Freude am Bahnfahren

Es gibt eine Sache, über die ich mich nicht traue zu sprechen. Meine Freude am Bahnfahren. Höre ich um mich herum Geschichten über Touren mit der Deutschen Bahn, dann waren immer alles nur „grauselig“, die Verspätungen immer „unglaublich nervig“ und die Menschen in den Zügen manchmal einfach nur „unangenehm“. Als ich vor Jahren einmal einen Themenmonat über das Thema „Zugreisen“ umgesetzt habe herrschte bei Themenvorschlägen von meinen Autoren nur betretenes Schweigen. Bahnfahren? Geht gar nicht!

Warum ist Bahnfahren so unbeliebt?

Wer eine Bahnreise unternimmt, hat immer was zu erzählen. Punkt. Sei es, das man im Nachtzug um vier Uhr morgens von einem netten Zollbeamten geweckt wird, sei es, das man nach dem ersten Ärger in einem zwei Stunden verspäteten Zug nette Freundschaften knüpft oder das man einfach mal so die Haltestelle verpennt hat, weil das monotone Rattern eingeschläfert hat. Und ja, in heißen Sommern kommt auch mal der eine oder andere Ausfall einer Klimaanlage dazu. Letztens stoppten wir eine halbe Stunde am Fernbahnhof Limburg. War nett da!

Bewusst habe ich euch von den augenscheinlich negativen Dingen einer Bahnfahrt erzählt. Denn auch wenn mal was schief läuft – Bahnfahren macht einfach Spaß. Machen wir mal ne Gegenüberstellung:

Bahnfahren +

  • Ich kann unterwegs arbeiten
  • Ich muss mich nicht anschnallen, kann mich unterwegs bewegen
  • Es ist ökologischer
  • Haltestellen oft im Stadtzentrum (gute Erreichbarkeit)
  • Mehrere Anbindungen pro Tag
  • In einer großen Gruppe verreisen ist sehr entspannt
  • Es ist leiser als im Flieger
  • Wenn ich gut plane, bekomme ich günstige Preise
  • Ich muss nicht stundenlang auf das Transportmittel warten
  • Ich habe keine Zusatzkosten für mehr Gepäck

Bahnfahren –

  • Verspätungen
  • Klimaanlagen sind oft defekt
  • Einige Regionen sind nicht zu erreichen
  • Fahrgäste benehmen sich oft rüpelhaft
  • Preise bei Spontanreisen oft recht hoch

Die Bahn braucht mal länger? Nutzt die Zeit!

Ich fahre oft genug Bahn gerade weil ich dort die Zeit habe ein Buch zu lesen oder in Ruhe zu arbeiten. Auch Verspätungen find ich dann nicht so schlimm sofern ich irgendwie noch weiterkomme. Dies hat bisher immer geklappt – bis auf einmal auf meiner Tour nach Sylt. Aber auch da hatte die Bahn eine Lösung für mich parat.

Die Bahn als Ausflugsziel!

Ich genieße Fahrten in alten Zügen und bin ein sehr großer Fan von Bahnmuseen. Natürlich habe ich darüber auch berichtet!

Die Bloggerparade „Freude am Bahnfahren“

Als ich vor etwas über einem Monat zur Bloggerparade „Freude am Bahnfahren“ aufrief, habe ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, das viele Menschen mitmachen. Aber es gibt sie. Die Leidenschaft, die Freude, die Freunde des Bahnfahrens. Und ich möchte euch jetzt gerne mal die kleine Gemeinschaft der bloggenden Bahnfreunde vorstellen…

Schweiz Bahnfahren

Brocken Bahnfahrt

Natürlich könnt ihr noch weiter zu diesem Thema beitragen. Neue Berichte werden hier dann natürlich verlinkt ! Ich bin einfach nur freudig erstaunt, das es neben mir noch so viele Menschen gibt, die sich mit dem Thema Bahnfahren auseinandersetzen.

Danke für so viel Inspiration !!

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare