Unsere Wanderexperten: Jens und Sonja

Wer sind wir?

Wir sind Sonja und Jens aus Düsseldorf und freuen uns, euch hier im Blog mit auf unsere Reisen zu nehmen. Wir sind mehrmals im Jahr in Sachen Motorsport unterwegs, lieben aber vor allem die Zeit in der Natur und bei uns darf auch die Fotografie nicht zu kurz kommen. Zudem sind wir ausgesprochene Kaffeeliebhaber.

Wie oft sind wir on Tour?

Eine schwierige Frage, wir können diese jedoch ziemlich sicher mit “zu wenig“ beantworten. Grundsätzlich planen wir privat immer einen längeren Urlaub im Jahr von zwei bis drei Wochen ein, solange es der Beruf zulässt. Ansonsten variiert dies doch sehr stark, wir versuchen aber immer, einige Kurztrips im Jahr zu unternehmen.

Darüber haben wir beide geschrieben!

  • Vulkaneifel
  • Insel Röm
  • Motorsport-Strecken in Europa
  • Valencia
  • Osttirol

Norwegen – bis an die russische Grenze

Es war eine besondere Reise, die mich auch im Nachgang am meisten fasziniert hat. 2013 besuchte ich den Norden Norwegens, mit dem Auto über die Lofoten, das war ein ganz besonderer Roadtrip, schließlich wollte ich diese unglaubliche Landschaft schon immer mal selber sehen.

Norwegen Lofoten

Einsame Strände, weit weg im Norden, am Ende ging es noch mit dem Boot bis an die russische Grenze. Aber auch die kleine Stadt Bodø hat mein Herz gewonnen, die Hauptstadt der Provinz Nordland hatte mich schnell überzeugt und dank der außergewöhnlichen Gastfreundschaft weiß ich noch genau, dass die Pizza mit Blick auf die Lofoten die beste war, die ich je gegessen habe.

Eine kleine Auszeit aus dem Rheinland? Wo geht euer Tagesausflug hin?

Für einen Tagesausflug können wir die Eifel empfehlen. Von uns aus ist man recht zügig dort und findet zahlreiche traumhafte Wanderwege vor. Die Region bietet Natur pur und Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden. Beim 1. Deutschen Bloggerwandertag war ich auf dem Eifelsteig unterwegs. Ziemlich untrainiert in Sachen Wandern begab ich mich 2015 auf meine ersten richtigen „klassischen“ Wanderetappen.

Eifelsteig Urftstaumauer

Vorbei am traumhaften Rursee ging es später noch über den Weg, den schon die alten Römer nahmen. Auf dem Römerkanalwanderweg ging es nach Nettersheim, hier stand damals eigentlich die Rückfahrt mit der Bahn auf dem Programm. Kurzerhand entschloss ich mich dann aber für den Rückweg zu Fuß. Es sollte und soll nicht meine letzte Wanderung gewesen sein, denn mitten in der Eifel konnte ich schon nachempfinden, warum es heißt, dass Wandern Balsam für die Seele ist.  Seit diesem Ausflug sind jedenfalls sowohl die Ausrüstung, als auch die Lust auf weitere Touren, enorm gestiegen.

Geheimtipp: Antronatal im Piemont

Das Antronatal in Italien gehört nicht zu den bekanntesten Urlaubsregionen, aber die kleinen Bergdörfer versprühten eine ganz besondere Atmosphäre. Das Dorf Bordo etwa, was schon mal verlassen war und heute ein kleines buddhistisches Zentrum darstellt. Oder der Ort Tappia, in dem uns der Bürgermeister damals in den eigenen Weinkeller einlud. An sich bin ich so gar kein Weintrinker, der war aber einfach richtig gut.

Tappia

Welches Thema bildet für uns einen Schwerpunkt auf Reisen und warum?

Unser Fokus liegt ganz klar auf dem Thema Wandern, was wir für uns entdeckt haben und immer noch entdecken. Eine Auszeit vom Alltag und vom Trubel des Großstadtlebens hat für uns oberste Priorität und die können wir am besten in der Natur beim Wandern erreichen. Wellness und andere Auszeitmomente sind aber ebenfalls jederzeit willkommen.

Ein Tipp für ein verlängertes Wochenende?

Dafür zieht es uns in den Süden Europas. Wir waren bereits das ein oder andere Mal in Spanien, das soll künftig noch mehr werden, denn vor allem die Städte im Süden des Landes interessieren uns sehr. Bislang haben wir schon über Valencia berichtet, aber in den nächsten Jahren wird da hoffentlich noch mehr kommen.

Schiermonnikoog – Auszeit pur

Uns faszinieren seit jeher Inseln im Winter, wir sind keine Fans der sommerlichen Hochsaison. Doch von Schiermonnikoog hatten wir bis 2017 noch gar nichts gehört.

Schiermonnikoog Nordsee

Umso überraschter waren wir von dieser Perle in der Nordsee, die eine vielfältige Natur, beste Luft, tolle Wandermöglichkeiten und vor allem im Winter eine Ruhe bietet, nach der wir sonst lange suchen mussten. Wir haben wirklich selten besser geschlafen als auf der niederländischen Nordseeinsel.

Insel Röm Rømø

Insel Röm – Dänemark im Herbst

Noch ein Inseltipp –  die dänische Insel Röm. Die Reise auf den nördlichen Nachbar von Sylt war eine etwas längere Reise, denn hier waren wir einige Tage am Stück. Ganz klassisch in einem Ferienhaus mit Kaminofen untergebracht, konnten wir die Insel zur Entschleunigung nutzen. Den Alltag ausblenden, das war hier möglich. Direkt hinter unserem Domizil ging es nach ein paar Schritten in die Dünenlandschaft, mit dem Auto darf man auf Röm sogar an den sehr breiten Strand fahren. Wer Ruhe sucht, der ist in der Nebensaison hier auf jeden Fall richtig.

Übrigens! Jens hat auch einen Motorsportblog: racing14.de

 

Jens & Sonja
Jens & Sonja

Von Düsseldorf aus die Welt bereisen… Zwar sind Jens und Sonja mehrmals im Jahr in Sachen Motorsport unterwegs, doch es bleibt noch Zeit für einige Kurztrips. Die beiden werden euch hauptsächlich zu den Themen Wandern und Auszeit mit einigen Insidertipps versorgen.

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare