3. Tag: Flaschenpost von St. Petersburg nach Thüringen

Liebe Eltern,

nein, Hunger leiden wir hier wahrlich nie! Es gibt hier aus kulinarischer Sicht nichts was es nicht gibt – außer vielleicht Thüringer Klöße. Wir sind jedoch tapfer und versuchen 10 Tage ohne auszukommen ;-). Der Entzug fällt nicht schwer, denn es gibt hier ganz schön viele Möglichkeiten, den Hunger zu stillen oder einfach nur mal zwischendurch was zu naschen.

Zum Frühstück fühlen wir uns im Buffet-Restaurant Anckelmannsplatz inkl. Backstube am wohlsten. Wenn man früh genug kommt, ist es noch nicht so voll und wir konnten an einem Fensterplatz herrlich über das Meer zum Horizont schauen.

Mein Schiff 4 - Frühstück mit Ausblick
Mein Schiff 4 – Frühstück mit Ausblick

Für das Mittagessen bleiben nur die beiden Seetagen auf dem Schiff übrig – ansonsten sind wir ja an Land unterwegs -, dabei fiel unsere Wahl bisher einmal auf das „Gosch Sylt“ und einmal auf den „Anckelmannsplatz“ – zugegeben, beide Restaurants sehr voll zur Mittagszeit. Eine Alternative bei gutem Wetter ist die „Außenalster“ am Heck des Schiffs, dort brennt der Grill, man bekommt Fisch und Fleisch frisch zubereitet und die passenden Beilagen sowie einen Drink gleich dazu.

Café & Kuchen und eine Schokoladenverkostung

Als Liebhaber der „Kaffee & Kuchen-Kultur“ war klar, was unser kulinarischer Lieblingsort wird: Die „Café Lounge“. Hier haben wir einen sehr guten Kaffee serviert bekommen – die Kaffeesorte sowie die Zubereitungsweise ist wählbar – und an einer vorzüglichen Schokoladenverkostung teilgenommen. Vorteil der „Café Lounge“: Es ist nicht so voll, nachmittags gibt es live Pianomusik und einen schönen Blick vom Heck aus über Meer, Schären, Küste …

Gaumenfreuden von klassisch über mediterran und französisch bis hin zum großen Fischgenuss

Abends wird es dann wieder schwieriger sich zu entscheiden. Da uns das Buffet-Restaurant für den Abend zu turbulent ist, fällt unsere Wahl auf eines der Atlantik Restaurants (Atlantik Klassik, Atlantik Mediterran und Atlantik Brasserie). Hier werden jeweils zwei Menus mit fünf Gängen angeboten, die auch untereinander kombiniert werden können. Morgens lassen sich mittels des Bord-Informationssystems über den Kabinen-Fernseher bereits die Menus für den Abend abrufen, sodass wir den ganzen Tag Zeit haben, uns über die Wahl des Restaurant Gedanken zu machen.

Mein Schiff 4 – Gaumenfreuden
Mein Schiff 4 – Gaumenfreuden
Mein Schiff 4 – Gaumenfreuden
Mein Schiff 4 – Gaumenfreuden
Mein Schiff 4 – Gaumenfreuden
Mein Schiff 4 – Gaumenfreuden
Mein Schiff 4 – Gaumenfreuden
Mein Schiff 4 – Gaumenfreuden
Mein Schiff 4 – Gaumenfreuden
Mein Schiff 4 – Gaumenfreuden

Der Katharinenpalast und die Zarenresidenz „Peterhof“ – St. Petersburg von seiner ganz prunkvollen Seite

Damit Ihr nicht denkt, dass wir die ganze Reise über nur Schlemmen: Nein, die Kalorien werden auch „abtrainiert“. Zum Beispiel heute beim Ganztagesausflug zum Katharinenpalast und der Sommer-Zarenresidenz „Peterhof“. Wir haben eine Menge gesehen und hatten einen tollen Gästeführer, der wirklich sehr kundig war und hervorragend Deutsch sprach. Damit wir für unsere Flaschenpost kein Extra-Porto zahlen müssen, belassen wir es bei dieser kurzen Info zu den beiden Prachtschlössern – hierzu gibt es noch viel mehr zu erzählen…

Пока,

Андреас

Wichtige Hinweise
  • Für St. Petersburg empfehlen wir auf jeden Fall, einen Landausflug über TUI Cruises zu buchen. Warum? Ihr erhaltet bei einem organisierten Ausflug automatisch ein Gruppen-Touristenvisum, um nach Russland einzureisen. Ein Einzelvisum zu beantragen kostet Zeit und (mehr) Geld.
  • Der Ganztagesausflug Katharinenpalast & Peterhof ist anstrengend aber unbedingt zu empfehlen!
  • Die Anlegestelle ist ziemlich weit außerhalb der Stadt. Zu Fuß geht da nix, eher mit Taxi oder über einen organisierten Ausflug.
  • Für Russland gilt: Reisepass nicht vergessen (auch wenn Ihr das Gruppenvisum nutzt)!
  • Für Schoko-Liebhaber: Unbedingt die Café Lounge besuchen und eine Schokoverkostung mitmachen (es fallen Extra-Kosten an, die aber absolut vertretbar sind)!

Offenlegung: Wir wurden im Juli 2015 von TUI Cruises zu einer 8-tägigen Ostsee-Kreuzfahrt auf der MeinSchiff 4 eingeladen.

Andreas und Milena
Andreas und Milena

Wir, Andreas und Milena sind in Frankfurt am Main beheimatet und nun schon seit mehreren Jahren als Teilzeitreisender.de-Autoren aktiv. Neben Beiträgen aus „unserer“ Bankenmetropole Frankfurt am Main und dem Rhein-Main-Gebiet liegt unser Hauptaugenmerk auf Kulinarik, Wellness und unentdeckten touristischen Schätzen in Deutschland und Europa. Da wir mittlerweile zu dritt sind, schauen wir uns unsere Reiseziele nun auch mit Kinder- und Elternaugen an.

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar