Home » Reisethemen » Europa » Belgien » Brügge sehen und …
Belgien

Brügge sehen und …

der Begijnhof in Brügge
Der Begijnhof in Brügge.

… genießen !

Brügge sehen … und Sterben“ ist der Titel eines bekannten Spielfilms aus dem Jahr 2008. Wir haben uns ein Herz gefasst uns sind dennoch in die belgische Stadt in Westflandern gefahren. Nun können wir sagen: Am Titel des Films solltet Ihr Euch nicht orientieren, denn Brügge hat so viele irdische Genüsse zu bieten, dass sich ein frühzeitiges Ableben echt nicht lohnt.

Stadhuis - Brügges Rathaus (1376-1420 erbaut)
Stadhuis – Brügges Rathaus (erbaut: 1376-1420)

Willkommen im Mittelalter

Der mittelalterliche Stadtkern Brügges ist im 2. Weltkrieg unversehrt geblieben, so dass Euch eine Altstadt mit wunderbarem Flair erwartet. Deshalb unser erster Tipp: Nehmt Euch genügend Zeit zum Bummeln in den Altstadtgässchen und schaut Euch in Ruhe die toll erhaltenen historischen Gebäude an. Zwei Plätze sind hier ein absolutes „muss-man (frau)-gesehen-haben“: Der Markt mit dem 83 Meter hohen Belfried und die Burg mit dem Rathaus aus dem 14. Jahrhundert. Hier gleich noch ein Hinweis: Auch wenn die Restaurants am Markt mit ihren Außenplätzen einladend erscheinen, schaut Euch lieber in den Seitengassen nach Cafés und Restaurants um; dort findet Ihr auf jeden Fall ein schönes Plätzchen ohne Touristenströme. Netter Nebeneffekt: Der Geldbeutel wird auch nicht so belastet.

Belfort - der Turm aus dem 13. Jh.
Belfort – der Turm aus dem 13. Jh.

Lecker und luftig oder Schoko bis zum Abwinken

Wie überall in Belgien, so gibt es auch in Brügge Frietjes (die belgischen Pommes frites) an jeder Ecke zu kaufen. Wer lieber etwas Süßes vom Bäcker haben will, dem empfehlen wir einen Stopp bei Aux Merveilleux in der Geldmuntstraat 4 nahe dem Marktplatz. Ihr erkennt das Café an der Menschentraube vor dem Schaufenster, dort kann man nämlich bei der Produktion der Köstlichkeiten zuschauen. Diese süßen luftigen „Häufchen“ sind super lecker und im Café bekommt man auch gleich einen leckeren Milchkaffee dazu serviert – eine tolle Gute-Laune-Pausen-Kombination.

Willkommen bei Aux Merveilleux !
Willkommen bei Aux Merveilleux !

Für Süß- und Leckermäuler hat Brügge aber noch viel mehr zu bieten. Belgische Schokolade und Pralinen in höchster Qualität und Frische. Es gibt hier eine eigene Gilde der Chocolatiers und wir haben nach dem Besuch des 36. (!) Chocolatier-Geschäfts aufgehört zu zählen. Dieses Thema ist definitiv einen eigenen Beitrag wert!

Schokolade ... soweit das Auge reicht
Schokolade … soweit das Auge reicht

 Nicht nur zu Lande…

… sondern auch auf dem Wasser könnt Ihr Brügge sehr gut erkunden. Dank der Kanäle ist Brügge auch vom Boot aus eine echte Entdeckung. Es gibt in der Innenstadt insgesamt fünf Anlegestellen und eine Bootsfahrt dauert ca. 30 Minuten. Der Fahrpreis beträgt 8,00 €, für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren 4,00 € (Stand Frühjahr 2017). Die Boote sind offen – also bei drohendem Regen Regenjacke oder Schirm mitnehmen.

eine Bootsfahrt ... die ist lustig
Eine Bootsfahrt, die ist lustig, eine Bootsfahrt, die ist schön…

Diamonds are a girls …

… best friend. Heute ist Antwerpen die europäische Diamanten-Handelsmetropole. Das war aber nicht immer so. Vor fast 550 Jahren wurde die Technik des Diamantschleifens in Brügge erfunden. Wir waren deshalb im Diamantenmuseum und haben uns eine Vorführung zum Diamantschleifen angesehen. Leider war im Eintrittspreis kein Diamant enthalten. Wer von Euch aber unbedingt einen schön geschliffenen Diamanten besitzen möchte, kann sich beim alteingesessenen Juwelier direkt neben dem Museum eindecken (ein gut gefülltes Portemonnaie vorausgesetzt). Unser zweiter Tipp: Das Diamantenmuseum kooperiert mit dem Schokoladenmuseum. Kauft Euch ein Kombi-Ticket und besucht beide Museen zum vergünstigten Preis. Beim Schokoladenmuseum ist im Eintritt auch eine kleine Tafel Schokolade enthalten (= braunes Gold).

im Diamantenmuseum von Brügge
Im Diamantenmuseum von Brügge.

Gesundheit mit Tradition !

Es gibt Momente, da sind wir froh, heute zu leben und nicht in vergangenen Jahrhunderten. Im St. Jans-Spital, einem Kranken- und Siechenhaus (vom 12. bis 19. Jahrhundert in Betrieb) sind die „modernen“ medizinischen Geräte früherer Zeiten ausgestellt – interessant nicht nur für Medizinstudenten. Sehr sehenswert ist auch die alte, noch vollständig erhaltene Hospitals-Apotheke.

St. Jans Hospital – historische Apotheke

Brügge hat noch viel mehr zu bieten. Einige weiterführende Informationen und Links findet Ihr in der folgenden Info-Box. Wir wünschen Euch schon jetzt eine tolle Zeit in Brügge und können von uns sagen… Wir fahren auf jeden Fall wieder hin !

Infobox Brügge

Wichtige InfosAnreiseÜbernachtungsempfehlungWeitere Inspirationen?
  • Ausflugstipp: Wir sind mit dem ÖPNV (Bus) nach Blankenberge gefahren und dort in die  Küstentram umgestiegen. Diese Straßenbahn fährt fast die gesamte belgische Küste zwischen De Panne und Knokke entlang und hält u.a. in Oostende und De Haan. Mit einem Tagesticket kann man hier prima á la „Hop-on-hop-off“ aus- und einsteigen, wo es einem gefällt.
  • Jede Menge weitere Inspirationen findet Ihr im Stadtführer Brügge der Tourist Information, der für kleines Geld (5,00 € in 2017) vor Ort in der Tourist-Information zu erhalten ist. Er beinhaltet auch einen herausnehmbaren Stadtplan. Wir finden diesen Führer wirklich toll gemacht und besser und handlicher als die klassischen Stadtführer aus dem Buchhandel.

Brügge ist von Brüssel aus mit dem Regionalzug sehr bequem zu erreichen. Da Ihr in der Innenstadt alles Wichtige fußläufig entdecken könnt, benötigt Ihr vor Ort kein Auto. Wir empfehlen Euch die Anreise mit der Bahn. Wer mit dem Auto anreisen möchte, sollte sich vorher beim Hotel um einen Parkplatz kümmern. Besonders in der historischen Innenstadt sind Parkplätze rar und meist gebührenpflichtig.

Wir raten Euch zu einem Hotel in der historischen Innenstadt. Es gibt hier etwas für jeden Geldbeutel. Wir haben uns für das Bla Bla Hotel in der Dweersstraat entschieden und dies nicht bereut. Die Zimmer in den historischen Gebäuden sind sehr individuell und im kleinen, familiären  Frühstücksraum kann man den Tag mit einem gemütlichen Frühstück beginnen.

Offenlegung: Wir danken dem Team der Tourist Information der Stadt Brügge für das Info-Material und die Hinweise zur Reiseplanung.

Über den Autoren

Andreas und Milena

Frankfurt. Dass diese Stadt als Herz des Rhein-Main-Gebietes mehr zu bieten hat, will euch das junge Paar mit einigen Beiträgen und Bildern zeigen. Es gibt mehr und auch weniger versteckte Ecken, die diese Stadt liebens- und lebenswert machen. Unsere Experten für Mitteldeutschland zeigen euch einen ganz anderen Blick auf die Finanzmetropole und die umliegenden Ausflugshighlights.

1 Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar abgeben