(M)ein Piloten-Traum - im Flieger-Hotel auf Wolke 7

(M)ein Piloten-Traum – im Flieger-Hotel auf Wolke 7

Dienstreisen… wieder mal an einem fremden Ort übernachten, ein unbekanntes Bett und ein Hotel am Ende der Welt. Ich stellte schnell fest, dass die normalen „Hotels“ wenig Reiz auf mich ausübten. Und so mache ich mich für die Planung zur Dienstreise immer häufiger auf die Suche nach einem eben nicht alltägliches Hotel.

lobbyDie Dienstreise sollte in die Region um Tuttlingen gehen, also nicht wirklich in die Großstadt. So einfach ist es in dieser Region Baden Württemberg nicht, ein originelles Hotel zu finden, aber ich habe einen Treffer im wahrsten Sinne des Wortes „gelandet“. Der Name des Hotels stimmte mich nämlich direkt sehr neugierig: „aircraft – Hotel Wolke 7“ – das musste etwas besonderes sein.

Wie das bei Dienstreisen nun mal so ist – die Kosten müssen passen. Glücklicherweise war der Preis gerade noch an der oberen Grenze, also buchte ich das Hotel und freute mich auf ein neues Abenteuer.

Das fing schon bei der Anreise recht lustig dann, denn einfach zu finden ist dieses Hotel leider nicht. Während die Sonne sich immer weiter der Erde zuneigte, sagte mein überaus zuverlässiges Navigationssystem irgvonobenendwo im Nirgenwo „Bitte rechts abbiegen“. Kann ich hier wirklich richtig sein ? Nach einer Weile kam ich in ein Industriegebiet und ein Flughafen war ausgeschrieben. Ja gut –  dachte ich –  muss schon stimmen. Ich hatte noch nirgends was von einem Hotel gelesen, an einer grossen Tafel vorbei wo alle Firmen drauf standen. Wo bitte gehts hier lang ? Es dauerte noch eine kleine Weile, bis ich eine Info entdeckte, und dem Wegweiser folgte… Langsam zweifelte ich schon an mir uns meinem Navi – kann das denn wirklich so schwer sein ?

bettErst ein Anruf half weiter und lotste mich zu einem Gebäude, was auf den ersten Blick wie eine Fabrikhalle wirkte… Schnell hatte ich geparkt und dann kam ein echter Überraschungeffekt: In der Eingangshalle hing an der Decke ein Helikopter. Als ich dann noch an einem Flügel eines Flugzeuges meinen Check-Inn erledigte, war der ganze Stress mit der Suche schnell vergessen. Ich war begeistert  und doch auch verwundert. Restaurant und Bar wurden früh geschlossen, scheinbar war ich der einzige Gast… Zwei leckere „Abendgetränke“ gönnte ich mir jedoch noch und erkundete anschließend das Hotel, bevor ich gemütlich mit einem Buch in einer der einladenden Couchecken im Hotel den Abend verbrachte.frühstück

Das Thema „Fliegen“ zieht sich durchs gesamte Hotel: Die Flure waren voll mit Bildern von Flugzeugen aus der heutigen und aus der früheren Zeit. Der Meetingroom, den man mieten kann, erinnert an eine Fliegerhalle aus amerikanischen Militärfilmen. Das Hotel hat übrigens ein ehemaliger Pilot gegründet: Vom Piloten für Piloten (die hier aufgrund der Nähe zum Flughafen gerne einchecken), der muss ja schliesslich wissen, was ein Pilot so braucht.

Als es langsam Nacht wurde, schaute ich mir dann auch mein Zimmer an. Sehr modern gehalten – mit einem Hauch Nostalgie. Über meinem Bett hing ein Bild von einem Flughafen. Das Konzept zog sich also auch hier durch. Ich setze mich ans Fenster – Mit Blick auf den Flugplatz. Einsamkeit, Ruhe – und die Sonne, die langsam unterging – einfach nur cool.

Gut geschlafen eilte ich am kommenden Morgen zum Frühstück – Einfach zwar, aber ausreichend für eine Stärkung in einen neuen Tag!

Wenn ihr auch mal auf Wolke 7 nächtigen wollt:

  • Ein Doppelzimmer inkl. Frühstück kostet ca. 100 – 115 Euro die Nacht
  • Anreise nur mit dem Auto. Das Hotel liegt direkt am Flugplatz Neuhausen op Eck (dort findet jedes Jahr das Southside Festival statt)
  • Ideal für Piloten, da Flugplatz quasi nebenan
  • Wenn ihr im Restaurant essen wollt, vorher Auslastung anfragen. Bei wenig Betrieb wird das früher geschlossen.
Olivia

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner