Hinter den Kulissen des Flughafenhotels Sheraton Frankfurt Airport

Ich bin neugierig. Es ist 2014 und ich war bisher noch nie in einem Flughafenhotel. So einem richtigen. Zwischen Flughafen und Autobahn zu schlafen, stelle ich mir fürs erste nicht so wirklich erholsam vor. Auch wirkt das Sheraton von außen doch so ein wenig wie in den 70ern. Doch meine Meinung änderte sich in dem Moment, in dem ich durch den Tunnel von Terminal 1 hinein in den großen Flur des Hotels kam. Helle freundliche moderne Farben, einen großen und offenen Lobby-Bereich und eine „Forrest Gump“ Bank im Eingangsbereich, ich bin wirklich überrascht!

Der erste Eindruck vom Flughafenhotel Sheraton Frankfurt Airport.

Mir fällt zu linker Hand sofort die Bar des Sheraton Flughafen Hotels auf. Ich überlegte mir „Tja, treffe ich heute abend vielleicht noch einen gutaussehenden alleinreisenden Piloten??“ In knapp 3 Minuten war ich eingecheckt und die nette Dame an der Rezeption – eine Spanierin-  begrüßte mich herzlich und redete mit mir erst einmal enspannt über das deutsche Frühlingswetter.

Sheraton Frankfurt Airport

Zimmer mit Ausblick

Dann geht es mit dem Aufzug in mein Club-Zimmer und ich bin ein weiteres mal überrascht. Nicht nur von der Größe des Raumes oder des coolen Ausblicks (auf der rechten eine Rollbahn des Flughafens, auf dem Linken die Skyline von Mainhattan) sondern auch von den süßen und vor allem thematisch passenden Grüßen vom Hotel und der Küche. Und hören tue ich von außen mal so gar nix. Dafür kann ich aber auch mein Fenster nicht einfach so öffnen. Flughafensicherheitsbestimmungen sei Dank.

Für eine Nacht herrsche ich über ein großes Bad mit Badewanne (wobei man für die Dusche ein Diplom braucht…), einen urgemütlicher Sessel, eine kleine Büroecke, ein LCD Fernseher und ein großes gemütliches und spezielles Bett (ich habe mir später sagen lassen, das heisst: Sheraton Sweet SleeperTM). Im Schrank gibts ne Minibar und eine Kaffeemaschine sowie ein Bügeleisen. Und zwei Wasser sind auch noch da. Könnte doch eigentlich hier bleiben, oder?

Ich bin VIP. ;)

Da ich jedoch nicht häufig ein VIP bin, hab ich mir gleich mal einen Tee in der Club Lounge gegönnt. Dort gibts – ähnlich wie in den Flughafen und Bahnlounges – guten Kaffee, freies Internet und den ganzen Tag über kleine Häppchen. Und ne Businesslounge! Und Erfrischungsbonbons am Ausgang! Und das nur für die Gäste der Club und Tower-Zimmer.

Sheraton Frankfurt Airport

Bei einer kleinen Führung durchs Hotel entdecke ich dann auch den Kongressbereich. Zahlreiche kleine Kongress-Zimmer und eine große Halle, in der sogar kleine Messen lassen so manche Business oder private Wünsche in Erfüllung gehen. Große Präsentationen, Hochzeiten und anderes im großen Stil sind da wirklich kein Problem!

Auch die Küche im Sheraton kann ich absolut empfehlen.

Es gibt knapp 19 Kühlhäuser, einen eigenen Fleischer, eine eigene Pâtisserie, eine Großküche, zwei Restaurants und mehrere „Außenstellen“, an denen wirklich gut geschlemmt werden kann. Ich hätte mich am liebsten in das Pâtisserie-Kühlhaus einsperren lassen… Soooo viel Schokolade und Kuchen und … oaaar… .

Sheraton Frankfurt Airport

Ich red schon wieder viel zu viel. Nun ja. Jedenfalls ist das Essen wirklich gut. Meine bestellte Ente (auf Gemüse) war lecker und knusprig und würzig und einfach mjom. Und für die Desserts würde ich übers Feuer gehen. Allein dafür werde ich sicher nochmal am Flughafen Frankfurt einen Sheraton Zwischentopp einlegen…

Und hätt ich nicht im Anschluss an das Essen einen Cocktail-Kurs belegt, ich hätte sicherlich dazu die eine oder andere Weinflasche gelehrt. Perfekt aufs Essen abgestimmt – da war ein Kenner am Werk. Und das mit dem Cocktail-Kurs, das erzähl ich euch ein andern mal…

Ach ja… Geschlafen hab ich wirklich wie ein Engel.

Und morgens hing eine Tageszeitung an der Tür. Und in der Club Lounge gab es so leckeren Lachs. Und frisch gepressten Orangensaft und tolle Küchelchen… – und so langsam verstehe ich, warum die Mitarbeiter so lange und so gerne hier arbeiten. Wer so eine tolle Küche in der Nähe hat, der wird süchtig! Immerhin gibts auch noch ein Fitnessstudio, sogar mit einem ganz coolen Trainingskonzept, wofür ich aber „leider“ keine Zeit hatte :D…

Sheraton Frankfurt Airport

Ich jedenfalls muss schweren Herzens Abschied nehmen und schaffe gerade noch so meinen Bus zurück ins Rheinland. Der eine Schmetterling, den ich von meiner Begrüßung mitgenommen habe, hat die Rückreise jedenfalls nicht überlebt. Die Schokolade war einfach zu verlockend…

Sheraton Frankfurt Airport

Ein paar wichtige Infos zum Sheraton Flughafenhotel Frankfurt

  • Wenn ihr auch mal ein wenig Flughafen-Luft schnuppern wollt, so könnt ihr ein Classic Zimmer für knapp 125 Euro am Wochenende buchen , ein Club-Zimmer kostet mit den zusätzlichen Annehmlichkeiten 224 Euro (je nach Saison)
  • Aktuelle Preise und Aktionen findet ihr unter www.sheratonfrankfurtairport.com.
  • Ach übrigens… Am besten reist ihr hier mit Bahn oder Flieger an. Den das mit dem Parken in Frankfurt… Am Flughafen… Ist nicht wirklich die angenehmste Sache :D
  • Hier müsst ihr hin: Hugo-Eckener-Ring 15 – Flughafen/Terminal 1, 60549 Frankfurt am Main

 

Offenlegung: Wir wurden vom Sheraton Hotel am Flughafen Frankfurt zu einem Blick hinter die Kulissen eingeladen. Vielen Dank hierfür. Die Eindrücke sind unsere eigenen.
Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare