Home » Reisethemen » Europa » Österreich » Casino, Clubbing, Entschleunigung und Genuss – Ein Wochenende in Baden bei Wien
Österreich

Casino, Clubbing, Entschleunigung und Genuss – Ein Wochenende in Baden bei Wien

„Hey, hast Du Lust auf Casino-Urlaub in Baden, darfst auch Deinen Freund mitnehmen?“ schrieb mir TZR-Mutti Janett im März in einer eMail. Wie Urlaub im Casino? Und wo ist überhaupt dieses Baden? Tatsächlich handelt es sich nicht um Urlaub IM Casino sondern Urlaub MIT Casino und zwar in einem der schönsten Kurorte Österreichs ganz in der Nähe von Wien.

P1010686

Mit dem Auto fahren wir eine gute halbe Stunde aus der Stadt hinaus in Richtung Wiener Wald. Badens lange Geschichte als Kurstadt ist schon auf der kurzen Fahrt entlang der historischen Gebäude spürbar. Hier residierte schon von über 200 Jahren Österreichs Adel, Mozart, Beethoven und natürlich auch der Kaiser höchstpersönlich. Nun sind also wir. Mit Blick auf das ehemalige Kurhaus und heutige Casino stehen wir vor einem der moderneren Hotels der Stadt. Wir nehmen gleich unser großzügiges Zimmer im „At the Park“ Hotel in Beschlag und gönnen uns ein kleines Nickerchen bevor unser Abendprogramm startet.

Zum ersten Mal in meinem Leben betrete ich ein Casino. Ich muss schon sagen, das hat echt etwas Stilvolles. Und sofort bekomme ich diesen königlichen, aufrechten Gang… Doch bevor es an die Spieltische geht erwartet uns ein erstklassiges 4-Gänge-Menü mit regionalen Spezialitäten. Und wie immer in Österreich werden wir auch in Baden hervorragend verköstigt. Aber was helfen hier viele Worte – lasst Bilder sprechen:

Nach dem Dinner beginnt dann direkt die Schulung „Roulette für Einsteiger“. Am „Erklärtisch“ erfahren wir von einem elegant im Smoking gekleideten Herrn die wichtigsten Spielregeln und einige Strategietipps. Anschließend bekommt jeder noch Jetons im Wert von 10 € überreicht. Sofort kribbelt es mir in den Händen. Das ist ja fast wie im Traum: Zocken ohne das eigene Geld zu verspielen. Coole Sache. Also ran an das richtige Roulette. Und tatsächlich läuft es ganz gut. Sogar läuft es für fast alle am Tisch ganz gut. Ob das der Grund ist, warum der Tisch nach nur einer knappen halben Stunde geschlossen wird??? Jedenfalls ist es auch spannend zu sehen, mit welcher Akribie die Jetons gezählt und in ein tresorartiges Schränkchen verpackt werden. Selbst bei nicht ganz ernst gemeinten Fragen und Kommentaren der Zaungäste verziehen die Herren keine Miene. Viele Humor schient man bei dem Job anscheinend nicht zu brauchen… Der Kassensturz am Ende des Abends ist durchaus erfreulich: aus 20 € wurden 55 €. Gar nicht schlecht für den ersten Versuch.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen startet unsere Mountainbike-Tour  in den Wienerwald. Anders als man vielleicht denkt gibt es in Österreich nicht nur BERGE sondern auch durchaus anspruchsvolle HÜGEL und das direkt vor der „Haustür“ von Wien. Ein gut ausgebautes und beschildertes Wegenetz schaffen ideale Voraussetzungen für einen kurzen Abstecher zum Biken und Trail-Surfen. Auch für weniger trainierte Fahrer sind die Anstiege gut zu bewältigen, besonders dann, wenn man sich ein E-Bike für die Tour ausleiht. Als Sportler darf man natürlich das Trinken nicht vergessen – hierzu gibt es unterwegs gute und günstige Einkehrmöglichkeiten, die auch mehr zu bieten haben als nur klares Wasser.

Am Nachmittag steht nun Baden selbst im Mittelpunkt. Auf der Stadtführung erfahren wir, dass in den letzten 500 Jahren etliche Kaiser hier ihre Sommerfrische verbrachten und Sisi gern aus Wien durch den Wienerwald in das schöne Städtchen wanderte. Seit jeher schwört man auf die heilenden Kräfte der Schwefelquellen, die noch heute die Thermen der Stadt mit Wasser speisen. Besonders im Strandbad im Art-déco-Stil kommt dazu noch absolutes Urlaubsfeeling auf. Mit riesigem Sandstrand und mehr als 5000 m² Wasserfläche komme ich mir vor als wäre ich am Meer – und das mitten in der Stadt. Wir spazieren weiter durch das Rosarium mit seinen mehr als 900 verschiedenen Rosenarten und genießen das wunderbare Blumenmeer. Ein wenig Abkühlung bekommen wir schließlich am Ende unseres Rundganges in der Stadtpfarrkirche St. Stephan, wo uns die Stadtführerin mit engelsgleicher Stimme einen Teil von Mozarts berühmten „Ave verum“ singt. Nach 90 Minuten spazieren macht sich nun auch ein wenig Appetit bemerkbar. Als nächstes steht eine „Kaiserschmarrnshow“ auf dem Programm. Hmm… Ich bin gespannt.

Direkt am Hauptplatz Badens befindet sich das Kaiserhaus in dem Meisterpatissier Herwig Gasser seine Gäste mit allerlei süßen Köstlichkeiten verwöhnt. Der Meister selbst zaubert uns einen klassischen Kaiserschmarrn mit rumgetränkten Rosinen und frischem Karamell. Schon beim Zuschauen läuft mir das Wasser im Munde zusammen – klingt nach abgedroschener Redewendung, ist aber so. Durch den Glasdeckel der Riesenpfanne können wir mit ansehen, wie langsam ab sicher aus jeder Menge Eiern, Zucker, Mehl und Milch etwas unwiderstehlich Köstliches entsteht. Natürlich darf sich am Ende jeder zum Probierteller auch ein Originalrezept mit nach Hause nehmen.

Bevor das das abendliche Event „Baden in Weiß“ startet gönnen wir uns noch ein kleines Nickerchen in unserem erstaunlich kühlen Zimmer im „At the Park“ Hotel. Wir sind seit knapp 24 Stunden in der Stadt und bisher hat uns die Sonne noch keine Pause gegönnt. Mit knapp 40 Grad heizt sie uns so richtig ein und gibt schon jetzt einen guten Vorgeschmack auf eine heiße Clubbing-Night bei „Baden in Weiß“. Die beste Stärkung vor einer langen Partynacht ist natürlich original österreichisches Essen. Beim Heurigen vom Weingut Ceidl genießen wir Wiener Schnitzel, gefüllte Knödel und herrliche erfrischende Salat zum regionalen Weißwein.

Mit Einbruch der Dunkelheit taucht sich ganz Baden in Weiß. Fast alle Menschen auf den Straßen und sogar die Schaufensterdekorationen verzichten an diesem Abend auf jegliche Farbe. Von überall dringt Musik und alle paar Meter findet sich eine Theke mit erfrischenden alkoholischen Getränken oder kulinarischen Schmankerln. Wir stoßen mit Hugo, Spritz und Co. auf diesem herrlichen Sommerabend  an und stürzen uns rein ins Vergnügen. So habe ich mir eine Sommernacht vorgestellt: kühle Drinks, entspannte Leute und eine tolle Atmosphäre. Von Rock, über Country, Schlager und Dance ist für jeden Musikgeschmack etwas geboten. Sogar das Casino legt für diesen Abend seinen gediegenen Flair ab und verwandelt sich in eine Großraumdisco mit 6 Dancefloors. Getanzt wird bis spät in die Nacht – allerdings ohne uns. Wir fallen zur Geisterstunde ins Bett und träumen bereits vom nächsten Höhepunkt unserer Reise nach Baden.

Am nächsten Vormittag treffen wir uns im Rosarium und werden zu einem schattigen Plätzchen unter Nadelbäumen geführt. Dort sind blaue Decken ausgebreitet und schon weitem schnuppere ich ‚Es gibt wieder etwas Leckeres zu Essen‘. Doch bevor wir uns auf die regionalen Wurst- und Käseköstlichkeiten stürzen stoßen wir erstmal an: auf dieses wunderbare Wochenende und diese herrliche Stadt im Wienerwald. Wir lassen uns das Picknick schmecken und nehmen langsam Abschied von Baden bei Wien.

DSCN5556 DSCN5561

Was hat Baden außer „Baden in Weiß“ zu bieten?

Jetzt im August finden jeden Samstag die Mondscheinkonzerte statt. Der September steht ganz im Zeichen des Genusses mit dem Niederösterreichischem Weinherbst und der Genussmeile „Die längste Schank der Welt“.

Und Baden ist auch im Winter eine Reise wert: entweder zur Badener Adventmeile vom 20.11. bis 24.12. mit Weihnachtspunschverkostung, süßer Stadtverführung und Eisstockbahn auf der Casinoterrasse oder zur Silvestergalas im Casino oder den Hotels sowie atemberaubenden Feuerwerk im Kurpark.

Wichtige HinweiseAnreiseMehr dazu im Internet
  • Gutscheine für Dinner & Spiel-Packages in verschiedenen Preiskategorien gibt es auf restaurants.casinos.at
  • Alle Infos zu den Partnerhotels der Casinos und Arrangements auf Casino-Urlaub.at
  • Allgemeine Infos zu den österreichischen Casinos auf casinos.at
  • Mehr über die Stadt Baden und die zahlreichen Veranstaltungen auf tourismus.baden.at und zum Picknick im Grünen www.badener-picknickkorb.at Die Preise liegen je nach Inhalt zwischen 18 € und 65 € und bieten Köstlichkeiten für 2 Personen.
  • Eine Übernachtung im „At the Park“ Hotel kostet ab 140 € pro Zimmer & Nacht inkl. Frühstück atthepark.at
  • Der Heurige vom Weingut Bernhard Ceidl ist aktuell wieder seit dem 20. August bis 3. September 2015 geöffnet, ceidl.at
  • Kaiserschmarrnshow bei Herwig Gasser im Kaiserhaus am Hauptplatz suessesvomfeinsten.eu, Preis auf Anfrage
  • Zur Entspannung geht’s ab in‘s Strandbad (über baden.at) oder die Römertherme www.roemertherme.at

Baden ist sehr gut von Wien erreichbar. Mit dem Auto braucht man ca. 45 Minuten, mit der Bahn lässt sich der Ort in ca. einer Stunde erreichen.

Monika von travelworldonline verzaubert mit Sommer Bildern aus Baden bei Wien und öffnet die Pforten zu einem stilvollen Herzoghof Hotel in Baden.

Offenlegung:

Vielen Dank an Birgit Fischer von Hotels & Casinos Austria und Klaus Lorenz von der Geschäftsgruppe Tourismus der Stadtgemeinde Baden für die Einladung und die herzliche Betreuung vor Ort. Für die Übernachtungen in „At the Park“ Hotel danken wir der Familie Nemetz.

Über den Autoren

Monique & Sven

Monique und Sven zog es früh von Thüringen aus hinaus in die Welt. Nach einer kurzen Begegnung der beiden im Jahr 2000 trennten sich ihr Wege. Sven ging zum Studium nach Stuttgart und Monique einige Jahre später nach Mittelfranken. Während sie an ihrem Reiseroman „Orlando“ schrieb, entdeckte er auf zahlreichen Reisen die Welt. Vor gut einem Jahr führte das Schicksal die beiden wieder zusammen und seit kurzem sind Monique und Sven unser Team in Süddeutschland – immer zur Stelle, wenn es um Kulinarik und Genuss oder sportliche Themen geht. Sven ist eine der Sportskanonen unter den Teilzeitreisenden und für alles zu haben, was mit Mountainbiken, Klettern und Triathlon zu tun hat.

1 Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Hach, bei einer White Night wäre ich auch gerne mal dabei, obwohl ich nicht mal eine komplette Garnitur an weißer Kleidung habe. ;D
    Liebe Grüße
    Christina

Sei ein Teilzeitreisender.de VIP!

Werde Teilzeitreisender.de - VIP!