Home » Reisethemen » Deutschland » Hamburg » Die fünf etwas anderen Teilzeitreisenden – Tipps für Hamburg
Hamburg

Die fünf etwas anderen Teilzeitreisenden – Tipps für Hamburg

Hamburg ist eine der schönsten Städte Deutschlands und reise-technisch wohl auch eine der beliebtesten. Viele Gäste besuchen Hamburg wegen einem Musical, wegen den bekannten Schiffe (Queen Mary 2, AIDA und Co) die hier regelmäßig vor Anker gehen,  oder der Reeperbahn. Wir wollen euch heute  ein paar tolle Tipps abseits der bekannten Themen vorstellen, und freuen uns über Ergänzungen in Form von Kommentaren…

Shoppen und Gucken im Schanzenviertel

Wer auf kreative und etwas andere Läden steht, gerne ein individuelles und originelles Mitbringsel aus der Hansestadt mitbringen oder einfach dem Trubel der kommerziellen „Massen Shopping“-Meile entgehen will, dem sei empfohlen, in den kleinen Läden rund um die Schanzenstrasse vorbeizuschauen.

Hamburg Shoppen im Schanzenviertel

Ich fand die Geschäfte Addiwan (Susannenstrasse 15), NOI Home & Fashion (Sternstrasse 121) und die Wohngeschwister (Schanzenstraße 34-36) sehr interessant. Dort gibt es zwar teilweise recht viel Klimbim, im Laden eins aber sehr schicken und zum Teil orientalisch angehauchten Schmuck. In Geschäft Nummer 2 haben wir sehr viele tolle selbstgemachte Mitbringsel gefunden, die meine Geldbörse gleich ein wenig leichter gemacht haben.

Hamburg Schanzenviertel

Aber auch für Fans der Straßenkunst (Streetart) hat das Schanzenviertel allerhand zu  bieten, wie auch dieser interessante Schanzenviertel-Street-Art-Tour von Hackenteer beweist

Picknick und Paddeln auf der Alster

Wusstet ihr, das Hamburg die Stadt mit den meisten Brücken Europas ist ? Über 2472 kleine und große „Flußüberquerer“ säumen die Stadt und lassen die Vermutung laut werden, das es mehr gibt als die Elbe und die Außenalster. In zahlreichen verwinkelten Wasser-Kanälen der Stadt kann man mit einem eigenen Boten die Zeit ein wenig ins Land gehen lassen.

Paddeln auf der Alster

Hat man kein eigenes Boot, mietet man sich halt eines, wie z.B. beim Goldfisch-Bootsverleih direkt am Isebek-Kanal. Das besondere an diesem Bootsverleih ist das Picknick-Catering. So eine Paddeltour in den Kanälen kann durchaus anstrengend sein. Vor allem wenn man dies zu viert macht und erste einmal den gemeinsamen Rhythmus finden muss.

Entlang der Kanäle wird man nicht nur wunderschöne Villen entdecken und die Ruhe der Stadt genießen, es gibt auch zahlreiche Brutgebiete von Wasservögeln, die man durch Zufall entdecken kann. Vorsicht gebart sich vor den Ausflugsdampfern auf den großen Kanälen. Wenn sich euch ein solcher in den Weg stellt, heisst es Paddeln ums Leben. Da dies aber nur alle halbe Stunde mal der Fall ist, kann man auch Glück haben.

Picknick an der Alstr

Genau nach solchen Anstrengungen hat man sich ein Picknick verdient. Entweder an einem der öffentlichen Bootsstege oder in den grünen Parks entlang der Außenalster.

Am besten erreicht ihr den Goldfisch-Bootsverleih von der UBahn-Station Klosterkai. Die Leih-Preise find ich mit Stundenpreisen um die 10 Euro pro Person absolut bezahlbar. Bezüglich Catering und so lohnt es sich, im Bootsverleih einfach mal anzurufen.

Adresse: Goldfisch Bootsverleih, Isekai 1, 20249 Hamburg (Der Weg führt direkt an der Brücke hinunter zum Bootssteg)

Den besten Kuchen von der Welt und Hamburg probieren.

Ein Stück Streuselkuchen für 2,80 Euro.

Hört sich jetzt erst mal nicht ganz ungünstig an, wird in Hamburg aber die beste Investition eures Lebens sein. Stellt euch einen wirklich leckeren Kuchen vor und schlagt eine Schippe Geschmack obendrauf. Oder gleich zwei. Besser aber drei. Dann habt ihr den Blechkuchen vom Petit Cafe in Hamburg ungefähr erreicht.

Der beste Kuchen in Hamburg

Gleichzeitig gibt es selten mehr als zwei „Bleche“, doch das hat auch seinen Grund. Der Kuchen wird euch warm serviert, mit so leckeren Streuseln und einer knusprigen Kruste, das ich wegen genau diesem Stück Kuchen – was übrigens riesig ist – fast meine Bahn zurück in die Stadt verpasst habe.

Das Cafe liegt etwas abseits der Innenstadt, recht nah an der U-Bahnhaltestelle „Eppendorfer Baum“ . Ideal lässt sich das ganze auch mit dem Paddeln an der Alster verbinden, die Anlegestelle vom Goldfisch Bootsverleih ist nur wenige Gehminuten von hier entfernt.

Adresse: Petit Cafe, Hegestraße 29 20249 Hamburg‎

Kochkurs mit Nils bei Kochkontor

In Hamburg gibt es einen Buchladen. Einen ganz besonderen Buchladen, denn hier gibt es nur Koch- und Backbücher. Und vielleicht noch ein bissl Koch und Back-Deko und Klimbim. Das besondere am Kochkontor ist jedoch die Küche, die sich in den Räumlichkeiten des Buchladens befindet.

Kochkurs mit Nils im Kochkontor

Neben einem Speiseangebot für Mittags, was sich vom Mensa/Kantinenessen schon allein aufgrund seiner frische Zubereitung und dem Abwechslungsreichtum unterscheidet, gibt es ein bis zweimal im Monat einen tollen Kochkurs, bei dem ihr nicht nur Kochen lernt, sondern auch allerhand übers Leben.

Der liebe Nils, unser Kochlehrer für den Abend, gab uns nicht nur allerhand praktische Tipps a la… „Nix weg-schmeissen – Ihr habt ja dafür bezaaahlt“ sondern zeigte uns auch noch, wie wir bekannte Hamburger Leckereien auch einfach zuhause zubereiten können. Mit seiner lockeren lustigen Art vergingen die 4 Stunden Kochen und Essen wie im Flug und jeder von uns Mädels ist raus gegangen und hatte noch was dazu gelernt.

Das ein Koch noch ganz andere Hobby haben kann, haben wir als neugierige Blogger recht schnell raus gekitzelt. Deshalb gibt es für alle Modellbaufreunde gleich auch noch einen kleinen Geheimtipp… Das Modellbaugeschäft „Haben Beruhigt“, welches Nils zusammen mit den André Holmby, Rolf Kuckuk und Söhnke Schneider (allesamt Modellbauer) seit 2012 betreibt.

Um jetzt aber noch mal aufs Kochen zurückzukommen, wenn ihr das ganze mal selbst ausprobieren wollt, empfehle ich euch einen der öffentlichen Kochkurse, die ihr unter Kochkontor buchen könnt.

Adresse: Karolinenstraße 27,  20357 Hamburg

Fischbrötchen beim „Brücke 10“

Brücke 10 in Hamburg an den Landungsbrücken

Jeder Hamburg-Besucher hat sicherlich schon ein Fischbrötchen oder eine Portion Pommes an den Landungsbrücken gegessen. Oder ? Wenn euch bisher immer ein bissl Stil gefehlt hat, dann kann ich euch die Brücke 10 nur empfehlen.

Nicht nur, das es dort total leckere Fisch oder Krabbenbrötchen sowie tolle Getränke (nicht das ganze Alltags-einerlei) gibt, das recht junge Team (Britta und Frankie) hat dieses kleine Restaurant erst im Januar 2013 in ein helles, freundliches und hippes Wohlfühlbüdchen verwandelt, wo man auch gerne die eine oder andere Minute verweilt.

Auf der Homepage des Brücke 10 Teams findet ihr jede Menge Bilder und Öffungszeiten und so und könnt euch gerne ein Bild machen. Nur hingehen und ausprobieren, das müsst ihr natürlich selbst!

Adresse: Bei den St. Pauli-Landungsbrücken 10  20359 Hamburg

[codepeople-post-map]

———-

Ein paar Tolle Museen und Ausflugstipps in und um Hamburg findet ihr übrigens auch in der RubrikFamily on Tour bei Annoras Lifestyle.
Auf meiner Reise haben mich ein paar andere Blogger begleitet, die ebenfalls über ihre Erlebnisse geschrieben haben. Nachlesen könnt ihr das auf  den Blogs von  Christina I, SarahUlrike, Christina II und Meike !
Disclaimer: Wir wurden eingeladen von Hamburg Tourismus, um einen anderen Blick auf das Hamburger Leben abseits der großen Sehenswürdigkeiten zu bekommen. Das hat geklappt. Vielen Dank hierfür, die Meinung bleibt die eigene.

Über den Autoren

Janett

Hallo, ich bin die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Ich liebe kreative und verrückte Reisen, stehe auch auf Motorsport und Roadtrips. Als Experte in "Günstig in den Urlaub" kann ich sicherlich auch Tipps für eure nächste Reise geben!

12 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir bei Instagram

Sei ein Teilzeitreisender.de VIP!

Werde Teilzeitreisender.de - VIP!