Inselhopping auf den Kanaren - Der Flughafen La Gomera

Inselhopping auf den Kanaren – Der Flughafen La Gomera

Och nee… Ist daas die Landebahn ? Nachdem wir gefühlte 2000 Kurven auf den Serpentinen der Insel hinter uns gebracht haben, sind wir nun im Süden der Insel angekommen. Wir können hinabblicken auf den Flughafen von La Gomera, der mit einer 1,5 km langen Landebahn zu kurz für Internationale Flüge ist. Der Flughafen ist nicht ganz unumstritten. Nur wenig wird er genutzt, was ich kaum verstehen kann. Mit einer Flugzeit von knapp 35 Minuten ist man in Teneriffa Nord. In knapp 2 Stunden ist man auch auf La Palma – fürs “Inselhopping” also eigentlich ideal. Zwei Mal täglich hebt von hier eine Binter Canarias Maschine Richtung Teneriffa Nord ab.

Fliegen zwischen den Kanarischen Inseln
Wer rechts unten hinschaut, sieht einen Teil der Landebahn

Wir nehmen die Nachmittags-Maschine von La Gomera nach Teneriffa Nord.

Und schon der Weg hinunter zum Flughafen wird ein kleines Abenteuer. Just an dem Tag, an dem wir dorthin unterwegs sind, wird die „Bajada de la Virgen“ aus den Vulkanbergen im Rahmen eine Prozession geehrt, die natürlich prompt auf den Zufahrtswegen zum Flughafen stattfindet. Wir haben jedoch Glück im Unglück, denn die Schutzpratonin wird nicht wie früher von vielen starken Männern getragen, sondern darf gemütlich auf dem Dach eines Autos mitfahren. So ist der Stau auch nicht so lang wie erwartet und wir kommen überpünktlich am Flughafen an.

Schutzpatronen Willkommen

Der Flughafen in La Gomera ist der bisher süßeste Flughafen den ich kenne.

Ich hab das Wort süß eigentlich noch nie in Verbindung mit Flughäfen verwendet, aber dieser hier hat es wirklich verdient. Ein modernes, hellens Haus mit zahlreichen kanarisch-architektonischen Elementen, einem kleinen Springbrunnen in der Lobby und viel Gemütlichkeit. Irgendwie kommt man sich hier, unter den Palmen mit Blick auf die Start und Landebahn, ein wenig wie in einem schicken Hotel vor.

Als dann jedoch zum Check Inn für unseren Flug aufgerufen wird, bin ich überrascht, wie dezent der Bereich in einem Seitenflügel verschwindet. Auch die Abflug-Warteräume und Sicherheitsbereiche nehmen angenehm wenig Platz ein, was aber nicht heisst, das weniger streng kontrolliert wird. Ein wenig ausgestorben wirkt der Flughafen, und doch gibt es (wenn man Google Maps vertrauen kann) auch zwei Mietwagenfirmen, die hier vor Ort ein Büro haben.

Ein Flughafen ist ja auch immer nur ein Ort, an dem es weitergeht, und so starteten wir auf der doch recht kurzen Bahn Richtung Teneriffa Nord. Die ATR72 ist ein Flugzeug, was mit Turboprob-Triebwerken sehr häufig für “Regionalverkehr”, also kurze Strecken in Reiseflughöhen von bis zu max. 7600 Meter verwendet wird.

Fliegen zwischen den Kanarischen Inseln

Inselhopping mit Binter Airline

Ich erwartete einen unruhigen Flug durch die verschiedenen Winde zwischen den Inseln und bin doch erstaunt, wie entspannt unser Flug wird. Durch die “geringe” Höhe haben wir aus dem Flieger einen wirklich tollen Blick auf die Inseln und währen die Fenster nicht so angelaufen gewesen, es wäre sicherlich das eine oder andere tolle Foto herausgekommen. Einen Müsliriegel und ein Getränk bekommen wir auf unseren Flug und kaum versehen wir uns, landen wir schon in Teneriffa Nord.

Fliegen zwischen den Kanarischen Inseln

Beim Anflug sieht man auch erst, wie unterschiedlich Teneriffa Nord vom touristischen Süden ist. Hier gibt es große Felder und eher schlichte Häuser. Hier wohnen auch die meisten Bewohner der Insel. Für uns ist es nur ein Zwischenstop. Knapp 1 Stunde mussten wir auf unseren Anschlussflug nach La Palma warten. Und mit einer baugleichen Maschine erleben wir dann einen Sonnenuntergang unterwegs. Auch dieser Flug dauert nicht wirklich lange und die Nacht ist schon fast da, als wir auf dem Flughafen La Palma Santa Cruz landen.

Fliegen zwischen den Kanarischen Inseln

Ihr habt auch Lust auf einen Flug von oder nach La Gomera?

Wer gerne fliegt und auch mal das Inselhopping auf den Kanaren (zum Beispiel für einen Tagesausflug) ausprobieren möchte, die Flüge (eine Strecke) gibt es ab ca. 30 Euro online unter www.bintercanarias.com zu buchen.

Hier müsst ihr hin: Ctra. Playa de Santiago, 38812 Alajeró, La Gomera

Dieser Beitrag nimmt Teil an der “Über den Wolken-Blogparade” von Reisebloggerin.at

Offenlegung: Ich wurde vom  Spanische Fremdenverkehrsamt sowie den Insel La Gomera/La Palma zu einem Besuch auf den Kanarischen Inseln eingeladen.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Consent Management mit Real Cookie Banner