Verrückte Reisen durch die Zeit: Lieblings-Zeitreisefilme

Verrückte Reisen durch die Zeit: Lieblings-Zeitreisefilme

Wer ein wenig auf diesem Blog herumgestöbert hat wird wohl schon über meinen Blogpost über bildgewaltigen Fernweh-Couch-Filme gestolpert sein. Vor ein paar Tagen kam eine Freundin auf mich zu und fragte mich, warum ich denn nicht auch mal ein paar Filme über Zeitsprünge vorstellen würde – schließlich geht es im Blog ja auch ein wenig ums Zeitreisen. Gute Idee und in einer Zeit wo viele Filme gestreamt werden auch eine prima Inspirationsquelle. Ein paar meiner Lieblings-Zeitreisefilme will ich euch hier vorstellen. Da ich (Asche auf mein Haupt) aber noch nicht alle kenne, gibts auch ein paar weitere spannende Zeitreise-Film-Tipps von meinen Autoren und befreundeten Bloggern.

Verrückte Reisen durch die Zeit: Lieblings-Zeitreisefilme

Zurück in die Zukunft (Teil 1 – Teil 3)

Ich bin ein riesiger Michael J. Fox-Fan. Das ich mir die Zurück in die Zukunft-Trilogie nicht nur einmal angeschaut habe, dürfte wohl klar sein. In dem Film geht es um Marty McFly und Doc Brown, die erst mit einem Auto und im dritten Teil mit einer Lok durch die Zeit reisen.

Ob in die Vergangenheit (die 1960er  Jahre), in die  Zukunft (nach 2015) oder in den wilden Westen, jeder Film ist anders und doch fügen sich viele Puzzle zusammen. Ich durfte letztes Jahr im Autokino den ersten Teil wieder mal sehen (vor uns stand ein Delorian)  – mein absolutes Kino-Highlight des Jahres.

Die Edelstein-Trilogie: Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün

Gwen feiert ihren 16. Geburtstag, als sie feststellen muss, dass gar nicht ihre Cousine, die jahrelang darauf vorbereitet wurde, sondern sie selbst ein sehr spezielles Gen geerbt hat. Das Gen, das seit Generationen weitervererbt wird, erlaubt dem Träger nicht nur durch die Zeit zu reisen, sondern zwingt ihn dazu. Plötzlich ist sie nicht mehr einfach nur Gwen, sondern der Rubin, reist gezwungenermaßen und völlig unvorbereitet durch die Epochen, sieht sich mit den Machenschaften einer Geheimloge konfrontiert und ist Familiengeheimnissen auf der Spur.

Zu allem Überfluss muss sie mit dem arroganten männlichen Genträger ihrer Generation auskommen. Gideon, der Diamant, hat ihr gerade noch gefehlt.

Die Fantasy-Trilogie ist eine deutsche Produktion und mit meinen fast 40 gehöre ich wahrscheinlich eigentlich nicht zur Zielgruppe, dennoch gibt es eine klare Empfehlung von mir. Wer sich in eine spannende Geschichte entführen lassen will, der es dennoch nicht an Witz und Leichtigkeit fehlt und der auch nicht zurückschreckt vor ein klein wenig Herzschmerz, der ist hier genau richtig. (Sehenswert ist auch Katharina Thalbach als ebenso verrückte, wie liebenswerte Tante Maddy, die vielleicht weiser ist, als man denkt.)

Idiocracy

Der Film aus dem Jahre 2006 macht einen Zeitsprung in die Zukunft. Es geht um den Bibliothekar Joe Bowers, der 2005 eingefroren wird. Das Projekt soll nur ein Jahr gehen, wird dann jedoch vergessen und so passiert es, dass Joe Bowers erst im Jahr 2505 wieder auftaut.

Das schräge am Film? Das ich mir durchaus vorstellen kann, das es so kommt. Bowers landet in einer Welt, in der mit einem Durchschnitts-IQ von 100 der intelligenteste Mensch der Welt ist. In der Städte von riesigen Müllbergen umgeben sind und Gadorate genutzt wird um Felder zu bewirtschaften. Eine Dystopie – die ich jedem nur empfehlen kann.

Terminator 2 – Tag der Abrechnung

Es soll Leute geben, die behaupten doch tatsächlich,  Titanic oder Avatar seien James Camerons beste Filme. Diese Menschen haben offensichtlich nie Terminator 2 gesehen.  Auch dieser Film bietet Zeitreise-Action.

Ein T-800 Roboter (Arnold Schwarzenegger) reist in der Zeit zurück um den Jungen John Conner vor einer Killermaschine aus der Zukunft zu retten.

Kai, Teilzeitreisender.de

Alles eine Frage der Zeit

Der englische Filmname „About Time“ hat mich damals verlockt, das romantische britische Drama zu schauen. Es geht um Tim, der an seinem 21ten Geburtstag von seinem Vater erfährt, das er die Gabe hat in der Zeit zu reisen. Tim hofft auf die große Liebe, merkt jedoch schnell das auch eine Zeitreise die Gefühle der besagten Frauen nicht verändern können. Auch dauert es einige Zeit bis er realisiert, dass er nichts in der Vergangenheit ändern sollte um die Zukunft nicht zu verändern. Es kommt zu einigen spannenden Verquickungen – ein perfekter Film für all diejenigen die Romantik und Zeitreisen  lieben!

Interstellar

Klar, „Interstellar“ ist Hollywoodkino. Dennoch ist der Zeitreise-Film gar nicht seicht sondern ein wahnsinnig toller Film mit Matthew McConaughey!

Zeitreisen durch schwarze Löcher mit physikalischem Hintergrund und extremen moralischen Schmerzen – denn was passiert mit denjenigen, die man in der Zeit zurücklässt?  Ein sehr emotionaler Film, bei dem die eine oder andere Träne fließen dürfte.

Die Frau des Zeitreisenden

Ich kannte das Buch „Die Frau des Zeitreisenden“ bevor ich mir den Film angeschaut habe. Und schon damals war ich begeistert von der Geschichte von Henry und Clare. Eigentlich sind sich der Film „About Time“ und „Die Frau des  Zeitreisenden“ sehr ähnlich, denn auch hier ist es so, das Henry in seiner Lebenszeit  herumreist. Einziger Unterschied? Er kann nicht beeinflussen wo er „hinspringt“. Für den Protagonist unangenehm, für den Zuschauer verwunderlich ist außerdem die Tatsache, dass Henry die Zukunft oder Vergangenheit immer nackt erreicht. Schnell wird klar, dass seine Reisen sich immer um Clare drehen – seine Frau.

Sowohl beim Film als auch im Buch habe ich viele Tränen vergossen – Taschentücher solltet ihr also bereit halten.

Das Mädchen, das durch die Zeit sprang

Ihr liebt Manga? Auch dann gibt es für euch einen passenden Zeitreise-Film: „Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“. Liebevoll gezeichneter Coming of Age-Anime aus dem Madhouse Studio.

Die junge Makoto versucht ihr Leben mit gezielten Zeitsprüngen zu ordnen. Doch mit jedem Sprung wird die Welt etwas chaotischer. Meine Empfehlung? Taschentücher bereit halten!

Kai, Teilzeitreisender.de

Bill und Teds total verrückte Reise durch die Zeit

Den wirklich bekloppten Film „Bill und Teds total verrückte Reise durch die Zeit“ kenne ich schon seit den 90ern. In dem Film geht es  um Bill und Ted, die für die Schule ein Geschichtsreferat machen müssen um nicht sitzen zu bleiben. Da beide einen großen Einfluss auf das Weltgeschehen der Zukunft haben  naht Hilfe aus der Zukunft. Eine Telefonzelle, mit der die beiden durch die Zeit reisen können.

Unterwegs wird Beethoven, Napoleon und auch Sigmund Freud eingeladen. Die beiden merken jedoch schnell, das Zeitreisen auch seine Tücken hat – dann nämlich, wenn man die Figuren der Geschichte in einer Shoppingmall sich selbst überlässt. Ich jedenfalls hab mich mit Ende dreißig genauso amüsiert wie als Teenie!

Die Zeitmaschine (1960)

Tanja ist nicht nur WellBeing Reisebloggerin, in ihr steckt auch ein großer Science Fiction Fan. Dabei schaut sie nicht nur gern Filme, sondern stöbert auch gern in alten Comics und liest das ein oder andere Buch aus diesem Genre:

„Ich hab mich schon früh für Science Fiction Filme und Literatur interessiert. Einer der ersten Filme, die ich gesehen habe, war in den 80er Jahren „Die Zeitmaschine“ von 1960, nach dem Roman von H. G. Wells (1895). Bei der Zeitmaschine geht es um den Wissenschaftler „George“, dem es bereits 1899 gelingt eine Zeitmaschine zu bauen. Mit dieser begibt er sich auf eine Zeitreise in die Zukunft – z.B. ins Jahr 1917, 1940 und 1966. Er ist schockiert von den Kriegen und der Zerstörung und so springt er nicht nur um ein paar Jahrzehnte, sondern gleich um Jahrtausende vorwärts, bis er im Jahr 802.701 landet. 

Die Verhältnisse wirken auf den ersten Blick paradiesisch, die Menschen friedlich. Doch der Schein trügt, denn schon bald bemerkt George, es gibt zwei Arten von Menschen, die friedvollen „Elois“ und die herrschenden „Morlocks“, die sich im Laufe des Films als Kannibalen herausstellen.

Die Zeitmaschine wurde 2002 in abgewandelter Form noch einmal verfilmt – z.B. hieß der Zeitreisende in dieser Verfilmung Alex und auch die Zukunfts-Szenarien wurden teilweise verändert. Doch ich persönlich mag das alte Werk lieber. Sicherlich, weil es einer der ersten Science Fiction Filme war, die ich gesehen habe. Mir persönlich lief damals wirklich ein unbehaglicher Schauer über den Rücken und trotzdem konnte ich den Film auch nicht einfach abstellen. Ich mußte ihn zu Ende schauen. Rückwirkend betrachtet kann ich aber auch sagen, dass ich diesen besonderen Filmstil der 60er Jahre auch irgendwie faszinierend finde. Die Tatsache, wie man sich damals die Zukunft vorgestellt hat (schon das Design der Zeitmaschine mit Plüschsitz und blinkenden Glühbirnen) und mit wie viel Liebe zum Detail die Zeitmaschine damals gedreht wurde. Für mich gehört die Zeitmaschine von 1960, übrigens auch ausgezeichnet mit einem Oscar für die Spezialeffekte, zu den absoluten Kultfilmen, die man unbedingt gesehen haben sollte!“ 

Tom’s geheimer Garten – Als die Uhr 13 schlug

Die Kinderbuchverfilmung von  „Tom’s Midnight Garden“ habe ich eher durch Zufall auf Amazon Prime entdeckt. Es geht in der Geschichte um Tom, der aufgrund der Masern-Erkrankung seines Bruder zu seiner Tante und seinem Onkel geschickt wird. Er soll sich leise verhalten und man sieht dem Jungen an, das ihm langweilig ist. Dann entdeckt er jedoch, das die Uhr im Hausflur um Mitternacht 13 mal schlägt und ihm eine Reise in der Zeit erlaubt. In einen Garten – der Ende des 19ten Jahrhunderts hinter dem Mietshaus zu finden war. Er trifft Hatty und begleitet sie ein Stück durch die Zeit. Jede Nacht treffen sich die beiden – was für Tom Stunden sind, sind für Hatty Jahre. Irgendwann kann Tom nicht mehr in den Garten – ob er Hatty jemals wiedertrifft und wie die Geschichte ausgeht werde ich hier nicht  verraten. Der Film wirkt älter als von 1999 – aber durchaus sehenswert. Eine Zeitreise mal ganz anders!

 

Weitere Zeitreise-Filme?

Natürlich gibt es neben diesen Filmen auch noch zahlreiche andere Filme, die in das Genre „Zeitreise-Film“ passen. Sobald ich diese geschaut habe, stell ich euch diese Filme natürlich auch hier vor. Ihr kennt einen Film der hier noch nicht aufgeführt ist, aber gut dazu passt? Schreibt es in die Kommentare!

  • Edge of Tomorrow
  • Täglich grüßt das Murmeltier
  • Donnie Darko
  • 12 Monkeys
  • Source Code
  • Looper
  • Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart
  • Hot Tub – Der Whirlpool … ist ’ne verdammte Zeitmaschine!
  • Midnight in Paris

Hinweis: In diesem Artikel gibt es Provisionslinks zu Amazon.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar