nehme mir fest vor – irgendwann, mit dem passenden Mann – werde ich dieses Hotel sicherlich noch einmal besuchen. Zur Brunft der Kraniche, oder zum entspannten Sommerchillen oder zum Abflug der Kraniche. Ich hab mich schon ein wenig verliebt. In die Geschichte, das Haus und die gute Küche….

Wichtige HinweiseAnreiseWeitere Inspirationen?
  • Das Gutshaus hat Winterpause und ist erst am 15.03. wieder geöffnet.
  • Für Wellnessfreunde gibt es eine finnische und Infrarotsauna sowie Massagen im Haus. Für Yoga-Fans gibts div. Themenwochen.
  • Eine besonders interessante Aktion gibts für alle Radrundfahrer – die Tour de Müritz. Hier lernt man verschiedene Unterkünfte kennen, kann eine entspannte Radtour machen und muss sich um sein Gepäck nicht kümmern.
  • Informationen über Preise und besondere Arrangements findet ihr auf der Homepage vom Gutshaus Ludorf
  • Ein idealer Ort für eine romantische Auszeit! Aber auch um mal wieder „runterzukommen“
  • Wenn ihr gleich Lust auf eine Guts- und Herrenhäuser-Reise habt, dann kann ich euch den Verein der Guts – und Herrenhäuser in Mecklenburg – Vorpommern e.V nur ans Herz legen.
Am besten reist man hierher mit dem Auto. Vor allem im Herbst ist man so flexibel. 

 

Offenlegung: Ich wurde vom Verein der Guts- und Herrenhäuser in Mecklenburg – Vorpommern e.V. zu einer Bloggerreise eingeladen und bekam die Möglichkeit, eine Nacht im Gutshaus Ludorf zu übernachten.

2 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Über den Blogger

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt. Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik "Persönliches"