Home » Reisethemen » Werbung » Anzeige: Leidenschaft Auto in Deutschland und warum Pannenhilfe vom AvD sinnvoll ist
Deutschland Werbung

Anzeige: Leidenschaft Auto in Deutschland und warum Pannenhilfe vom AvD sinnvoll ist

Deutschland ist Autoland. Das fängt bei der Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge an, das geht über zahlreiche Hersteller, die hier ihren Sitz haben weiter und macht auch nicht vor Freizeitempfehlungen halt.

AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2017, Nürburgring – Foto: Gruppe C Photography

Gemeinsam mit Jens von Racing14.de habe ich euch hier eine spannende Mischung von ganz besonderen Tipps rund ums Thema „Leidenschaft Auto“ zusammengefasst und erkläre euch, warum eine Mitgliedschaft im Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD) für euch ganz lohnenswert ist.

Classic Remise Düsseldorf

Klassische Automobile sind mehr als nur ein Fortbewegungsmittel. Das wird einem beim Besuch der Classic Remise in Düsseldorf sofort klar. Wenn man den Blick auf die ersten Youngtimer im ehemaligen Lokschuppen im Süden der Landeshauptstadt von NRW wirft, erlebt man automobile Zeitgeschichte.

Hier stehen echte Schönheiten, teils von den Besitzern zum Aufbewahren geparkt, aber auch zum Verkauf. Beim Schlendern zwischen den unzähligen Wagen findet sich dabei auch so mancher Exot. Die Classic Remise ist neben dem Düsseldorf Standort auch noch in Berlin zu finden.

V8 Hotel in Böblingen bei Stuttgart

Auf dem Gelände des ehemaligen Landesflughafen Stuttgart-Böblingen findet sich unsere nächste Besonderheit. Das V8-Hotel ist die Übernachtungsadresse schlechthin für Automobil-Liebhaber.

Mit viel Liebe zum Detail hat man hier ganz besondere Themenzimmer für die Übernachtung erstellt. Von der Route 66, über das Thema Tankstelle und Car Wash bis hin zum Rennsport findet man nirgendwo sonst die Chance für wirkliche automobile Träume.

Alte Fahrzeuge wurden vor dem Verschrotten gerettet und umfunktioniert. So findet sich beispielsweise die Front eines alten Benz als Bett-Ende wieder. Das ist nur eines von unglaublich vielen Details, die es zu Entdecken gilt.

Abgerundet wird der Besuch hier mit der angrenzenden Motorworld, die in etwa dem Konzept der Classic Remise entspricht. Dazu laden direkt im Gebäude zahlreiche gastronomische Angebote zum Verweilen ein, so dass man an einem verlängerten Wochenende hier kaum aus dem Gebäude herauskommen wird.

Nürburgring & Nordschleife

Der Nürburgring ist legendär in der Welt des Motorsports und spielt auch in der Automobilgeschichte eine entscheidende Rolle. Die Nürburgring Nordschleife mit ihren über 20 Kilometern gilt bis heute als längste und schwierigste Rennstrecke dieser Welt.

Luftaufnahme (Jens von Racing14.de)

In Sachen Automobil muss man in der schönen Eifel einmal Halt gemacht haben. In der Grünen Hölle, wie die Rennstrecke einst von Ex Formel 1-Weltmeister Jackie Stewart genannt wurde, muss man einmal ein Rennen gesehen haben. In diesem Jahr feiert die berühmte Strecke ihr 90-jähriges. So lang noch kein Schnee liegt, ist hier immer was los. Aber Achtung, wer hier einmal war, kommt vom Mythos Nürburgring so schnell nicht wieder los.

Autostadt Wolfsburg

Ja, VW hat es die letzten Monate nicht wirklich einfach. Und doch ist Volkswagen eine der Automarken Deutschlands und mit einem Werk in der Mitte Deutschlands auch für Norddeutsche sehr gut zu erreichen. Die Autostadt bietet auch für Gäste, die nicht ihr Auto in Wolfsburg abholen, spannende Erlebnisse.

Die Autostadt Wolfsburg kann man im Rahmen einer Führung entdecken oder in der Lehrwerkstatt ein wenig in Sachen Technik lernen. Auch die „Neuwagentürme“ sind ziemlich beeindruckend und für alle Cineasten gibt es ebenso ein Kino mit tollen Retrowerbespots. Alles in allem ein tolles Ausflugsziel für Familien und Autoliebhaber.

Sightseeing mit Oldtimer in Berlin

Mit einem Oldtimer vorbei an Berlins Sehenswürdigkeiten? Das ist richtig stilecht in einem dunkelgrüne Mercedes-Benz 280 SE Cabriolet von 1969 möglich.

Die Fahrt mit Kerstin Flöge ist jedoch nicht nur wegen des besonderen Autos recht kurzweilig. Auf dem Weg durch Berlin erfährt man in weichen Ledersitzen von einigen recht spannenden Erlebnissen und sieht tiefenentspannt die eine oder andere Sehenswürdigkeit der Hauptstadt.

Roadtrips durch Deutschland

Aus Erfahrung in anderen Ländern weiß ich, dass unser deutsches Straßennetz eines der best ausgebautesten in der Welt ist. Bei kurvigen Passagen und wunderschönen Alleen lohnt es sich vor allem in Deutschland, auch einmal abseits der Autobahnen mit dem Auto unterwegs zu sein. Es gibt die Alleenstraßen, die Fachwerkstraßen, die Märchenstraße, die Weinstraße, die Burgenstraße, die Straße der Romantik und für jedes Fahrerherz ist was dabei.

Ich bin vor allem verliebt in Roadtrips in meinem alten Heimatbundesland Thüringen. Ich liebe die Kurven des Kyffhäusers, die langen Geraden zwischen Mühlhausen und Sondershausen und vor allem die Zeit wenn der Raps blüht. Einen Abstecher in den Südharz ins schöne Stolberg im Harz kann ich für Fachwerkfreunde ebenfalls empfehlen.

Unterwegs sein – Abgesichert

Es gibt so viel zu entdecken zum Thema Automobile, dennoch werde ich nie aus dem Auge verlieren, mich gegen die Gefahren des Straßenverkehrs ausreichend abzusichern. Es ist gut 20 Jahre her, als ich das erste mal die A9 herunterfuhr, als mein kleiner Fiesta mitten auf der Autobahn liegen blieb. Glücklich über den Umstand, eine kleine Haltebucht erreicht zu haben und ein Mobiltelefon dabei zu haben, war ich froh über den Umstand, Mitglied in einem Automobilklub zu sein. Die Pannenhilfe hat nicht nur meinem Auto das Leben gerettet, denn an dieser Stelle rasten mit 100 Sachen tonnenschwere LKWs an mir vorbei. An Aussteigen und Laufen wäre nicht zu denken gewesen.

Die Mitgliedschaft im AvD (Automobilclub von Deutschland e.V.) bietet gleich zwei verschiedene Tarife, die vor allem für Reisende recht interessant sind.

  • Der Tarif AvD Help ist vor allem für Deutschlandreisende gedacht, er bietet Pannen und Unfallhilfe für ganz Deutschland und im Schadensfall einen Ersatz(mietwagen) oder ein Hotel für eine Übernachtung. Zudem bekommt ihr für den Preis von 34,90 Euro jährlich auch zahlreiche Rabatte bei AvD Partnern sowie eine kostenlose Erst-Rechtsberatung bei verkehrsrechtlichen Angelegenheiten. Für junge Fahrer (bis 22, mit Nachweis bis 27) gibts den Tarif schon für 19,99 Euro
  • Der Tarif AvD Help Plus bietet für 64,90 Euro jährlich ebenfalls die Pannen und Unfallhilfe an, diese ist jedoch weltweit abschließbar und somit auch für Weltreisende empfehlenswert. Für den Abschluss bekommt ihr eine hochwertige Prämie und auch im Krankheitsfall seit ihr weltweit durch Rücktransport und mögliche Bergungskosten, Fahrzeugabholung und ähnliches abgesichert.

Mehr Informationen findet ihr, wenn ihr auf den folgenden Banner klickt:

avd

Offenlegung: Dieser Beitrag ist eine bezahlte Anzeige von AvD. Die Empfehlungen haben wir individuell und ohne werblichen Hintergrund zusammengestellt.

Über den Autoren

Jens

Noch bevor er richtig laufen konnte, war seine Begeisterung für Motorsport zu spüren. Nachdem ihm der deutsche Motorsport zu eintönig wurde, ging es auf in die große weite Welt, erst nach Belgien und Holland, aber auch in die USA, von wo er neben spannenden Rennreportagen auch einiges über das Drumherum berichten kann. Unser Quotenmann wird euch mit tollen Berichten über die Motorsportstrecken der Welt und den einen oder anderen Insider auf dem laufenden halten...

Über den Autoren

Janett

Hallo, ich bin die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Ich liebe kreative und verrückte Reisen, stehe auch auf Motorsport und Roadtrips. Als Experte in "Günstig in den Urlaub" kann ich sicherlich auch Tipps für eure nächste Reise geben!

Schreib einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar abgeben