Hinab in eine (Alb)Traumwelt - Meine Reise durchs Grusellabyrinth Bottrop

Hinab in eine (Alb)Traumwelt – Meine Reise durchs Grusellabyrinth Bottrop

Die Frau von Shrek begrüßt mich an der Kasse: „Wollen Sie uns besuchen ?“. Sicher bin ich da nicht mehr, denn ein wenig düster und unheimlich kommt mir das Grusellabyrinth in Bottrop schon vor. Ich bin einer der ersten Gäste an diesem Tag, es ist 14 Uhr und muss mich erst einmal an die Dunkelheit im Gebäude gewöhnen. Direkt vor den Toren der Zeche Prosper II befindet sich eine Halle des Schreckens – vor der ich vor dem Eingang auch ausdrücklich gewarnt wurde.

Grusel prosper

Doch was tue ich nicht alles für eine gute Story. Erst mal heißt es Gepäck loswerden. Das bedeutet in diesem Fall auch Kamera und Handy, denn die sind im Labyrinth verpönt. Man sagt, es gibt kleine Monster, die gerne Bilder fressen, aber bestätigen will ich dieses nicht. Ich bin ab diesem Zeitpunkt abgeschieden von der Welt – umgeben von gruseligen Gestalten und hoffe, das ich in knapp 1 1/2 Stunden auch wieder heile genau hier aufschlagen werde. Schon irgendwie seltsam, wenn der Sensemann dir den Kopf tätschelt und Igor, der aussieht, als würde er aus dem Versuchslabor von Frankenstein kommt, dich selig lächelnd anschaut. Auch die Frau am Imbissstand – eine Hexe – wirkt wenig vertrauenerweckend.

grusel2

Das Herz klopft schneller, als Igor an eine Treppe schlurft, an dessen Ende sich der Eingang in die Gruselwelt befindet. Wir sind eine relativ kleine Gruppe, und doch vergehen gefühlte Stunden, bis wir endlich ins Labyrinth einfallen können. Ich bin überrascht, wieviele Erwachsene das Gruselabenteuer wagen…

Wir lernen einen Butler kennen, und ernennen einen Chef des Clans. Das Licht zeigt uns den Weg und es beginnt ein 90 Minütiges Abenteuer durch die Welt der Alpträume, Gruselgestalten und Herausforderungen. Wenngleich ich nicht immer Angst habe – fühle ich mich das eine oder andere mal schon recht hilflos. Das ganze wird nicht umsonst Labyrinth genannt – immer wieder muss man selbst den Weg finden und sich an Spiegeln, durch dunkle Nacht oder Holzlabyrinthe durchfinden – oft verfolgt durch wirklich gruselige Wesen. Wir müssen ein Mädchen retten, sprechen mit einem Schrank und werden begleitet von einer Wahrsagerin.

grusel3

Inmitten dieser Geschichte ist man gefangen – und vor allem die Kinder fiebern bei jeder zu lösenden Aufgabe mit. Ich bin erstaunt, wie schnell die Zeit vergeht. Fast glaube ich schon selbst, das wir aus der Traumwelt nicht mehr zurückkommen, und doch landen wir… Im Merchandising-Shop. Okay. Ich bin wieder in der Wirklichkeit. All die Geschehnisse der letzten 1 1/2 Stunden haben sich in meinen Kopf eingebrannt – fast wie ein guter, aber wirklich gruseliger Film.

Wer jetzt auch mal Lust auf eine Reise durchs Grusellabyrinth hat:

  • Vor Ort gibt es zahlreiche Parkplätze, eine Anreise empfiehlt sich mit dem Auto. Alternativ könnt ihr auch mit dem Bus anreisen, Haltestelle: Knappen-/ Prosperstr (z.b. Linkie 263) und dann noch 200 Meter in die Straße Richtung Zeche laufen.
  • Wichtige Hinweise gibt es zur Tour natürlich auch, diese sollte ihr euch vorher mal durchlesen
  • Der Eintritt für Erwachsene kostet derzeit 19,50, für Kinder 2 Euro weniger. Für Gruppen gibt es Sonderangebote.
  • Konkrete Öffnungszeiten könnt ihr für die kommenden drei Monate der Homepage entnehmen
  • Das Grusellabyrinth ist für Personen mit Handicap nur sehr bedingt geeignet, man sollte gut zu Fuß sein.
  • Mehr Infos über aktuelle Informationen findet ihr auf der Homepage des Grusellabyrinths
  • In der Nähe könnt ihr euch ebenso via Skydiving in die Lüfte erheben, oder auf dem Tetraeder klettern.

 

Offenlegung: Die Reise durch die gruselige Traumwelt wurde uns durch das Grusellabyrinth Bottrop ermöglicht.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare