Österreich

Lohnt sich die Sommercard Schladming – Dachstein?

In unserer Rubrik „Freizeitkarten“ stellen wir euch heute eine weitere interessante Karte vor. Unterwegs in der Dachstein Region hat der freche, grüne Wellness-Bummler – eine Tasche auf Weltreise in Begleitung von Katja Wegner die Sommercard genauer unter die Lupe genommen.

Die wichtigsten Infos zur Karte….

Sommercard Schladming – Dachstein, so nennt sich das Programm, mittels dem man in der Region Dachstein – Schladming, genussvoll und mit entspanntem Geldbeutel Urlaub machen kann.

sommercard

Preis für 2 Tage?
Die Dauer der Reisetage spielt hier keine Rolle, denn bereits ab einer Übernachtung bieten angeschlossene Pensionen, Apartments und Hotels, wie beispielsweise das neue Falkensteiner Resort Schladming, ihren Gästen gratis diese Bonuscard.

Sommercard Schladming – was genau ist das?
Unter dem Motto: Sooooo mehr Urlaub ganz ohne Aufpreis, erhalte ich in über 100 Top-Freizeiteinrichtungen freien Eintritt und bis zu 50 % Ermäßigung bei weiteren über 100 Bonuspartner. Ein grünes Heft, um ehrlich zu sein, es ist fast ein Buch, erläutert aufgeteilt nach:

  • Bäder + Seen
  • Action
  • Bergbahnen
  • Busse+Maut
  • Familien
  • Kultur

alle Möglichkeiten und Vorteile die eine Sommercard Nutzung bietet.

Detailliert werden die Attraktionen mit Öffnungszeiten, genauen Anreise Daten und Koordinaten, Kontaktadresse sowie Hinweise und Tipps erläutert. Allein die Qual der Wahl ist anstrengend, denn jeder hat andere Vorlieben und Wünsche, die sich kostengünstig – bis kostenfrei mit der Card erfüllen lassen.

Sommercard Schladming – wo erhalte ich sie und welche Kosten entstehen mir?
Ab der ersten Übernachtung, erhalte ich bei allen „Card Partner Betrieben“ absolut kostenfrei, die Sommercard. Übernachtet man in einem Apartment, erhält jedes Familienmitglied seine persönliche, gratis Card. Und die Ersparnis ist wirklich nicht zu unterschätzen. Denn bei freier Fahrt der Bergbahnen, bedeutet allein ein Ausflug einer dreiköpfigen Familie auf das traumhafte Dachstein-Massiv, eine Gratis-Fahrt von normal knapp 100,- €.

kartewandern Sommercard Schladming – wie funktioniert das?
Direkt bei der Zimmerbuchung werden die persönlichen Daten abgefragt. So erhält man direkt beim Ein-Checken seine individuelle Card ausgehändigt. Vermerkt sind Name, Geburtsdatum ( denn die Karte ist nur gültig mit einem Lichtbildausweis und somit auch nicht übertragbar) sowie dem An- und Abreisetag.
Jetzt heißt es, das grüne „Buch“ zu durchstöbern, Erlebnisse aussuchen und an der Kasse die Card vorzeigen. Und schon kann das Vergnügen starten.

Sommercard Schladming – was durfte ich damit alles erleben?
Wie bereits verraten, hat es mich direkt auf das wundervolle UNESCO Naturerbe, das Dachstein-Massiv gezogen. Ein schier unendlicher Blick und mit Eispalast, Schwebebrücke und der neuen Treppe ins Nichts, einfach faszinierend. (Kosten ohne Card pro Erwachsener: 29 Euro)

sommercard3

Weiter ging es zum Stoderzinken. Die größte Gleitfluganlage der Alpen wartet auf mich, mit einem Nachlass von 4,- € auf den regulären Flugpreis von 29,- € pro Erwachsener. Eine Investition in Action, die ich mir nach meinem Fallschirmsprung in Klatowy, gerne gegönnt habe. Einfach klasse, was es alles gibt und noch dazu für Wohlbefinden sorgen kann.

Auch die Ski-WM Abfahrtspiste auf der Planai, die sich direkt über Schladming erstreckt, wollte ich von oben sehen.

sommercard2
Nach einer tollen Wasserfall-Tour, bei der mir die Card die Gebühr für die Mautstraße (Mautgebühr kostet ansonsten pro Erwachsener 6 Euro) ersparte, war Action auf drei Rädern angesagt. 

Gratis ging es mit der Gondelbahn auf den Hochwurzen hinauf und mittels Mountain-Gocard in wilder Raserei auf über 7km Piste wieder hinunter. Adrenalinschub garantiert ! Für die GoCards zahlt man sonst 12,50 Euro pro Person – für Sommercard Inhaber ist eine Abfahrt frei. kartekatweg

Fazit meiner Tour durch die Region Schladming-Dachstein mit der Sommercard im Gepäck.
Auch wenn diese Card nur von 25. Mai bis einschließlich 13. Oktober 13 gültig ist, sie ist absolut empfehlenswert und ich bin mir ganz sicher, es wird im kommenden Jahr sicher eine Neuauflage geben. Wer weiß, vielleicht auch schon in diesem Winter. Mehr dazu erfahrt ihr unter www.sommercard.info

Schreib einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar abgeben