Persönliches

Warum ich dieses Jahr keinen Jahresrückblick schreibe und was euch (vielleicht) im nächsten Jahr erwartet.

Nein, 2018 gibt es hier keinen Jahresrückblick.

Schon seit gut zwei Wochen poste ich meine #Teilzeitreise2018 auf Instagram und präsentiere euch bisher unveröffentlichte Fotos meiner Reisen in diesem Jahr. Und auch wenn ich es wie jedes Jahr doch eigentlich etwas ruhiger angehen lassen will, so habe ich auch in 2018 wieder viel erlebt. Was – das könnt ihr wie gesagt bei Instagram nachschauen.

Ruhiger Dezember

Auch wenn ich in den letzten Wochen mit ein wenig Werbung mein Reisegeld für 2019 etwas aufgestockt habe, der Dezember war für mich in diesem Jahr recht entspannt. Es hat echt gut getan, die letzte Woche vor dem Fest am Meer zu verbringen, etwas zu lesen, spazieren zu gehen und einfach mal den Tag vor sich hin blubbern lassen. Ich habe meine Zeit nicht mit Shoppen verbracht – aber ganz untätig war ich nicht. In meinem Kopf sind so einige Ideen auch in Bezug auf meinen diesen Blog gewachsen, die ich gerne mit euch teilen will.

Meine Ideen und Projekte für 2019

Es dauert nicht mehr lange, dann startet 2019. Ich werde 39 (und ja, machmal fühle ich mich auch danach), Auf Arbeit liegen keine allzu riesigen Projekte an und auch Reisetechnisch ist bisher alles noch in der Schwebe. Es könnte ein recht entspanntes Jahr werden. Wenn – ja wenn nicht dieser Blog wäre. In 2018 habe ich weniger geschrieben, weniger „Social Media“ gemacht und auch wenig Neuerungen im Blog vorangebracht. Das hat sich etwas gerächt. Sind die Zahlen in den letzten Jahren stetig gut 15 % gestiegen so ist diese Zahl in diesem Jahr stagniert und in einigen Monaten sogar zurückgegangen. Ich find es echt schade denn auf diesem Blog steckt so viel Herzblut und so viel spannendes!

Bald 1000 Artikel

Der Blick auf die Anzahl der Artikel zeigt – an der Auswahl kann es nicht liegen. In den nächsten Wochen irgendwann werden wir 1000 Artikel online haben. Das war Anfang 2013, also vor 6 Jahren, unvorstellbar. Viele der damals geschriebenen Artikel werden auch heute noch aufgerufen und einige habe ich im Laufe der Jahre stetig überarbeitet. Das wird auch in den nächsten Monaten ein stetiges Anliegen werden. Neben spannenden neuen Artikeln wird es auch viele Artikel geben, die ein neues Make Up, neue Bilder und auch neue Informationen bekommen.

Welche Themen werden 2019 bestimmen?

Um ganz ehrlich zu sein gibt es nur wenig, was für das Jahr 2019 schon fest steht. Ich habe noch einige spannende Geschichten zu erzählen, so etwas meine „Route 66“ – Story und meine Erlebnisse in Mechelen im letzten Jahr. Es gibt Updates zu den Touristenkarten – drei Karten warten darauf euch vorgestellt zu werden, alle anderen bekommen ein Check Up und ein Update von Preisen und Angeboten. Auch über unsere Reise nach Wales ist noch nicht alles erzählt. Als nächstes werde ich euch Cardiff und Prembrokeshire präsentieren. Auch das Thema „Zugreisen“, „Städtereisen“,  „Aktiv“ und vor allem die Zeitreisen sollen einen großen Schwerpunkt einnehmen. Unser Focus bleibt weiterhin in Europa – auch wenn wir auch immer mal wieder nach Nordamerika hinüberlunzen.

Teilzeitreisender bekommt ein neues Aussehen

Parallel zum 1000sten Artikel wird es ein Relaunch geben um dem Blog einen frischen Anstrich zu geben. Nach gut 4 Jahren mit dem aktuellen Design wird es Zeit für einen neuen Anstrich. Darüber mache ich mir aktuell die meisten Gedanken – denn ich will nicht nur mal schnell ein anderes Layout „drübertapezieren“ sondern auch in Sachen Themen einiges überarbeiten. Auch das tolle TZR-Team soll in Zukunft etwas mehr in den Mittelpunkt treten.

Einnahmen erhöhen

In 2018 habe ich mehr für Reisen und für diesen Blog ausgegeben als ich eingenommen habe. Das an sich ist nicht schlimm, ich habe ja meinen Job an der Universität der mir mein täglich Brot, meine Miete und auch meine Versicherungen bezahlt. Gerne würde ich das im kommenden Jahr ändern – denn gerade spannende selbst realisierte Projekte kosten halt auch Geld. Was die Einnahmen aus diesem Projekt angeht, so bin ich ein wenig in der Zwickmühle. Ich find die aktuelle Option mit gelegentlichen Advertorials/Werbebeiträgen eigentlich ganz schick – werde in Zukunft jedoch auch ein wenig mehr Affiliate machen. Das bedeutet, das einige Links (die ihr dann jedoch als selbige erkennt) zu Onlineshops und Buchungsplattformen weiterleiten. Wenn ihr also an einem Produkt interessiert seid und mir als Dank für mein Geschreibsel ein paar Cent überlassen wollt – sind Provisionen wie ich sie dadurch bekomme – tatsächlich die einfachste Möglichkeit.

Ein neues Projekt – Teilzeitwandern

Eine verrückte Idee wächst gerade heran und vielleicht kann ich euch schon im nächsten Jahr mehr berichten. Nur so viel – es wird eine Art Ableger dieses Blogs sein – und mit dem Thema Wandern zu tun haben. Erst jedoch muss die Arbeit für Teilzeitreisender.de getan sein.

Auf gehts – nach 2019!!

Ich wünsch euch allen einen guten Rutsch und viel Erfolg im nächsten Jahr. Habt ihr denn auch Projekte, die ihr an den Start bringen wollt?

Thema

5 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben