Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

In Deutschland gibt es angeblich noch zwei Millionen Fachwerkhäuser. Auch wenn viele ehemalig wunderschöne große Fachwerkstädte im zweiten Weltkrieg leider weitestgehend zerstört wurden, so gibt es in Deutschland noch zahlreiche Städte mit wunderschönen Fachwerk. Doch was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Stolberg im Harz - Fachwerk

Wir haben unsere Fotos durchforstet und zeigen euch Orte, die noch heute wunderschöne Fachwerkstraßen besitzen. Und wir zeigen euch ehemalige Fachwerkstädte, in denen sich auch noch heute viel alte Bausubstanz entdecken lässt. Lasst euch mit auf eine Zeitreise nehmen! Übrigens: wir verraten euch auch, warum Fachwerk so verbreitet in Deutschland ist.

Was ist eine Fachwerkstadt und warum ist Fachwerk so verbreitet?

Eine Fachwerkstadt ist ein Ort mit einem erhaltenen historischen Stadtkern mit zahlreichen Fachwerkhäusern. Vor rund 150 Jahren waren eine Vielzahl von deutschen Städten dominiert von Fachwerk. Auch wenn im 2. Weltkrieg einige wirklich schöne Orte zerstört wurden, so gibt es eine Vielzahl an noch erhaltenen Fachwerkstädten hierzulande.

Fachwerk in Eisenach
Manche Fachwerkhäuser wirken recht unscheinbar – wie dieses in Eisenach.

Warum ist Fachwerk, mit über einer Millionen Gebäude allein Deutschland, so verbreitet? Wer sich einmal den Aufbau von Fachwerkhäusern anschaut wird schnell entdecken, dass die Materialien schon immer einfach zu beschaffen waren (Lehm, Holz, Ton), sie waren im Gegensatz zu Steinhäusern recht günstig und die Häuser hatten (sofern es nicht zu Feuern kam) eine lange Lebenszeit. Auch heute wird zunehmend wieder Fachwerk gebaut, auch weil das Hausklima sehr gesund ist.

Quedlinburg, Sachsen Anhalt

Mehr als 1300 Fachwerkhäuser stehen in der Altstadt von Quedlinburg. Einige davon wurden im 14. Jahrhundert erbaut. Quedlinburg ist damit nicht nur größte  Fachwerkstadt Deutschlands, sondern zählt auch zu einer der ältesten. Hier könnt ihr nicht nur im Fachwerk von Quedlinburg übernachten, es gibt zahlreiche Geschäfte und auch Restaurants die in wunderschönen Fachwerkgebäuden untergebracht sind. Nicht umsonst wurde das Stadtzentrum deshalb zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Übrigens – in Quedlinburg gibts sogar ein Fachwerkmuseum. Selbiges findet ihr im Ständerbau.

Fachwerkstadt Quedlinburg
Fachwerkstadt Quedlinburg – Gasse mit Fachwerkbauten

Rothenburg ob der Tauber, Bayern

Rothenburg ob der Tauber ist wohl eine der bekanntesten Städte Deutschlands. Nicht nur wegen ihrer vollständig erhaltenen Stadtmauer, sondern auch weil sie der Innbegriff einer mittelalterlichen deutschen Stadt ist. Vor allem Gäste aus Asien oder den USA sind hier häufig zu Besuch und ja, ich kann verstehen warum dieser fränkische Ort so beliebt ist. So kompakt und schön habe ich selten Fachwerkorte erlebt. Hier ist eine Zeitreise Programm. Wenn ihr Zeit habt – Nachtwächter mitmachen!  Sehr cool!
Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?
Fachwerk bei Nacht in Rothenburg ob der Tauber

Esslingen, Baden-Würtemberg

Nur wenige Kilometer von Stuttgart entfernt, eingerahmt durch zahlreiche Weinberge liegt Esslingen. Hier finden sich im Stadtzentrum mehr als 200 Fachwerkhäuser aus dem 13. bis 16. Jahrhundert. Esslingen ist auch die Stadt in Deutschland wo noch viele “alten” Fachwerkhäuser entdeck wurden. So ist bei dem Haus in der Webergasse 8b noch die gesamte Grundsubstanz aus dem 13. Jahrhundert nachweisbar. Mein Tipp: Stadtführung durch Esslingen machen!
Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Bergneustadt, Nordrhein-Westfalen

Bergneustadt im oberbergischen Kreis ist keine klassische Fachwerkstadt – denn hier prägt auch die Liebe zum Schiefer die Häuser. So sind viele Fachwerkhäuser hier auf einer Seite mit Schiefer verkleidet und zeigen auf der anderen ihr Fachwerkanlitz. Vor allem im Stadtzentrum gibt es viele Fachwerkhäuser – ein kleiner Rundgang zeigt die schönsten Exemplare. Bergneustadt liegt auch an der Fachwerkroute durchs Bergische, auf der eine Vielzahl von kleinen Orten mit tollen und auch alten Fachwerk zu sehen sind.

Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Stolberg im Harz, Sachsen Anhalt

Meine persönliche Lieblingsstadt in Sachen Fachwerk liegt im Südharz. Ich mag Stolberg im Harz – weil es nicht total überlaufen ist wie viele andere Fachwerk-Orte. Und ich mag die Tatsache, das sich hoch oben auf den Berg über der Stadt ein Schloss befindet, welches die Wiege des europäischen Adels ist. Und die Tatsache, das man von der Lutherbuche oberhalb der Stadt noch den gleichen Blick hat wie einst Martin Luther – und das ist schon 500 Jahre her. In Stolberg gibt es eine Vielzahl von Fachwerk aus dem 14-16. Jahrhundert. Wer mehr darüber erfahren will, dem empfehle ich eine Führung durch den kleinen Ort im Südharz.

Fachwerkstadt Stolberg im Harz

Wolfenbüttel, Niedersachsen

Wolfenbüttel befindet sich quasi im Harzvorland und kann vor allem im Stadtzentrum mit vielen schönen Fachwerkgebäuden aufwarten. Rund 600 Fachwerkhäuser sind allein im Stadtzentrum zu finden – die meisten wurden vom 16. – 18. Jahrhundert gebaut. Das älteste Haus der Fackwerkstadt befindet sich am Schlossplatz 17, es wurde 1535 gebaut. Es gibt aber auch noch eine weitere Besonderheit in der Bärengasse. Hier befindet sich ein Fachwerkhaus im Stil von Art Deco! Einen spannenden Artikel zu Fachwerk in Wolfenbüttel könnt ihr hier lesen.

Ein sommerliches Mädelswochenende in Wolfenbüttel

Schiltach, Baden Württemberg

Die wunderschöne Fachwerkstadt Schiltach im Schwarzwald haben wir eher durch Zufall entdeckt. Auf der Fahrt nach Alpirsbach mit der Bahn entdeckten wir ein paar der Fachwerkhäuser und entschlossen uns spontan auszusteigen. Und ich darf verraten, dieser Besuch auf den Spuren von Fachwerk hat sich definitiv gelohnt. In der Innenstadt gibt es eine Vielzahl von liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser, die aus den letzten 4 Jahrhunderten stammen. Im Museum am Markt könnt ihr euch ein Fachwerkhaus von Innen anschauen.
Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Arnsberg, Nordrhein Westfalen

Auch Arnsberg im Sauerland kann mit zahlreichen wunderschön anmutenden Fachwerkhäusern punkten. Vor allem in den kleinen Seitenstraßen habe ich dort einige Schönheiten entdecken können. In Arnsberg macht es jedoch auch die Mischung – hier sind auch einige Gebäude aus Gründerzeit und Moderne zu finden. Auf einem Stadtrundgang entdeckt ihr jedoch auch eine Schlossruine und ein altes Schwert. Mehr Tipps fürs Sauerland findet ihr hier.
Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Monreal, Rheinland Pfalz

Ja, jeder redet über Monschau als eine der schönsten Fachwerkstädte in der Eifel. Ich jedoch finde das Fachwerkdorf Monreal noch einen Tick verträumter und schöner. Mit Burg und beeindruckender Kirche wirken die Fachwerkhäuser in der 600 Einwohner-Gemeinde noch mal sehenswert. Drumherum lässt es sich gut wandern und ich fand es hier herrlich entspannt.  Kein Wunder das der Ort nicht nur Filmkulisse ist und auch schon Preise als schönstes Dorf gewonnen hat.
Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Freudenberg, Nordrhein-Westfalen

Eine besondere Kulisse bietet die Fachwerksiedlung “Alter Flecken” in Freudenberg im Siegerland, an der es fast so wirkt als wenn gefühlt 1000 geklonte Fachwerkhäuser nebeneinander stehen. Zumindest dann wenn man etwas weiter weg ist. Wer näher tritt und sich die Altstadt von Freundenberg etwas genauer anschaut wird jedoch entdecken das es dort zahlreiche Unterschiede gibt. Der Blick auf die Fachwerkhäuser in Freudenberg wird häufig in Publikationen zu Fachwerk benutzt. Zu recht, oder?
Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Nicht nur die oben genannten Städte bieten Fachwerk. Wir haben mal in unseren Artikel nachgeforscht und verraten euch hier, in welchen Städten ihr ebenfalls eine Vielzahl von Gebäuden im Fachwerkstil finden könnt:

  • Bamberg hat eine Vielzahl von recht großen Fachwerkgebäuden
  • Die Kurstadt Bad Wildungen bieten vor allem im Stadtzentrum kunstvoll restaurierte Fachwerkhäuser
  • Nagold im Schwarzwald bietet nicht nur tolle Cafés, hier gibt es auch viel Fachwerk
  • Die Stadt Lemgo im Teutoburger Wald bietet nicht nur Fachwerk, sondern eine Kombi aus Fachwerk und Gebäuden der Weserrennaissance
  • Auch in Detmold lässt sich einiges an Fachwerk entdecken.
  • Eine sehr beliebte Fachwerkstadt in NRW ist Monschau. Es ist wunderschön dort – aber leider auch sehr überlaufen.

Meine Fachwerkstadt – To Do Liste

Es gibt natürlich auch noch einige Städte die ein jeder Fachwerkfan sicherlich kennt, die ich jedoch noch nicht kenne. Diese Städte stehen auf meiner To Do Liste, sobald ich sie besucht habe, werden sie natürlich in diesem Artikel erscheinen.

Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Kennt ihr auch noch eine Stadt die hier noch nicht aufgeführt ist? Dann schreibt sie in die Kommentare!

  • Celle in Niedersachsen gilt mit rund 500 Fachwerkhäusern zu einer der wichtigsten Fachwerkstädte in Deutschland. Tanja hat Celle einst besucht – einen Eindruck der Fachwerkvielfalt findet ihr in ihrem Bericht.
  • Der Marktplatz von Fritzlar soll wohl ein Mekka für Fachwerkfans sein und so ist die hessische Stadt ebenfalls eine Stadt die ich unbedingt besuchen will. Marion hat über Fritzlar geschrieben.
  • Auch in Limburg an der Lahn gibt es vor allem im Stadtzentrum eine Vielzahl von wunderschönen Fachwerkgebäuden. Dort war ich persönlich um die Jahrtausendwende oft, aber davon gibts leider keine Fotos.
  • Auch die Fachwerkstadt Melsungen wird mir häufig angepriesen. Die nordhessische Stadt hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm – nach ein paar Bildern hab ich jetzt jedoch große Lust auf einen Besuch.
  • Lena hat mit ihrer Familie die Fachwerkstadt Einbeck besucht – auch eine Stadt, die auf meiner ToDo-Liste steht!

Ehemalige Fachwerkstädte und schöne Fachwerksiedlungen

Wie ich schon oben erwähnt habe, es gibt einige Städte die vor dem zweiten Weltkrieg mit viel Fachwerk ausgestattet waren. In einigen dieser Städte sind noch ein paar Straßen erhalten, in anderen, wie zum Beispiel in Frankfurt oder Mainz, wurden Plätze im alten Stil wieder aufgebaut. Wir zeigen euch hier ein paar Fachwerk-Orte, die ihr euch auch heute noch anschauen solltet. Und verraten euch, in welchen Orten ihr nette Fachwerkstraßen entdecken könnt.

Hildesheim, Niedersachsen

Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?
Auch wenn der Marktplatz von Hildesheim so wirkt als wäre er dem Mittelalter entsprungen, so muss ich euch verraten: Das meisste dort ist ein Nachbau.  Wenngleich das Knochenhaueramtshaus sehr gut gelungen ist! Dennoch gibt es in Hildesheim auch Straßen an denen die einstige Fachwerkstadt wieder erblüht. Vor allem in der Hildesheimer Neustadt und am Godehardiplatz sowie am Brühl lassen sich zahlreiche wunderschöne und liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser entdecken.

Braunschweig, Niedersachsen

Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Auch Braunschweig wurde im zweiten Weltkrieg ziemlich schlimm zerstört. Dennoch gibt es auch hier ein paar nette Straßen, in denen sich noch heute erahnen lässt wie schön Braunschweig als Fachwerkstadt einst aussah.

Das Magniviertel ist nicht nur das bekannteste Ausgehviertel der Stadt – hier stehen auch tatsächlich die ältesten Fachwerkhäuser der Stadt. Oft mit kleinen Kneipen, Restaurants und Cafés, so dass ein Verweilen hier definitiv auch länger möglich ist. 

Nordhausen, Thüringen

Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?
Die Stadt Nordhausen liegt im Südharz und ist den meisten wohl nur als “Stadt des Korns” bekannt. Vor dem zweiten Weltkrieg war jedoch auch Nordhausen vor allem im Altstadtbereich eine sehenswerte Fachwerkstadt. An einigen wenigen Stellen kann man diesen Charme auch noch erkennen. Ich finde vor allem in der Altstadt und auch am Rathaus die Kombination aus Backstein und Fachwerk sehr gut gelöst! Hier lassen sich noch einige schöne Exemplare der Harzer Fachwerk-Kunst entdecken.

Tangermünde, Sachsen-Anhalt

Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?
Fachwerk in der Hünerdorfer Straße Tangermünde
Tangermünde ist ja eher bekannt für Backsteingothik, dennoch lohnt sich ein Besuch auch für Fans von Fachwerkhäusern. Im Stadtzentrum findet ihr viele schöne und auch restaurierte Exemplare aus der Zeit nach dem großen Stadtbrand von 1617 – mir haben jedoch die etwas nostalgischen Fachwerkhäuser in der Hühnerdorfer Straße gut gefallen. Hier wirkt es fast so als wäre die Zeit seit einigen Jahren stehen geblieben wäre. Auch wenn einige der Häuser wohl eine Restauration dringen nötig hätten. 

Hattingen, NRW

Ein Mädels-Wochenende in Hattingen (und Umgebung)
Hattingen sieht auf den ersten Blick wenig fachwerklastig aus. Industrie prägte die Stadt viele Jahre lang – und so war ich bei meinem ersten Besuch sehr verwundert, denn im Stadtzentrum ist ein wirklich schönes Arrangement an wunderschönen Fachwerkhäusern vorzufinden.

Vor allem rund um die Stadtkirche sind einige sehenswerte Exemplare zu entdecken. Sehr bekannt ist das sogenannte Bügeleisenhaus – eines der beliebtesten Fotomotive in Hattingen.

Die Deutsche Fachwerkstrasse

Wer wie ich viele Fachwerkorte besucht hat, dem wird auch der Begriff “Deutsche Fachwerkstrasse” ein Begriff sein. Das Projekt startete 1975 und verbindet vielfältige Landschaften mit historischen Städten und restaurierten Denkmälern.

Was ist die schönste Fachwerkstadt Deutschlands?

Für einen Roadtrip sind die 3900 Kilometer Gesamtstrecke wohl etwas zu viel – wer möchte kann sich jedoch eine der acht Teilstrecken vornehmen.

  • Von der Elbe zum Harz (grüne Route)
  • Vom Weserbergland über Nordhessen zum Vogelsberg und Spessart (braune Route)
  • Vom Harz zum Thüringer Wald (orange Route)
  • Oberlausitzer Umgebindehausstraße (blaue Route)
  • Vom Westerwald über Lahntal und Taunus zum Main (gelbe Route)
  • Vom Rhein zum Main und Odenwald (lila Route)
  • Vom Neckar zum Schwarzwald und Bodensee (rote Route)
  • Franken (weinrote Route)

Eine tolle Übersicht über die jeweiligen Touren sowie Informationen zu den einzelnen Orten findet ihr unter deutsche-fachwerkstrasse.de

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Alle Blogposts des Autors

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner