Niederlande

Holländische Nordseeküste – Kurzurlaub auf Texel

Kaum ein Teil von Holland hat mich schneller fasziniert als Texel. Wer die Insel betritt, ist verliebt. Garantiert! Ich kann noch nicht mal sagen, ob es an den vielen süßen Schafen liegt, die hier auf der Insel umherlaufen. Oder an der Fähre, die jeden Tag mehrmals Menschen vom Festland abholt um sie nach Texel zu bringen. Vielleicht kann ich euch ja mit diesem Bericht überzeugen, einen kleinen Abstecher in den Norden von Holland zu machen.

Texel (24)

Anreise

Die Nordseeinsel ist sicherlich die bekannteste Insel der Niederlande, und doch fährt man von Düsseldorf aus gut 4 1/2 Stunden bis dort hin. Auf die Insel kommt ihr nur mit der Fähre.  Es gibt Busse auf Texel und ein Inseltaxi – auch vom Bahnhof Den Helder kann man mit dem Bus gut zur Fähre fahren, aber Texel ist mit dem Auto einfach viel entspannter zu „erfahren“. Man kommt fast überall hin und die Überfahrt mit der Fähre ist immer wieder ein echtes Highlight!

Unterwegs auf der Insel

Wenn ihr ein wenig mehr Zeit habt, lohnt es sich lt. der Facebookgruppe „Texel-Fans“ auf jeden Fall, ein Fahrrad auszuleihen. Eine Übersicht über die Fahrradverleihe auf der Insel findet ihr auf der Seite des lokalen Texel – Tourismus – Vereins (kurz VVV Texel). Noch ein Tipp für alle Autofahrer, die vielleicht ein wenig länger auf Texel bleiben möchten. Für Touristen gibt es eine Parkplatzvignette, welche 15 Euro kostet und mit der man überall auf Texel ein Jahr lang kostenlos parken kann.

Strand

Hach ja. Strand. Habt ihr hier. Massig. Richtig viel. Ewig lang. 30 Kilometer! Und ein Naturschutzgebiet, in dem am Strand im Sommer nicht gleich Millionen von Menschen herumliegen. Auch wenn Texel jährlich viele Touristen aufnimmt – überlaufen wirkt es abseits des Strandes von De Koog sehr selten.

Texel (19)
Ist er nicht schön? Der Strand?

Mein Lieblingstrand befindet sich rund um den Leuchtturm und den Ort De Cocksdorp. Dort gibt es zwar auch Touristen – aber die meisten fahren nur für einen Ausflug bis ans andere Ende der Insel. Im Oktober – mein Lieblingsmonat für die Insel, kann man hier ohne Probleme stundenlang in meinem Lieblingspaal am Kap Nord verweilen.

Was bitte ist ein Paal? Sicherlich werden das die Texelunwissenden von euch sofort fragen. Paals nennen sich (nicht nur) auf Texel die Strandbuden, welche der Einfachheit halber durchnummeriert sind. Das letzte befindet sich an dem kleinen Strandabschnitt hinter dem Leuchtturm und trägt die Nummer 33 – Kap Nord. Auch wenn es nach Norden klingt – Sonne kommt hier gelegentlich auch hin ;).

Texel (13)

Texel ist sehr hundefreundlich, in den Herbst und Wintermonaten findet man deshalb auch zahlreiche Vierbeiner und ihre Herrchen auf der Insel. Wenn ihr ganz viel Glück habt, entdeckt ihr auch eine Robbe am Kap Nord – dort landen immer wieder Tiere. Bitte beachtet – Wildtiere sollten nur beobachtet werden – niemals angefasst!

Ist das eine Auster ?

Zum Thema Muscheln gibt es viel zu sagen. Texel verfügt nicht nur über Wattenmeer, in dem ihr sogar Austern finden könnt, sondern hat auch für Muschelsammler viel zu bieten. Gerade in der Region um Paal19 habe ich am Morgen eine Vielzahl von Muscheln gefunden.

Nix Auster... Muscheln

Übernachtung

Texel ist auf Touristen eingestellt und bietet somit in jedem Ort auch eine passende Anzahl an Hotel und Ferienwohnungen. Recht ruhig gelegen und mit vielen Annehmlichkeiten versehen ist das Hotel Texel unweit des kleinen Flughafens der Insel. Es gibt einen kleinen, wenn auch kalten Pool und nette Zimmer – das Essen hier im Hotel ist absolut empfehlenswert – es ist jedoch auch ohne Auto gar nicht so einfach zu erreichen.

Wer etwas näher am Meer wohnen will, der kann ein Zimmer im Grand Hotel Opduin in De Koog anmieten. Das Hotel ist etwas größer und auch etwas unpersönlicher, das Frühstück ist jedoch super und von hier aus könnt ihr mit Hausschlappen morgens zum Strand laufen.

Diesen Blick habt ihr morgens auf dem Weg zum Strand vom Hotel Opduin
Diesen Blick habt ihr morgens auf dem Weg zum Strand vom Hotel Opduin

Natürlich gibt es noch einige tolle Hotels auf Texel mehr – im Endeffekt entscheidet der Ort, an dem ihr gerne verweilen wollt.

Gastronomie / Verpflegung

Texel ist eine recht große Insel und bietet sowohl für Gourmets als auch für Selbstverpfleger ein gutes Angebot an. In jedem Ort gibt es einen oder mehrere Supermärkte, die Preise sind grundsätzlich die gleichen wie im Rest von Holland.

Wer mal nett essen gehen will und nebenbei noch den schönsten Sonnenuntergang von Texel erleben will, der sollte das Paal 17 in De Koog besuchen. Dort ist zwar immer viel los, das Essen jedoch ist recht lecker und bezahlbar und ehrlich… wenn hier die Sonne scheint und die Musik spielt – wollt ihr nie wieder weg!

Texel (22)

Wer auf der Insel ist und Käse mag, sollte auch den Schafskäse probieren, der in der Käsemacherei von Wezenspyk hergestellt und verkauft wird. Wer möchte, kann sogar einen Einblick in die Herstellung des Käses erhalten. Oder den Kühen, Hühnern oder Kühen vor Ort mal Hallo sagen.

Texel (20)

Zu einem Küstenbesuch gehört natürlich auch ein Fischbrötchen. Oder Fisch im allgemeinen. Die größte Auswahl bekommt ihr am De Oude Vismarkt van Texel in Oudeschild. Das kleine Fischerdörfchen ist übrigens nicht nur zum Fisch kaufen sehenswert – mehr dazu könnt ihr bei den Sehenswürdigkeiten nachlesen.

Shopping

Wer entspannt – kann besser einkaufen. Ich weiss nicht wie es kam, aber bei meinem letzten Texelbesuch habe ich gleich mehrfach mein Portemonnaie gezückt und mir Sachen gekauft, die ich ja eigentlich und grundsätzlich gar nicht brauchen würde. Aber die vielen kleinen Läden in Den Burg laden zum Bummeln ein. Einzig die Parkplatzsuche artet in diesem kleinen Ort immer wieder in Arbeit aus ;)

Texel (5)
Parkplatz mit Dünensicht.

Texel hat eine Vielzahl von praktischen Souvenirs. Käse, Schafswollkissen, Texeler Bier, im Salz angebaute Kartoffeln – meist ist das Auto nach einem Urlaub auf der Insel voller als auf der Anreise.

Sehenswürdigkeiten

Auf Texel gibt es so viel zu erleben, das ihr das in einem Urlaub realistisch gar nicht schaffen könnt. Die folgenden Sachen habe ich alle selbst ausprobiert und kann sie bedenkenlos empfehlen…

Preisniveau

Preislich liegt Texel in einem guten niederländischen Durchschnitt. Wer gute Qualität will, vor allem was die Übernachtung angeht, zahlt diese natürlich auch. Die vorgestellten Häuser sind aktuell für knapp 150 Euro zu haben. Die Preise passen sich natürlich je nach Saison auch etwas an. Wenn ihr gut Essen gehen wollt, zahlt ihr um die 50 Euro – ein Fischbrötchen ist natürlich was günstiger ;)

Texel (23)

2 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Über den Blogger

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt. Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik "Persönliches"