Home » Reisethemen » Deutschland » Hamburg » Business-Kurztrip nach Hamburg: Nach dem Meeting am Hafen flanieren
Hamburg

Business-Kurztrip nach Hamburg: Nach dem Meeting am Hafen flanieren

Ich muss es ja doch zugeben – ich steh auf Hamburg. Ich mag die Alster, die Brücken, die Elbe, den Michel, die Reeperbahn – Wenn es nach mir ginge, wäre Hamburg die Konferenz-Stadt Nummer 1. Und lustigerweise habe ich neben München die meisten Dienstreisen nach Hamburg gemacht. Grund genug, euch ein paar Business-Tipps zu geben. Wenn ihr weitere Empfehlungen habt – nur her damit !

Wo übernachten ?

In den vergangen Jahren habe ich bei der Wahl der Hotels in Hamburg immer Glück gehabt. Für fast jeden Geldbeutel hat Hamburg etwas zu bieten. Du brauchst Auswahl? Hier stelle ich dir ein paar Hotels vor.

25h HafencityBarcelo HotelGenerator HostelRadisson Blue HotelMotel One am Michel

Nur rund 15 Gehminuten von der Elbphilharmonie entfernt bietet das 25 Hours Hotel einen idealen Ausgangspunkt für Spaziergänge durch die Speicherstadt. Direkt vor dem Hotel befindet sich auch eine U-Bahnstation der neuen Linie 4 und aktuell habt ihr von einigen Zimmer noch Blick auf einen Seitenarm der Elbe.

Das Hotel selbst hat ein wirklich interessantes Einrichtungskonzept, in welchem ich mich sehr zuhause gefühlt habe. Neben coolen Konzerten im Restaurant und einem Raum um Platten aufzulegen habt ihr natürlich auch einen kleinen Fittnessbereich.

Gut geschlafen habe ich definitiv und auch das Frühstück im 25h Hotel Hamburg Hafencity kann ich absolut empfehlen. Frisch, modern, anders und daher seinen höheren Preis von im Durchschnitt 115 Euro pro Nacht wert.

Das Hotel liegt nur knapp 15 Gehminuten vom Bahnhof und 5 Minuten von der Alster entfernt und ist daher super zentral. Mir gefallen im Hotel die Designelemente, die offenen Zimmer und ein leckeres Frühstück.

Noch dazu ist es hier theoretisch auch möglich, seine Haustiere mitzubringen. Ideal auch für einen Shoppingbummel in der Innenstadt!

Bei HRS habe ich einen ausführlichen Artikel zum Barcelo Hotel Hamburg geschrieben. Eine Nacht kostet im Durchschnitt 127 Euro.

Meine günstigste Nacht habe ich direkt neben dem Bahnhof verbracht. Nein ! Nicht so wie ihr denkt, ich war schon in vier Wänden! Für knapp 20 Euro habe ich im General Hostel in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und Busbahnhof verbracht. In einem 12 Bettenzimmer hatte ich dennoch genug Privatsphäre und Ruhe, um entspannt in den kommenden Tag zu starten.

Die Zimmer bei Generator Hostel sind als Einzelzimmer für 85 Euro zu bekommen, günstiger kommt ihr bei 4 und 6 Bettzimmern. Mein Tipp: Schloss mitnehmen!

Ich kann nicht anders als zu sagen, das dieses Hotel für mich eines der coolsten in Hamburg ist. Schon zwei mal habe ich hier übernachtet und der Ausblick aus den oberen Etagen auf den Planten un Blumen Park, auf die Skyline der Stadt und je nach Blick auch auf den DOM (also den Rummel) – einfach nur wunderschön.

Das Frühstück war bisher immer top und für Businessreisende gibt es gleich zwei richtig schlagkräftige Vorteile. Zum einen ist das Hotel direkt mit dem Congress Center Hamburg verbunden, zum anderen ist die S-Bahn-Haltestelle Dammtor nur einen Mini-Katzensprung weit weg. Von dort aus ist man super schnell am Flughafen und/oder am Bahnhof.

Mehr Infos unter Radisson Blu Hotel Hamburg , Durchschnittspreis 106 Euro pro Nacht ohne Frühstück

Seit einigen Jahren etabliert sich die Marke Motel One in Deutschland und auch das Motel One am Michel kann ich euch für ein oder zwei Nächte empfehlen.

Die Zimmer sind im klassischen Farbkonzept von Motel One, bieten mit Dusche, Fernsehen und Bett alles wichtige. Einzig der Ausblick (bei mir) auf die stark befahrene Straße hat einen Minuspunkt verdient, Schlafkomfort und Frühstück punkten.

Das Motel One am Michel hat gute Bewertungen und ist mit Zimmerpreisen um die 90 Euro durchaus auch mit kleinem Budget bezahlbar.

Wohin zum Ausgehen ?

Auf meinem letzten Hamburgtrip war ich von der „Bullerei“ – dem Restaurant von Tim Mälzer – hellauf begeistert. Für alle, die dort mal vorbeischauen wollen – eine Reservierung ist unbedingt notwendig. Am besten eine Woche im Voraus. Das ganze könnt ihr natürlich auch online auf der Seite der Bullerei machen. Wer tagsüber vorbeischaut, wird im „Deli“ fündig, das gleich nebenan quasi von der gleichen Küche beliefert wird und ohne Termin besucht werden kann.

Im Sommer ist ein Ausflug nach Strandpauli eine willkommene Abwechslung zum stressigen Arbeitsalltag.

IMG_4632

Wer die portugiesische Küche mag, sollte einen Abstecher ins Portugiesische Viertel machen. Dort gibt es für jeden Gaumen das passende Angebot.

kuchen hamburg

Die Kuchenfreunde unter euch müssen für den weltbesten Blechkuchen da schon ein weiteren Weg auf sich nehmen. Im Petit Cafe in der Hegestraße 29 20249 Hamburg‎ gibts so genialen Kuchen und auch der Kaffee/Kakao und Tee ist nicht von schlechten Eltern. Zwar gibt es immer nur eine begrenzte Auswahl, die ist aber richtig gut !

Kurze Shoppingtour ?

Hamburg ist ideal zum Shoppen. Für die bekannten Geschäfte stolpert man quasi aus dem Bahnhof in die Einkaufsmeile und kann sich dort stundenlang durch das eine oder andere Geschäft shoppen.

hamburg shoppen 2

Für alle, die auf Vintage, kleine Label und „das Besondere“ stehen, empfiehlt sich ein Shoppingausflug im Schanzenviertel. Läden die „Addivan“ und die Wohngeschwister haben mich ziemlich begeistert. Um hier bummeln zu gehen sollte man sich jedoch beeilen – um 18:30 Uhr ist unter der Woche meistens schon Geschäftsschluss.

Kunst und Kultur am Abend ?

Viele Museen machen leider schon früh am Abend Feierabend, es gibt jedoch ein paar Besonderheiten. So kann man in den Deichtorhallen die Kunstaustellung jeden ersten Donnerstag im Monat bis 21 Uhr bestaunen. Auch die Hamburger Kunsthalle ist am Donnerstag bis 21 Uhr geöffnet.

susis

Wer ein wenig leichtere Kultur erleben will, kann ja auch einen Abstecher ins Miniaturwunderland unternehmen. Das hat Dienstag bis 21 Uhr und an Publikumsreichen Tagen schon mal bis 23 Uhr geöffnet.

<

Hamburg ist auch die Stadt der Musicals und Kabarett. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich nach getaner Arbeit eines der kurzweiligen Stücke anschauen. Eine Übersicht über die bekanntesten Stücke findet ihr auf der Hamburg Musical Seite.

Sightseeing – Quickie: Was lohnt sich mit wenig Zeit ?

Auf jeden Fall ein kurzer Spaziergang an der Hafenpromenade (mit der U-Bahn von Bahnhof), ein Blick auf das Rathaus (ca. 10 Minuten Fußweg vom Bahnhof) und (obwohl ich das bisher noch nicht geschafft habe), einen Besuch auf dem Michel. (an schönen Tagen lohnt sich vor allem ein Besuch des „Nachtmichel„) und ein kurzer Spaziergang durch St. Pauli.

bahn hamburg

Unterwegs: Wie ist die Stadt am besten zu erobern ?

Das Zentrum von Hamburg lässt sich, sofern man gut zu Fuß ist, so auch am besten und schnellsten „erobern“. Es gibt U-Bahnen, S-Bahnen und Busse, auf Taxis muss man mancherorts ziemlich lange warten, aber auch die sind preislich recht human. Hamburg ist in „Ringe“ aufgeteilt, ein Einzelticket für Hamburg kostet aktuell 2 Euro. Sollten sie einen Freizeit-Tag anschließen wollen, dann lohnt sich die Hamburg Card – Die Tageskarte für 9,50 Euro bedient den Gesamten HVV Großbereich (alle Ringe). Übrigens lohnt es sich auf jeden Fall, auch mal eine der zahlreichen Fähren auszuprobieren.

Habt ihr mehr Zeit in Hamburg ? Dann solltet ihr euch die folgenden Berichte anschauen:

Wenn ihr noch Tipps habt – Wir freuen uns über eure Kommentare!

Über den Autoren

Janett

Hallo, ich bin die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Ich liebe kreative und verrückte Reisen, stehe auch auf Motorsport und Roadtrips. Als Experte in "Günstig in den Urlaub" kann ich sicherlich auch Tipps für eure nächste Reise geben!

3 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Werde Teilzeitreisender.de - VIP!