Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform

Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform

Ich stecke sehr oft in der Bredouille. Ich mag Höhe nicht wirklich aber ich liebe Ausblicke. Am liebsten sind mir dafür eigentlich Orte an denen ich von der Tiefe durch Fenster oder Mauern geschützt werde. So kommt es auch, dass ich schon einige Hochhäuser und Türme in Deutschland besucht habe, alle hatten eine Aussichtsplattform in der einen oder anderen Art.

Ab wann ist ein Haus eigentlich ein Hochhaus?

In Deutschland wird es ganz profan durch den Brandschutz geregelt. „Hochhäuser sind Gebäude, bei denen der Fußboden mindestens eines Aufenthaltsraumes mehr als 22 Meter über der festgelegten Geländeoberfläche liegt.“ – klingt jetzt etwas komisch, bedeutet aber nur, das ab einer Haushöhe von 22 Metern keine klassische Rettung über Drehleiter mehr möglich ist. 22 Meter sind in etwa 9 Etagen. In anderen Ländern kann das natürlich auch anders geregelt werden.

Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform
So hohe Häuser wie in New York haben wir in Deutschland selten.

Warum sind eigentlich nicht alle Hochhäuser öffentlich zugänglich?

Die Suche nach Hochhäusern mit Aussichtsplattformen ist gar nicht so einfach. Sehr viele deutsche Hochhäuser sind vollständig an Unternehmen verpachtet oder sind Mietshäuser. Würdet ihr es gerne haben wollen wenn auf Arbeit oder daheim ständig Touristen euren Aufzug blockieren? In Frankfurt zum Beispiel gibt es nur ein Hochhaus was öffentlich begehbar ist, auch in Köln ist es ebenfalls nur ein Haus, von welchem ihr den Blick genießen könnt.

Berliner Fernsehturm (368 Meter)

Deutschlands höchstes öffentliche Gebäude steht mitten in Berlin. Genauer gesagt am Alexanderplatz, einen Ort den mir aus meiner Kindheit in Erinnerung geblieben ist. Auf dem Turm war ich zwei Mal – einmal mit 8 Jahren und einmal mit fast 38 Jahren. Heutzutage braucht der Fahrstuhl für die Strecke ganze 35 Sekunden – besonders spannend ist dabei der Blick nach oben! Einmal auf der Besucherplattform in Höhe von 203 Metern angekommen bietet sich euch bei gutem Wetter ein wirklich toller Blick auf Berlin – Fotografieren funktioniert jedoch nicht so ganz. Die Scheiben sind zu weit weg und spiegeln ziemlich.

Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform

Um den Berliner Fernsehturm ranken sich einige Geschichten. Ein paar davon könnt ihr in unserem Artikel “Berlin mal anders” nachlesen.

Die wichtigsten Infos
  • Eintritt (2020): 18,50 Euro  (Es gibt Rabatte für Studenten und Kinder)
  • Mehr Infos unter: tv-turm.de
  • Wichtige Hinweise: Solltet ihr große Gepäckstücke, Koffern oder große Rucksäcke haben, so schließt diese bitte am Bahnhof ein. Bei Besuch des Fernsehturms ist die Mitnahme untersagt. Es ist möglich online vorab Tickets zu bestellen.
  • Öffnungszeiten (ohne Gewähr): 10:00 – 22:00 Uhr

Olympiaturm München (291 Meter)

Nach dem Turm in Berlin gehts gleich weiter in eine ebenfalls sehr bekannte deutsche Stadt – nach München. Dort steht der Olympiaturm, welcher sich nicht nur inmitten eines wirklich netten Parks befindet sondern auch das höchste Rockmuseum der Welt beinhaltet. Die Aussichtsplattform befindet sich auf 171 – 192 m. Auf der untersten Etage befindet sich die kleine Rockausstellung, auf den beiden oberen Plattformen könnt ihr nach draußen. Bei klarem Wetter lässt sich hier wirklich weit blicken!

Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform

Oben gibts auch noch ein Restaurant, welches ich jedoch nicht ausprobiert habe. Dafür war ich viel zu fasziniert vom Blick! Übrigens – im München City Pass ist der Eintritt inklusive

Die wichtigsten Infos
  • Eintritt (2020): 9 Euro  (Es gibt Rabatte für Kinder & Familien)
  • Mehr Infos unter: www.olympiapark.de
  • Wichtige Hinweise: Ich empfehle die Anreise mit der U-Bahn, es gibt jedoch auch zahlreiche Parkplätze am Olympiapark.
  • Öffnungszeiten (ohne Gewähr): 10:00 – 22:00 Uhr (letzte Auffahrt 21.30 Uhr)

Rheinturm, Düsseldorf (240 Meter)

Wenn ich Gäste bei mir zuhause habe und Ihnen Düsseldorf zeigen soll, gehts bei mir zuerst auf den Rheinturm. Der Turm liegt sehr zentral und bietet einen tollen Blick über die Stadt und den Rhein. Der Rheinturm kommt an seine Kontrahenten in München und Berlin zwar nicht heran, dennoch bietet er einige besondere Features, die es in den beiden anderen Städten nicht gibt. Einen “Lichtzeitpegel” – die größte digitale Uhr der Welt. Vor allem in der Dunkelheit ist sie gut vom Düsseldorfer Rheinufer zu beobachten.

Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform

Im Inneren gibt es ein Restaurant (174 Meter), eine Aussichtsplattform (auf 170 Meter) und auf 167 Meter auch ein Bereich, bei dem ihr nach draußen gehen könnt. Sehr gut gesichert und nur eingeschränkt für Fotos nutzbar.

Die wichtigsten Infos
  • Eintritt (2020): 9 Euro  (Zeitgebundenes Ticket)
  • Mehr Infos: Rheinturm.de
  • Wichtige Hinweise: Ab 22:00 Uhr gibts ein Late Night Ticket für 5 Euro.
  • Öffnungszeiten (ohne Gewähr): 12:00/14:00 – 23:00/0:00 Uhr (Werktags/Wochenende)

Den Maintower in Frankfurt (200 Meter)

In Frankfurt ist der Maintower die einzige offizielle Möglichkeit, die Stadt von einem Hochhaus zu besichtigen. Da der Maintower “mittendrin” ist, bietet er, wie ich persönlich finde, einen idealen Ausblick auf Frankfurt und die umliegende Region. Die Plattform on the Top war bei meinem Besuch vor ein paar Jahren nicht allzu sehr überlaufen – die Infotafeln sind eine praktische Hilfe um sich in Mainhattan ein wenig zu orientieren.

Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform

Wie bei allen Hochhäusern wird immer nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern hier rauf gelassen, ein Umstand, der euch bei einer recht trubeligen und überfüllten Stadt ein paar Momente der Ruhe über den Dächern ermöglicht.

Die wichtigsten Infos
  • Eintritt (2020): 7,20 Euro (Die Aussichtsplattform bleibt aktuell aufgrund der Pandemie geschlossen.)
  • Mehr Infos unter: maintower.de
  • Wichtige Hinweise: Solltet ihr große Gepäckstücke, Koffern oder große Rucksäcke haben, so schließt diese bitte am Bahnhof ein. Bei Besuch des Hochhauses ist die Mitnahme untersagt. Es ist möglich online vorab Tickets zu bestellen. Es findet ein Röntgenscan statt (ähnlich wie am Flughafen). Dafür müsst ihr ggf. etwas mehr Zeit einplanen.
  • Öffnungszeiten (ohne Gewähr): 10:00 – 19:00 Uhr (Winterzeit)/21 Uhr (Sommerzeit). Am Wochenende länger geöffnet.

Jentower (144,5 Meter)

Das Hochhaus in Jena war schon seit langen auf meiner To Do Liste. Als das höchste (Büro) Gebäude Ostdeutschland hat es seinen Ursprung in den 70er Jahren. Das sieht man dem Haus jedoch nicht wirklich an.

Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform

Auf der höchsten Etage befindet sich eine Aussichtsplattform und zudem auch ein Restaurant, welches ich für ein nettes Kaffeepläuschen empfehlen kann. Ein Insidertipp? Wenn ihr im Restaurant einkehrt und vorher reserviert könnt ihr euch den Preis für die Auffahrt auf den Jentower sparen.

Die Aussichtsplattform ist übrigens eher was für höhentaugliche – auf der obersten Etage seit ihr nur durch ein Gitter geschützt. Ziemlich windige Angelegenheit, der Blick von hier ist jedoch traumhaft.

Die wichtigsten Infos
  • Eintritt (2020): 4,50 Euro
  • Mehr Infos unter: Jentower.de
  • Wichtige Hinweise: Oben gibts auch das Restaurant Scala.
  • Öffnungszeiten (ohne Gewähr): 10:00 – 22:00 Uhr

Sail City (140 Meter)

Auch im hohen Norden gibt es große Häuser. Ein recht bekanntes und in seiner Bauform auch recht markantes Hochhaus ist in Bremerhaven zuhause. Im Sail City gibt es neben einem Hotel auch noch einige Büros und Ärzte – auf die Aussichtsplattform in 86 Meter kommt man jedoch, ohne Gast im Hotel oder beim Arzt zu sein.

Bremerhaven Havenwelten (24)

Von der Aussichtsplattform hatte ich bei wirklich schönem Wetter vor ein paar Jahren einen richtig guten Ausblick. Auch hier ist – ähnlich wie in Jena – kein Fenster als Sichtschutz vorhanden, auf der unteren Aussichtsplattform schützt jedoch eine Glaswand vorm herunterfallen. Das Atlantic Hotel Sail City und die Havenwelten habe ich schon besucht – aber auch so hat Bremerhaven einiges zu bieten.

Die wichtigsten Infos
  • Eintritt (2020): 4,00 Euro (Kinder und Familien bekommen Rabatt)
  • Mehr Infos unter: Bremerhaven.de
  • Wichtige Hinweise: Die Aussichtsplattform ist offen. Ihr müsst durch ein Drehkreuz und solltet nicht allzuviele Sachen mitnehmen.
  • Öffnungszeiten (ohne Gewähr): 09:00 – 21:00 Uhr (im Sommer)

Eintritt (2018):  3 Euro Mehr Infos unter: Aussichtsplattform SAIL City

Richtfunkturm Bremerhaven (107,3 Meter)

Wo wir schon einmal in Bremerhaven sind stell ich euch gleich noch den Richtfunkturm von Bremerhaven vor. Der Turm hat eine ganz einfache Besucherplattform, mit der sich jedoch ein besonderer Blick auf Bremerhaven bietet. Der Richtfunkturm wirkt zwar ein wenig in die Jahre gekommen, dafür kostet die Auffahrt jedoch nur einen Euro!

Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform
Der Spaziergang zum Turm lohnt sich
Die wichtigsten Infos
  • Eintritt (2020): 1 Euro (Kinder und Rentner zahlen nur 50 Cent)
  • Mehr Infos unter: bremerhaven.de
  • Wichtige Hinweise: Aktuell aufgrund der Pandemie geschlossen!
  • Öffnungszeiten (ohne Gewähr): Nur im Sommer von Mittwoch bis Sonntag 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kölntriangle (103 Meter)

Das Kölntriangle ist selbst in Köln nur das zweithöchste Gebäude, auch in Deutschland gibt es einige höhere Häuser und dennoch zähle ich es hier als empfehlenswerten Hochaus-Spot mit auf.

Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform

Das besondere am Haus ist die 360 Grad Aussichtsplattform auf dem Dach des Gebäudes.

Mit einem Fahrstuhl wird mal in Windeseile nach oben befördert um dort ganz Köln zu überblicken. Allein für den Blick zum Kölner Dom lohnt sich der Besuch auf der Aussichtsplattform schon.

Die wichtigsten Infos
  • Eintritt (2020): 3 Euro
  • Mehr Infos unter: Koelntriangle.de
  • Wichtige Hinweise: Hunde sind nicht erlaubt. Die Plattform befindet sich auf dem Dach des Hauses und darf bei Gewitter nicht besucht werden.
  • Öffnungszeiten (ohne Gewähr): 10:00 – 20:00 Uhr (bitte vorab informieren!!)

Kyffhäuserdenkmal (81 Meter)

Für einen Besuch im Kyffhäuserdenkmal solltet ihr ein wenig Kondition haben. Der Aufstieg über 247 Stufen ist schon ziemlich anstrengend, oben befindet sich jedoch eine Aussichtsplattform mit einem tollen Blick in Richtung Goldene Aue und auch hinüber auf den Südharz. Auch so gibt es um das Kyffhäuserdenkmal einiges zu entdecken. Den tiefsten Brunnen Deutschlands zum Beispiel. Oder die Burgruine Kyffhausen.

Hochhäuser und Türme in Deutschland mit Aussichtsplattform
Das Kyffhäuserdenkmal

Ihr solltet jedoch nicht nur auf das Kyffhäuserdenkmal steigen sondern euch auch noch den Rest des Monuments anschauen. Hier gibt es immer mal wieder spannende Ausstellung und spannendes zur Geschichte der Sehenswürdigkeit.

Die wichtigsten Infos
  • Eintritt (2020): 8,50 Euro (Rabatt für Kinder und Familien)
  • Mehr Infos unter: kyffhäuser-denkmal.de
  • Wichtige Hinweise: Der Eintritt gilt für alle Ausstellungen und einen kompletten Rundgang auf dem Denkmal. Solltet ihr ausnutzen!
  • Öffnungszeiten (ohne Gewähr): 09:30 – 18:00 Uhr (Sommer) und 10:00 – 17:00 Uhr (Winter)

Kirchen besteigen?

Warum hab ich hier denn nicht die vielen Kirchen erwähnt, die in Deutschland und Europa “bestiegen” werden können? Darüber habe ich schon ausführlich geschrieben, die Stairways to Heaven könnt ihr hier nachlesen.

Die Welt von oben - Kirchtürme (Meine Stairways to Heaven)
Den Michel kann man via Fahrstuhl oder Treppenhaus “erklimmen”

Du besuchst auch außerhalb von Deutschland gerne Hochhäuser?

Wir haben auch einige internationale Hochhäuser besucht. In London, in Paris, in New York, Chicago und Dubai. Natürlich auch mit wichtigen Hinweisen, wie ihr euch richtig verhaltet – gerade bei den wirklich großen Häusern wird Sicherheit sehr groß geschrieben.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare